Bitte stellen Sie Ihre Anfrage über das Kontaktformular „Feedback“ an die BD24 direkt!

Nachtrag 4.4.16: Das Kontaktformular „Feedback“ gibt es nicht mehr bei der BD24!

Die Berlin Direkt Versicherung hat Ihren Kundenservice weiter verbessert und versendet seit einigen Monaten frühzeitig vor Ablauf einer Kündigungsfrist eine ausführliche Information über die bevorstehende Vertragsverlängerung.

Da die Kunden damit auch frühzeitig über die Höhe der Folgeprämie sowie die Kündigungsmodalitäten informiert werden, gibt es keine weitere Notwendigkeit dieses Feedback-Prozesses.

Verbraucherschutz.de bittet daher die Verbraucher die Kündigungsfristen, die Ihnen rechtzeitig mitgeteilt werden, einzuhalten!

Nächster Beitrag

Kommentare 595

  1. M. Klein sagt:

    Darf ich fragen an welche Mailadresse Sie geschrieben haben?
    Ich stehe vor dem selben Problem.
    Habe die Versicherung fristgerecht gekündigt und deshalb die Lastschrift zurück buchen lassen.
    Statt einer Bestätigung der Kündigung für 2019 habe ich eine Bestätigung für 2020 erhalten.
    Es wurde bisher auf keine meiner Mails reagiert, immer nur eine Kündigungsbestätigung für 2020 gesendet.
    Jetzt kommen aufgrund der Rückbuchung des Lastschrifteinzugs die Mahnungen.

  2. Jac sagt:

    Ich habe eine sehr deutliche Mail mit allen Fakten geschrieben und klar gestellt, dass ich definitiv nichts zahlen werde. Die Mahnungen haben aufgehört und ich seit 1 Jahr nichts mehr von denen gehört. Also bloß nicht alles gefallen lassen!

    • hakanoz sagt:

      Lieber Jac

      könntest du uns dein Mailverlauf zur Verfügung stellen? Natürlich nur die Formulierung ohne Privat angeben.

      Gruss
      Hakan Ö

  3. Theres Vette sagt:

    Ich habe 2015 gebucht, Reiserücktrittsversicherung von BerlinDirekt dazu.
    Jetzt-2019- wollen die Leute plötzlich, dass ich bezahle, dass ich einer Verlängerung des Versicherungsvertrages 782145412G60016 und einem Lastschriftmandat zustimme.
    Die Versicherung wurde bereits gekündigt in der Vergangenheit, denn ich lebe schon lange nicht mehr mit der mitversicherten Person zusammen.
    Die fischen im Trüben, oder?
    Mit freundlichen Grüßen

  4. Name (benötigt)Flock sagt:

    Berlin Direkt Versicherung hat schon 140 € abgebucht und und wir finden noch nicht mal raus, welche Versicherung Versicherung das sein soll. Keine Mail, keine Post dazu erhalten. Warum wird es der Firma erlaubt, so zu agieren? Schon mal jemand Anzeige erstattet?

  5. S. Becker sagt:

    Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (Bundesaufsichtsamt für das Finanzwesen) einreichen!

  6. Lino Adler sagt:

    Heftig zu erfahren wie weit verbreitet dieses Problem ist.
    Mir ist natürlich das gleich passiert wie allen anderen.
    Erst in der Email Bestätigung stand klein dabei das es sich um ein Abo handelt und die „noreply“ Email die ich 2 Werktage vor Kündigungsfrist erhalten habe ging direkt in den Spam Ordner 🙁
    Es handelt sich hier sogar um 2 Versicherungen Nr. 785629560 und 785629554
    d.h. ich habe zusammen fast 300 Euro zahlen müssen.

    Glaubt Ihr da ist noch etwas zu machen?

  7. Anna Laura Herzog sagt:

    Vorsicht mit der Kündigungsbestätigung!! Mir wurde für Hin- und Rückflug anscheinend jeweils eine Abo-Versicherung verkauft, die 15-stellilgen Versicherungsnummern unterschieden sich lediglich in der Mitte um wenige Ziffern. Den einen Vertrag habe ich fristgerecht gekündigt, aber bedauerlicherweise nicht bemerkt, dass es sich um 2 Verträge handelt. Die Mahngebühr (entspricht noch einmal der Vers.Gebühr!!) werde ich also fürchte ich bezahlen müssen, oder gibt es eine andere Option?

  8. Ralf sagt:

    „Die Berlin Direkt Versicherung hat Ihren Kundenservice weiter verbessert und versendet seit einigen Monaten frühzeitig vor Ablauf einer Kündigungsfrist eine ausführliche Information über die bevorstehende Vertragsverlängerung.“

    Das stimmt definitiv nicht. Ich habe eine neue Beitragsrechnung erhalten mit einer „Wahnsinssprämie“ und bin sofort aktiv geworden. Wurde aber nicht akzeptiert. Von einer Vorab-Email mit dem Hinweis auf Verlängerung keine Spur.

