Wer hat Erfahrung mit Rechnungen von der Firma WERSO/Prag?

WERSO/Prag: Rechnung/Zahlungsaufforderung vom 04.06.18 über 90.– Euro

Von: Angelika D. schrieb uns am 6.6.18:
Sehr geehrte Damen und Herren,
erhielt gestern eine Rechnung von WERSO? mit einer Aufforderung zur Zahlung von 90.– Euro
Angeblich wurde über meinen Telefonanschluss ein Erotikdienst in Anspruch genommen.
Ich soll bar per Einschreiben an WERSO
Post Office Box 544
111 21 Praha1 / Czech Republic
innerhalb spätestens 8 Tagen nach Rechnungserhalt bezahlen!!
Bei Nichteinhaltung dieser Zahlungsfrist drohen entsprechende Verzugsfolgen.
Das Schreiben wurde maschinell gefertigt und ist ohne Unterschrift gültig.
Vielen Dank für Ihre Hilfe,
mit freundlichen Grüßen
Angelika D.

Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de

Kommentare anzeigen

  • Guten Tag, wir sind ein nach dem RDG zugelassenes und registriertes Inkassounternehmen mit Sitz in Bayern und sind ebenfalls geschädigt. Auf unserer Website greifinkasso.com finden Sie einen ausführlichen Warnhinweis zu der Betrugsmasche und weitere Informationen. Eine Anzeige haben wir schon 2018 erstattet. Diese wurde zunächst von der Staatsanwaltschaft in München bearbeitet, die nun das Verfahren an die Staatsanwaltschaft in Fulda abgegeben hat. MFG Stephan Jender

  • Guten Tag, wir sind ein nach dem RDG zugelassenes und registriertes Inkassounternehmen mit Sitz in Bayern und sind ebenfalls geschädigt. Auf unserer Website greifinkasso.com finden Sie einen ausführlichen Warnhinweis zu der Betrugsmasche und weitere Informationen. Eine Anzeige haben wir schon 2017 erstattet. Diese wurde zunächst von der Staatsanwaltschaft in München bearbeitet, die nun das Verfahren an die Staatsanwaltschaft in Fulda abgegeben hat. MFG Stephan Jender

  • Eine neue Firma agiert jetzt unter dem Namen EUSTAR und verschickt Rechnungen über 90€.
    Wir habe alles der Polizei übergeben und Anzeige erstattet.

  • Ich habe jetzt innerhalb von einer Woche einmal von GREIF Inkasso und einmal von KOWAS Inkasso einen Brief erhalten, wonach ich denen gegenüber Forderungen aus Erotikdienstleistungen in Höhe von mittlerweile 263,00 €uro haben soll, die ich jedoch nie in Anspruch genommen habe.

    Weiterhin wird mir in diesem Brief mit einem gerichtlichen Mahnverfahren ggf. daraus folgenden Zwangsvollstreckung gedroht.

  • Moin ,Nach der letzten Mahnung kam nach 4 Wochen noch ein Brief an . da stand drin um anonym zu bleiben, könnte mann da auch Amazon Gutscheine hin schicken. ich hoffe es hört endlich mal auf .

  • Zuerst bekam ich von "DANIA" am 24.9.2018 zwei Rechnungen für "Service für Erwachsene", legte sofort Widerspruch ein.
    Am 15.10.2018 kam die 1. Mahnung von DANIA, am 12.11.2018 kam von PAYCO die 2. Mahnung.
    Am 20.11.2018 machte ich bei der Polizei eine Strafanzeige - noch keine Antwort. Am 26.11.2018 kam L"etzte Mahnung von PAYCO.
    Mein Schreiben vom 27.11.2018 an PAYCO kam am 21.12.2018 zurück - unzustellbar !
    Am 24.12.2018 kam von "KOWAS Inkasso" eine "Aufforderung zur Zahlung".

  • Heute habe ich die "Letzte außergerichtliche Zahlungsaufforderung" von ENRA Inkasso 41503 Teplice erhalten. Ich soll 263,00 EUR an IBAN: CZ58 0600 0000 0002 2143 2026 BIC: AGBACZPPXXX, überweisen. In dem Brief ist sonst von negativen Konsequenzen und Kosten eines gerichtlichen Mahnverfahrens die Rede, ggf daraus folgender Zwangsvollstreckung. Die Briefmarke ist abgestempelt vom Briefzentrum 97.

