tausendkind.de erstattet nach Retoure

tausendkind.de erstattet nach Retoure.

Frau Juliane C. schrieb am 20.11.2020
Betreff: Kleidungsstück reklamiert, keine Antwort mehr erhalten
Kunden-oder Vertragsnummer: BestellNr. 201002092191
Internetseite: tausendkind.de
Nachrichtentext:
Sehr geehrte Damen und Herren,
am 02.10.20 kaufte ich bei tausendkind.de ein Kleid für 32,95 Euro. Nach kürzester Zeit löste sich die Applikation (ein aufgenähtes Herz), weshalb ich das Kleid am 10.11.20 per E-Mail reklamierte. Mir wurde am 11.11.20 geantwortet, ich solle ein Bild von Schaden schicken, dann wolle man sich umgehend zurückmelden. Ich schickte am gleichen Tag das gewünschte Bild und hörte nichts mehr von der Firma. Drei Nachfragen blieben unbeantwortet. Eine Hotline bietet die Firma nicht, weshalb ich mich nun an SIe wende.
Vielen Dank und viele Grüße,
Juliane C.

verbraucherschutz.de leitete die Anfrage am 21.11.2020 an Herrn Christian Sailer (Geschäftsführer) unter service@tausendkind.de weiter. Frau Juliane C. schrieb am 20.11.2020
Sehr geehrter Herr Matthies,
ich bin beeindruckt, dass Sie sich umgehend meines Anliegens angenommen haben und bedanke mich ganz herzlich für Ihre Unterstützung. Es ist das zweite Mal, dass mir der Verbraucherschutz kompetent und zuverlässig geholfen hat, inzwischen zwei Mal mit Erfolg. Denn auch dieses Mal hat sich die betreffende Firma auf Ihr Schreiben hin sofort gemeldet. Ich ‚darf‘ jetzt also das zu reklamierende Kleidungsstück zurückschicken. Vorbehaltlich einer finalen Prüfung hat mir das Unternehmen tausendkind nach Erhalt des Artikels die Rückerstattung des Kaufpreises zugesagt. Hoffen wir das Beste…
In diesem Sinne nochmals herzlichen Dank für Ihre Hilfe und alles Gute,
Juliane C.

service@tausendkind.de antwortete verbraucherschutz.de am 26.11.2020
Sehr geehrter Herr Matthies,
vielen Dank für Ihre Nachricht zur Bestellung 201002092191 Ihrer Klientin Frau C.
Frau Conte hat am 20.11.2020 von uns Unterlagen für eine kostenfreie Rücksendung erhalten.
Bitte teilen Sie Frau Conte mit, dass bei Reklamationen grundsätzlich Fotos angefragt werden, um einen Schaden einschätzen zu können. Im Einzelhändel müssen bei Reklamationen Artikel im Geschäft vorgelegt werden. Auch hinsichtlich eines ökologischen Aspektes und unter der Prämisse den Aufwand für eine unnötige Rücksendung für unsere Kunden zu vermeiden, fordern wir Fotos an.
Bezüglich der Bearbeitungsdauer von knapp 2 Wochen möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir bedingt durch Corona höhere Bestellzahlen und entsprechend viele E-Mails erhalten. Ihre Klientin hat daher auf Ihre E-Mail eine Eingangsbestätigung erhalten, in der wir explizit auf einen Bearbeitungsrückstand von 14 Tagen hinweisen.
Grundsätzlich fänden wir eine Fristsetzung, auch unter dem oben genannten Sachverhalt, von 7 Tagen als angemessen.
Sollten Sie in Erwägung ziehen, diesen Sachverhalt zu veröffentlichen, widerspreche ich hiermit ausdrücklich gemäß den aktuellen Datenschutzbestimmungen, der Veröffentlichung meines Namens.
Bei Fragen stehen wir Ihnen per E-Mail unter service@tausendkind.de zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen

Frau Juliane C. schrieb am 30.11.2020
Lieber Herr Matthies,
vielen Dank für die Weiterleitung von Frau N. Antwort. Wenn das Unternehmen tausendkind nur halb so viel Energie in die Beantwortung seiner Kundenanfragen stecken würde wie in die Antwort an Sie… Aber sei’s drum. Das Geld für das beanstandete Kleidungsstück ist heute auf meinem Konto eingegangen, das für Sie zur abschließenden Info. Ich danke Ihnen nochmals ganz herzlich und wünsche Ihnen eine möglichst entspannte Adventszeit.
Herzliche Grüße,
Juliane C.

Impressum
kinderwelt tausendkind GmbH
Knesebeckstraße 1-2
10623 Berlin
Deutschland
Email: service@tausendkind.de
GESCHÄFTSFÜHRUNG
Christian Sailer
Eingetragen beim Amtsgericht Berlin Charlottenburg unter HRB 221091 B
Steuernummer: 103/5722/3485
UST-Identifikationsnummer: DE815874160

Michael Matthies - Verbraucherschutz.de

teilen
Veröffentlicht von
Michael Matthies - Verbraucherschutz.de
Tags: Christian Sailer

Empfohlene Beiträge

Falsche Corona Zahlen in Dänemark: Zeitung entschuldigt sich bei den Lesern

Falsche Corona Zahlen in Dänemark: Zeitung entschuldigt sich bei den Lesern. Die dänische Zeitung "Ekstra Bladet" entschuldigt sich bei ihren…

vor 10 Stunden

winterneuigkeiten.de: „Keine Rückmeldung auf wiederholte Retourenanfrage“

winterneuigkeiten.de: "Keine Rückmeldung auf wiederholte Retourenanfrage" Frau Annika S. schrieb uns am 19.01.2022: Betreff: Keine Rückmeldung auf wiederholte Retourenanfrage Kunden-oder…

vor 10 Stunden

viabuy.com sperrt das Onlinekonto ohne Grund / antwortet nicht

viabuy.com sperrt das Onlinekonto ohne Grund / antwortet nicht. Herr Manfred H. schrieb uns am 17.01.2022: Betreff: Viabuy Bank Muenchen…

vor 11 Stunden

Corona 1x Impfung mit Johnson&Johnson plötzlich nicht mehr anerkannt

Corona 1x Impfung mit Johnson & Johnson plötzlich nicht mehr anerkannt. Die Impfung mit einer einzigen Dosis des Impfstoffs von…

vor 3 Tagen

Demonstrationen gegen die Corona Maßnahmen und die Impfpflicht

Demonstrationen gegen die Corona Maßnahmen und die Impfpflicht. Verbraucherschutz.de hat sich in seiner Satzung dazu verpflichtet, a) die Interessen und…

vor 4 Tagen

Corona Tote und Infizierte: Die Politiker haben uns angelogen

Corona Tote und Infizierte: Die Politiker haben uns angelogen. Verbraucherschutz.de hat sich in seiner Satzung dazu verpflichtet, a) die Interessen…

vor 4 Tagen

Diese Webseite verwendet Cookies.

mehr lesen