  9. Kerstin Roth sagt:

    So eine Sauerei, das ist doch vollste Absicht. Ich habe schon ab und zu eine Reiserücktrittversicherung abgeschlossen. Da war das nur für diese Reise. Was kann man eigentlich noch glauben und wem kann man noch vertrauen.
    Mir ist das ebenso ergangen. Im Oktober 2017 habe ich für mich und meine Freundin die Reiserücktrittversicherung abgeschlossen, heute wurde mir wieder Geld abgebucht, am Donnerstag gehe ich zum Verbraucherschutz.

  10. Zhongda sagt:

    Mir ist genauso passiert. Ich habe Flüge im Jahre 2016 auf Flüge.de gebucht und eine Rücktrittsversicherung sowie Umbungsversicherung(CleverFly365&CleverTravel365) bezahlt. Aber jetzt habe Ich eine Rechnung von 575€ für 2018-2019 bekommen. DAS ist schrecklich zu viel für einen ausländischen Student. Ich habe Wiederaufnahme versucht aber es geht nicht obwohl ich keine Mitteilung über die Verlängerung bekommen habe
    Ich bitte um Ihre Hilfe Nr.: 783940386G60012, 783940376G60015

  11. Philipp sagt:

    Auch ich habe das Problem! VSNR 19411661DE
    Was nun

  12. C.Möbius sagt:

    Auch ich habe im Jahr 2017 eine Reise gebucht über „ab in den Urlaub“ , die ich auch storniert habe. Damit war für mich die Sache vom Tisch. Dennoch habe ich dieses Jahr eine Abbuchung der Berlin DIrekt über 177 € . Kann man sich dagegen irgendwie wehren ?

  13. Mehtap sagt:

    Ich habe das selbe Problem mit berlindirekt ! Diese angebliche Erinnerung kam landete direkt im Spam Ordner, den ich natürlich nicht regelmäßig kontrollieren. Wieso auch? Ich hatte ja nichts derartiges abgeschlossen! Umso erstaunter war ich als ich die Abbuchung von 99€ auf dem Konto entdeckt habe Den Betrag habe ich über meine Bank zurück buchen lassen.. Seitdem belästigen mich die betrüger mit Mahnungen u. Fristen, dass ich den Beitrag nachzahlen soll. Ich weiß nicht weiter

  14. Jörn sagt:

    Ich würde gerne erfahren, ob es hierzu von irgendjemandem neu Erkenntnisse gibt.
    Ich habe das gleiche Problem.
    2016 wurde bei einer 3 Tage Reise die Versicherung automatisch mit gebucht was ich erst später auf meinem Konto sah.
    Ich habe mich darüber damals schon geärgert aber da dort Jahresversicherung stand und ich eh nichts dran ändern konnte nahm ich das einfach hin.
    Jetzt schaue ich auf mein Konto und sehe, dass erneut 150 Euro abgebucht wurden.
    Infos angeblich per Mail

  15. Kayser sagt:

    Wie schon gefühlt 150.000 Leute vor mir, habe auch ich im August 2015 eine Reise gebucht mit der dazugehörigen Reiserücktrittsversicherung. Natürlich auch in der Annahme, dass diese nur für diese eine Reise gilt. Bedauerlicherweise ist mir das bisher nie aufgefallen. Also wurden jährlich 179,88€ abgebucht. Da ich gelesen habe, dass BD24Berlinversicherungen 2015 gegenüber vielen Kunden eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung verwendet haben soll, hab ich eine Chance auf Rückzahlung?

  16. H. Holnäck sagt:

    lustig ist, bei einem bewertungsportal hat flug.de meine Rezession entfernen und mich über den seitenbetreiber abmahnen lassen, weil ich meine Erfahrung genauso wiedergegeben habe .. mittlerweile bin ich der überzeugung dass das alles in vollster berechnung passiert um provisionen abzugreifen … schon allein finde ich es bedenklich, dass man durch ein einfaches setzen eins hakens ein abo abschließen kann ohne seperater (digitaler) unterschrift … sollte von vorneherein nicht rechtns sein ..

  17. Florian Eichler sagt:

    Hallo,

    mir geht es mit der Versicherung ähnlich.
    Die Versicherung wurde auch über das Reiseportal letztes Jahr gebucht und nun automatisch verlängert.
    Auf Nachfrage wegen der Kündigung erhielt ich nur die Aussage, das ich auf diese nicht antworten dürfte, sondern eine andere Email hätte benutzen müssen.

