Verbraucherschutz.de

Boesche Direct GmbH verschickt Geschenkanschreiben

31.05.2013 74 Kommentare

Boesche Direct GmbH verschickt Geschenkanschreiben

Aktuell erhalten die Verbraucher ein Schreiben, in dem von einem phantastischen Geschenk im Wert von mindestens 300,00 € die Rede ist. Unter der Telefonnummer 0800-33 777 99 kann der “Kunde” mit seinem persönlichen Anforderungs-Code sein persönliches Geschenk anfordern.

Unter der Rufnummer meldet sich nicht die Boesche Direct GmbH, sondern eine Telefonmarketing Gesellschaft die sich nicht namentlich ausweisst. Wir haben dort angerufen und wurden an die Boesche Direct GmbH verwiesen. Der Firmensitz ist in 22045 Hamburg,  Albert-Schweitzer-Ring 22.

Unter der gleichen Anschrift finden Sie laut Impressum die Firma Staatliche Lotterie-Einnahme BOESCHE e. K.. Auch dort sollen Sie anrufen um Ihr persönliches Lotterielos anzufordern. Die Nummer ist fast identisch mit der auf den Anschreiben: 0800 – 77 44 778.

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teilen

74 Kommentare

  1. Brigitte Lullau schreibt am 31.05.2013 um 12:49

    Soeben erhielten wir einen Anruf von Herrn St. aus Mössingen. Herr St. teilte uns mit, dass es bei diesen Anschreiben um die Ermittlung der Telefonnumer geht.

    Nur wenn der Verbraucher seine Telefonnummer nennt, wäre eine “Ausschüttung” möglich.

    Wie nun das angepriesene “phantastische Geschenk” ausgeschüttet werden soll sei dahingestellt. Wahrscheinlich wissen die Damen am Telefon noch nicht einmal was versprochen wurde.

    • chrissi schreibt am 08.07.2013 um 15:47

      Auch mir ist so etwas passiert.
      Mir wurde eine Reise versprochen, nach Anruf ging alles seinen Weg.
      Wir haben die Reiseunterlagen bekommen und sollten einen Wunschtermin ankreuzen.
      Danach haben wir nichts mehr gehört. Die Adresse von Jade Reisen gab es nicht, dafür eine Info im Internet, dass die Firma insolvent ist.
      Der neue Anbieter Good Travel hat sich bis heute nicht gemeldet. Ich werde die nächste Gewinnbenachrichtigung sogleich entsorgen.

  2. Carina schreibt am 30.07.2013 um 22:51

    Das ist der Adressbroker von Boesche. Die mieten dort die erstandenen Adressen von Personen über 50 Jahre ! …

    Adressbroker:

    Ankerwerke GmbH
    Seestr. 8
    63533 Mainhausen

  3. Karl Nebel schreibt am 02.08.2013 um 13:39

    Hallo, hier gibt doch den § 661a Gewinnzusagen im BGB: Ein Unternehmer, der Gewinnzusagen oder vergleichbare Mitteilungen an Verbraucher sendet und durch die Gestaltung dieser Zusendungen den Eindruck erweckt, dass der Verbraucher einen Preis gewonnen hat, hat dem Verbraucher diesen Preis zu leisten.

    Danach kann man den versprochenen Gewinn sogar einklagen

  4. Aufmerksame schreibt am 03.08.2013 um 14:53

    auch ich erhielt heute dieselbe Post von Boesche. Die hatten sogar meine richtige Anschrift !!!
    Ich habe seit Jahren keine Gewinnspiele mehr mitgemacht. Und solche Post wandert grundsätzlich bei mir in den Papiermüll :)

    Ist schon erstaunlich, welche Wege unsere Daten gehen tztztz

  5. Mario schreibt am 03.09.2013 um 19:10

    Ich habe heute auch so ein Schreiben bekommen. In dem Schreiben werde ich aufgefordert bis zum 02.10.13 anzurufen.
    Von was träumen die Nachts?

  6. Simonchen schreibt am 10.09.2013 um 14:37

    Habe erst heute Post von Boesche bekommen. Erst wollte ich anrufen. Hätte meine Telefonnummer vorsorglich unterdrückt.. Dann dachte ich mir, mußt die Firma erst mal im Internet suchen. Da ich so viel Nettes über die Firma erfahren habe, werde ich wie immer diesen Brief unfrei als ANTWORT deklariert zurücksenden. Würden dies alle Leute so machen, würde sich die Firma diese Spielchen sicher überlegen, da sie das Rückporto zu tragen hat. Unangeforderte Werbung!

  7. lina schreibt am 15.09.2013 um 13:29

    Habe auch ein Geschenk Brief erhalten am 14.09. 1013 da steht Sie haben gewonnen! Auf Sie wartet ein phantastisches Geschenk in Wert von 300,-Euro!
    gez. Elmar Graf– Abt. Gewinn-Ermittlung und Vergabe
    Wird bei mir in Müll landen..

