Verbraucherschutz.de

Trotz Drittanbietersperre weitere Abo-Gebühren von der Firma Globway eingezogen

08.08.2013 22 Kommentare

Ungewollter WAP-Abo-Dienst „YouQuiz“ von der Firma Globway B.V.

Herr Alfred A. schrieb an Verbraucherschutz.de:

 

Guten Tag,

seit 30.04.2013 bin ich Vertragskunde bei O² Germany und habe von dort ein Androide-Handy gekauft. Auf der Rechnung für den Monat Juni 2013 wurde mir eine zusätzliche Gebühr (unter Mehrwertdienste)von 2x 4,1933 Euro netto berechnet. Die Gebühren wurden von der Firma Net Mobile AG, Customer Care, Fritz-Vomfelde-Str. 26-30, 40 547 Düsseldorf für ein WAP-Abo: Quiz/Net Mobile AG in Rechnung gestellt. Bei einem Telefonat mit der Rechnungsstelle der Firma O² wurde mir mitgeteilt, dass ich da wohl unbewusst ein Abo bei der Firma Net Mobile AG abgeschlossen hätte und die Firma O² lediglich die Gebühren dafür einziehen muss. Ansonsten könne O² da nichts machen und ich solle mich da mit der Firma Net Mobile AG direkt in Verbindung setzten. Im Internet habe ich nachgelesen, dass es sich bei der Firma Net Mobile AG um eine reine Abzocker Firma handeln würde. Dieser Firma habe ich einen Brief per Einschreiben mit Rückschein übersandt und mich nicht bereit erklärt irgendwelche Kosten für nichts zu bezahlen. Auch bat ich um Zusendung einer Bestätigung für einen Vertragsschluss. Es kam ein Antwortschreiben, dass alle Dienste nur über die Mobilfunknummer abgerechnet werden und eine Überprüfung der Verbindungsdaten nur über diese Nummer möglich sind. Eine Bestätigung über einen Vertragsschluss wurde mir von dieser Firma nicht vorgewiesen. Inzwischen habe ich bei O² eine Drittanbieter Sperre einrichten lassen. Eine Mitarbeiterin von O²bestätigte mir, dass nun keine Kosten mehr von einer Drittanbieter Firma über O² eingezogen würden.

Da ich bei der Benutzung des Handys nirgendwo von der Firma Net Mobile auf irgend einen Abo-Abschluss hingewiesen und ich von dieser Firma auch keinerlei Dienste in Anspruch genommen habe, sehe ich das was diese Firma macht als Betrug an. Die Firma Net Mobile teilte mir in ihrem Schreiben vom 09.07.2013 eine Bearbeitungsnummer mit, die lautet […].

Meine Kundennummer bei O² lautet […].

Meine Mobilfunk- bzw. O² Kundennummer habe ich der Firma Net Mobile aus Angst vor weiterer Kostenstellung nicht mitgeteilt.

Mit freundlichen Grüßen

Alfred A.

 

Verbraucherschutz.de leitete die Anfrage an Net Mobile weiter und erhielt die nachstehende Information:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die Net Mobile AG ist ein internationaler Anbieter für nahezu alle mobilen Dienste im Business-Bereich. Wir stellen unseren Kunden Anbindungen und technischen Möglichkeiten zur Vermarktung und zum Vertrieb ihrer mobilen Dienste zur Verfügung. Wenn Sie auf Ihrer Rechnung einen Rechnungsposten der Net Mobile AG sehen, dann handelt es sich dabei um einen Dienst unseres Kunden, der durch die Net Mobile AG über den jeweiligen Netzbetreiber abgerechnet wird.

Auf der Rufnummer [...] bestand seit dem 16.06.2013 17:44:20 Uhr ein WAP Abo-Dienst mit dem Namen WAP:YOUQUIZ.

Diesen haben wir nun wunschgemäß am 08.07.2013 17:58:15 Uhr deaktiviert. Es entstehen Ihnen somit ab diesem Zeitpunkt keine weiteren Kosten mehr.

Dieser Abo-Dienst wurde auf einer Webseite über das mobile Internet (WAP) des Mobilfunkgerätes bestellt und muss explizit durch den Benutzer bestätigt werden um aktiv zu sein.

Die Einrichtung des Abo-Dienstes wurde Ihnen nach erfolgreicher Durchführung der Bestellprozedur zusätzlich nochmal per SMS bestätigt.

Bitte wenden Sie sich für alle weiteren Rückfragen direkt an den Anbieter des Dienstes. Dies ist die Firma Globway B.V.:

 

Globway B.V.

