Rechtsanwalt Alexander Hufschmid informiert über die „Deutsche Reise“

Die Anwaltskanzlei von Herrn Rechtsanwalt Alexander Hufschmid, ist vorwiegend im Internetrecht, Urheberrecht, Vertragsrecht und Wettbewerbsrecht tätig. Herr Hufschmid hat sich seit Monaten mit der Firma  „Deutsche Reise“ auseinandergesetzt, und hat uns nachstehende Informationen zukommen lassen. Seit dem Jahre 2013 berichten immer mehr Kunden der „Deutschen Reise“ von Problemen: Meist wird das angesparte Geld für bereits gebuchte und angetretene Reisen nicht ausbezahlt oder die Reisewerte werden nicht mehr in voller Höhe des Reisepreises angerechnet. Außerdem beruft sich die Deutsche Reise oft auf die Verjährung von Reisewerten und verlangt von ihren Kunden bei Reisebuchungen Vorkasse, obwohl hinreichend Reisewerte angespart wurden. Nachfolgend ein kurzer Überblick über die Entwicklung der Probleme mit der Deutschen Reise: Wer ist überhaupt mein Vertragspartner? Die meisten Verträge mit der Deutschen Reise wurden telefonisch zwischen 2004 und 2006 geschlossen. Meist ist unklar, welches „Deutsche-Reise Unternehmen“ überhaupt Vertragspartner ist. Als Kunde hat man meist nur mit der „Deutschen Reise Touristik GmbH“ oder der „Deutschen Reise Verwaltung GmbH“ Kontakt. Nach Ansicht der Deutschen Reise sind diese jedoch meist nie Vertragspartner, den Vertrag sollen folgende Firmen nacheinander angeboten haben: – Deutsche Reise Touristik GmbH – ReiseClub D GmbH & Co. KG (vormals: Deutsche Reise GmbH & Co. KG) – Deutsche Reise International … Rechtsanwalt Alexander Hufschmid informiert über die „Deutsche Reise“ weiterlesen