  8. Fantasha schreibt am 17.09.2013 um 15:33

    Gut zu wissen! Ich habe auch einen Brief erhalten. Eine Reise an die Mosel wurde mir am Handy versprochen. Eventuell geht es nur darum, seine 500 Zeichen hier zu schreiben. Ich habe mich am handy erkundigt, welche nächsten Schritte eingeleitet. Mir wurde auch gesagt, daß Reisebroschüren verschickt werden. Eventuell müssen ja die gedruckten Reisebroschüren geliefert werden? Leider erst 112 Zeichen.

  9. Rechtnann schreibt am 21.09.2013 um 18:03

    Über die Praktiken der Boesche Direct GmbH bin ich hierher gelangt, weil ich auch so eine tolle Geschenkmitteilung erhalten habe. Ich wurde auch an anderen Stellen im Internet in meiner Auffassung bestätigt, dass immer wieder mit derartigen “Geschenken” versucht wird Kasse zu machen.
    Da drängt sich die Frage auf, warum greift hier nicht der Verbraucherschutz, die Ophutspflicht des Staates? Sind doch solche Sachen mit Vorsatz auf Betrug angelegt und Betrug ist eine Straftat!

    • Brigitte Lullau schreibt am 23.09.2013 um 14:53

      Sehr geehrter Herr “Rechtmann”,

      wir haben den Datenschutzberauftragten ja angeschrieben und dieser rät die Briefe in den Papierkorb zu entsorgen.

      LEIDER

    • Karl Nebel schreibt am 29.10.2013 um 17:51

      Sehr geehrter Herr “Rechtmann”,

      diese Briefe sind also wohl kein Betrug, wenn der Datenschutzobmann keine Anzeige erstattet?

      VG
      Kalle

      • Brigitte Lullau schreibt am 31.10.2013 um 16:05

        Sehr geehrter Kalle,

        ich denke die wollen sich mit solchen kleinen Fischen nicht abgeben. Leider ist die Nutzung von öffentlichen Rufnummern zu Werbezwecken in Deutschland erlaubt.

        Jeder Telefonbucheintrag ist eine Einladung für diese Unternehmen.

  10. Eleonore schreibt am 25.09.2013 um 11:43

    Erhielt heute einen Brief von Boesche. Da bedankt sich ein Elmar Graf für sein Interesse an meinem Brief. Ich kenne Elmar Graf nicht und habe ihm noch nie einen Brief geschrieben. Ich soll ein phantastisches Geschenk im Wert von mind. Euro 300 gewonnen haben. Landet alles im Papierkorb.

  11. bonsai schreibt am 26.09.2013 um 18:02

    Heute bekam ich einen Brief von Boesche, darin wurde mir ein Gewinn von mindestens 300 € versprochen, wenn ich die angegebene Nummer anrufe.
    Gut – dass ich zuvor den Namen gegoogelt habe! Deshalb landet das Schreiben natürlich im Müll.

  12. hoffi.1 schreibt am 27.09.2013 um 16:34

    Hallo zusammen….. ich habe heute auch einen solchen brief bekommen…. ich habe mir die frage gestellt….”wo soll ich denn mitgemacht haben, um überhaupt einen gewinn zu bekommen”?….NIERGENDS…..also ist da schon die skepsis begründet….. dank internet kann mann dann auch solche firmen im google eingeben , und wenn sie wirklich unseriös sind ( so wie in diesem fall) ….bleibt nur noch eins ….. AB AUF DEM ALTPAPIERHAUFEN !!!!!!!!!!!

  13. GorbiMan schreibt am 04.10.2013 um 17:22

    Hallo, ich habe auch eben so ein Schreiben aus meinen Bk geholt. Ein Geschenk im Wert von 300 EURO warten auf mich. Diese Ganoven müsste man verklagen.

  14. Fritzl schreibt am 05.10.2013 um 16:56

    Mein Brief wandert ohne meine Daten unfrei zurück. Das haben die nun davon, unnötige Kosten. Aber die habens ja!!!! Hahaha

  15. schokolade schreibt am 08.10.2013 um 21:37

    habe heute auch Post bekommen von Bösche Direct GmbH, hätte ein phanatstisches Geschenk im Werte von mindestens 300,00 Euro gewonnen und soll bis 30.10.2013 unter einer Hotline anrufen. Aber da können “DIE” lange warten, der Brief ist im Papierkorb gelandet, wie schon viele vorher.

Einen Kommentar hinterlassen

Mit Übersendung Ihres Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis mit dessen Veröffentlichung durch uns auf dieser Internetseite und der möglichen Übermittlung des Kommentars zur Stellungnahme an die Personen oder Unternehmen, die von Ihnen konkret angesprochen werden. Wir behalten uns vor, Kommentare zu kürzen und unzulässige Inhalte zu löschen. Im Übrigen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung

von 500 Zeichen übrig