Spoorhaven 44-46

NL-2651 AV Berkel En Rodenrijs

Netherlands

E-Mail: customercare.de@globway.eu

 

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Customer Service Team

 

Verbraucherschutz.de leitete die Stellungnahme an den Verbraucher weiter und erhielt folgende Antwort:

 

Sehr geehrte Frau Ortmann,

 

heute habe ich die Rechnung für den Monat Juli 2013 von der Firma O² erhalten. Darauf ist schon wieder eine Rechnungsposition über Euro 4,1933 netto aufgelistet für das angebliche WAP-Abo bei der Firma Net Mobile AG in Düsseldorf. Auf telefonische Nachfrage bei O² wurde mir bestätigt dass meine gesetzte Drittanbietersperre erst ab 05.07.2013 gültig ist und das Rechnungsdatum der Net Mobile AG aber bereits vom 01.07.2013 sei. Somit würde für den Monat Juli noch einmal der Betrag von 4,1933 Euro an die Firma Net Mobile AG eingezogen.

Auf telefonische Nachfrage bei der Net Mobile AG konnte man mir nicht sagen, was ich da für ein Abo abgeschlossen hätte, weil die Firma Net Mobile AG lediglich für einen Kunden ihrer Firma die Gebühren bei O² erheben würde. Auf meine Frage hin, wie denn so ein Abo zustande käme, antwortete mir der Mitarbeiter von Net Mobile AG, dass ich da ein Häkchen im Internet für die AGB ‘s gesetzt haben müsste und ich auch eine Abo-Bestätigung ebenso mit einem Häkchen abgezeichnet haben müsste. Auch hat mir der Mitarbeiter von Net Mobile AG bestätigt, dass das ABO wunschgemäß zum 08.07.2013 um 17:58:15 Uhr deaktiviert worden sei. Des Weiteren hätte ich auch eine Bestätigungs-SMS bzw. Bestätigungs- Mail wegen des Abschlusses des Abo ‘s erhalten. Ich kann aber nur wiederholt bestätigen, dass ich keine Häkchen und auch keine AGB’S noch irgendwelche Bestätigungs-SMS oder Mails über ein ABO erhalten habe. Meine bisherigen SMS-Meldungen die ich auf meinem Handy erhalten habe, kann ich gerne zur Einsicht vorlegen, weil ich bis jetzt lediglich zwei private und unbedeutende Nachrichten gelöscht habe alle anderen Nachrichten sind auf meinem Handy verblieben.

Der ganze Vorfall kommt mir sehr Mysteriös vor und bestätigt meine Vermutung, dass hier ein Verbrechen vorliegt. Solchen Firmen gehört das Handwerk gelegt.

Habe Ihnen die Mail der Firma Net Mobile AG als Anhang hinzugefügt.

Mit freundlichen Grüßen und vielen Dank für Ihre Arbeit

Alfred A.

 

 

 

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teilen

22 Kommentare

  1. Özgür schreibt am 05.02.2015 um 23:23

    Ehefrau kostenlos übers Handy telefonieren kann.
    Hatte mir leider die Rechnungen von unitymedia nicht angeschaut waren auch nicht so übersichtlich musste ich feststellen.
    Hatte igw eine sms bekommen wo drin stand lieber Kunde wir weisen Sie drauf hin das sie 24,95 € in ihrem Abonnement verbraucht haben Hilfe? http://www.billinfo.com
    Mein Skepsis waren berechtigt gewesen mir wurde von Mitte Nowember 2014 bis Ende Januar 2015 jede Woche 4,19 +MwSt also 5,00 € abgebucht.
    Ich bin richtig Sauer wer kann h.

  2. Özgür schreibt am 05.02.2015 um 23:15

    Das ist ja krass..
    Ich habe meinen Internet&Telefon Anbieter gewechselt war fast zehn Jahre bei Alice was ursprünglich AOL und hansaNet war auch sehr zu Frieden kaum Störungen oder sonstiges. Zwei Router gewechselt aber auch nur um auf denn technischen zu bleiben.
    Dann bin ich auf die Idee gekommen zur unitymedia zu wechseln weil die ein tolles Angebot mit dem horizon recorder und Hd tv usw.
    Wie bei meinen alten Anbieter hatte ich auch von unitymedia zwei sim Karten bestell damit ich mit meiner

Einen Kommentar hinterlassen

Wenn Sie uns eine Warnung über ein anderes Thema zukommen lassen wollen, klicken Sie hier!

Mit Übersendung Ihres Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis mit dessen Veröffentlichung durch uns auf dieser Internetseite und der möglichen Übermittlung des Kommentars zur Stellungnahme an die Personen oder Unternehmen, die von Ihnen konkret angesprochen werden. Wir behalten uns vor, Kommentare zu kürzen und unzulässige Inhalte zu löschen. Im Übrigen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung

von 500 Zeichen übrig