    • Hab ich letzte Woche auch bekommen, das Zentrum bei mir hat den Sitz angeblich in Bayern.

      PS: Es wäre schön wenn sich mal jemand äußert wie es nach diesem angeblichen,, letzten'' Schreiben weiter gegangen ist

      • Hallo zusammen,
        bei uns (meinem Vater) ist auch dieses letzte Schreiben eingegangen.
        Da wir Rechtschutzversichert sind, haben wir über unsere Versicherung eine deutsch sprachige Anwaltskanzlei in Prag bekommen.
        Die Anwältin sagt auch dass es Betrug ist und hat hier Anzeige in CZ erstellt und ein Schreiben versendet. Sein 4 Wochen ist jetzt ruhe.

  • Habe Anzeige erstattet. Nach 5 Monaten hat die Staatsanwaltschaft das Verfahren eingestellt, weil kein Täter ermittelt wurde. Über die IBAN müßte das möglich sein. Habe heute Post von einem Inkasso erhalten. Mal sehen wie es weiter geht
    Dieter Neuwied

  • Das Unternehmen habe aber auch den Anrufern Rechnungen gestellt, die vorher auflegten. Zahlten die Anrufer die geforderte Summe nicht, machte das Unternehmen laut Staatsanwaltschaft mit einem ausgeklügelten Mahnsystem, basierend auf Täuschungen und Drohungen, Druck.
    Insbesondere hätten die Anrufer die Sache auch nicht allein "nur aussitzen müssen". Schließlich hätten die angeklagten Betreiber der Sexhotline sie mit ihrem Mahnsystem gerade nicht in Ruhe gelassen.

    • Ich habe hier irgendwo gelesen das einer bezahlt hat und trotzdem weiter Mahnungen kamen, egal was man also macht es geht weiter. Und wie kann es sein das bei der einen Anzeige ermittelt wird und bei einer anderen das Verfahren eingestellt wird? Mir wurde gesagt es liegt eine sammklage vor!

teilen
Veröffentlicht von
Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de
Tags: 111 21 Praha1 / Czech Republic Post Office Box 544

Empfohlene Beiträge

Spam Mail von wscx@mamebatake.jp / angeblich Miles & More

Verbraucherschutz.de rät den Verbrauchern dringend diese Mail von wscx@mamebatake.jp / angeblich Miles & More, sofort zu löschen, keinem Link zu…

vor 5 Tagen

wayfair.de: Impressum erst nach Registrierung ersichtlich / Sitz ist Irland

wayfair.de: Impressum erst nach Registrierung ersichtlich / Sitz ist Irland. Impressum Angaben gemäß § 5 TMG: WAYFAIR STORES LTD, Wayfair…

vor 5 Tagen

Corona: Schreiben eines verzweifelten Verbrauchers

Corona: Schreiben eines verzweifelten Verbrauchers. Herr Bernd F. schrieb uns am 18.11.2021: Betreff: Fragen und Kurzbeschreibung Sehr geehrte Damen und…

vor 7 Tagen

immoservice360.com antwortet nicht auf die Beschwerden

immoservice360.com antwortet nicht auf die Beschwerden. Frau Friederike H. schrieb uns am 28.10.2021: Betreff: Immoservice360 Internetseite: immoservice360.com Nachrichtentext: Sehr geehrte…

vor 1 Woche

Spam Mail angeblich von LIDL: 500 Euro Gutschein

Verbraucherschutz.de rät den Verbrauchern dringend diese Mail von "LIDL Gutschein <info@infd.info>", angeblich LIDL, sofort zu löschen, keinem Link zu folgen,…

vor 1 Woche

Smartondo.de: Handy defekt, falsche Farbe / Zubehör wurde nicht mitgeliefert

Smartondo.de: Handy defekt, falsche Farbe / Zubehör wurde nicht mitgeliefert. Frau Cecilia K. schrieb uns am 12.11.2021: Betreff: Zubehör Kunden-oder…

vor 1 Woche

Diese Webseite verwendet Cookies.

mehr lesen