    Die Reiseversicherug ist meiner Meinung nach nur eine reine Abzocke und Betrug um an Geld zu kommen.
    Es wäre schön, wenn jemand dagegen etwas unternimmt.

    Gruß

  18. Name Arne Becher sagt:

    Guten Tag!
    Auch ich gehöre zu den abgemahnten, obwohl ich eine rechtzeitige Widerspruchsbestätigung habe.
    Meine Mails diesbezüglich, werden nur automatisiert und ohne adäquate Reaktion beantwortet. Das Kontakt Formular gibt keine Option preis, direkt mit jemanden in Kontakt zu treten, telefonisch das gleiche Problem.
    Was kann ich tun, können Sie mir helfen?
    Liebe Grüße
    Arne Becher

  19. Archontia Nikolaidou sagt:

    Dia .N. ich habe keine Reiseversicherung abgeschlossen ich habe auch kene Reise gebucht im Jahr 2017 und plötzlich habe eine Mahnung bekommen von der Berlin Direcktversicherung ohne Ablauf eine Kündigungsfrist, unter der Versicherungsnummer 783 597 123 G 60011 der angeblich im Jahr 2017 abgeschlossen habe, mir der Förderung von 107,37€ und weiß nicht was ich mache soll.
    Ich brauche ihre Hilfe.
    Vielen Dank im voraus.

  20. hholnaeck sagt:

    schön und gut … die verschicken das dann so, dass die „informationen“ im Spamordner landen, Dort findet sie dann genausoviel beachtung wie mein Millionenerbe von der nigerianischen königsfamilie ?

  21. juck sagt:

    Habe für Bekannte flug gebucht mit meine KReditkarte wollte was gutes tun bin reingefallen
    was ist berlin direkt schickt rechnung an meine Adresse und bucht geld ab von mienem konto.
    wenn die nochmal abbuchen gehts zum anwalt.

  22. Marc sagt:

    wir haben einen Flug bei Flug24 mit besagter Versicherungspolice CleverTravel 365 und CleverFly365 für 3 Personen gebucht und da die Benachrichtigung im Spam gelandet ist müssen wir nun dieses und nächstes Jahr 300 € zahlen.
    Wenn das keine Verbrauchertäuschung ist…
    Aber was solls, wir geben so viel Geld für Unsinn aus, warum nicht einer cleveren Geschäftsidee auf den Leim gehen…

  23. Richard sagt:

    Hallo,
    Ich habe im Mai 2017 eine Reiseversicherung abgeschlossen, in dem Glauben, dies gelte nur für ein Jahr. Nun wurde der Betrag für ein weiteres Jahr abgebucht 169 € ! Können wir das dagegen tun?

  24. Sergei.B sagt:

    Habe im Mai 2017 eine Reiseversicherung abgeschlossen, in dem Glauben, dies gelte nur für ein Jahr. Nun wurden mir eine Mahnung zu geschickt in Höhe von € 200 und eine Verlängerung auf ein weiteres Jahr! Ob ich das will oder nicht hab natürlich direkt gekündigt und Widerspruch eingereicht doch vergeblich mein Vertrag läuft jetzt bis Mai 2019. Hab keine Unterlagen von der Versicherung nix mir wurde nicht Bescheid gesagt das die Versicherung auf 1jahr verlängert wird nix.

  25. Hayati Dogan sagt:

    Hallo,
    heute wurden mir 134€ abgezogen!
    Ich habe die Versicherung im April 2017 gekündigt per Post. Leider weiss ich nicht mehr ob ich eine Bestätigung erhalten habe.

    Können Sie mir helfen?
    Meine Vertrags Nummer: 784834884

    Danke

  26. Dirk sagt:

    Haben Ende April 2018 von BA Direkt zwei Rechnungen über Verlängerung der Versicherung bekommen über NULL Euro.
    Zwei Wochen später kam dann eine Mahnung über 47,88 Euro und für die zweite Versicherung über 107,88 Euro.

    Wie können nach 2 Wochen solche Mahngebühren entstehen? Da die Rechnungen über 0,00 Euro laufen und dann sind die Mahnungen auch noch unterschiedlich hoch.

    Schriftlich mehrmals Aufklärung der Angelegenheit gefordert – keine Reaktion von BA.

  27. Zuber Eva sagt:

    Hallo bitte um hilfe. Heute hat mann uns 79 abgebucht. Ich habe keine Versicherung abgeschlossen

  28. Fadil Salkanovic sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bitte Sie sehr um Hilfe und hoffe auf Ihre Unterstützung.
    Im Juni 2017 haben meine Freundin und ich eine Portugalreise ”ab-in-den-urlaub.de” (Reiseveranstalter ”Olimar”,gebucht. Dabei wurde der Versicherungsschutz angeboten und das für 49€. Ich war davon ausgegangen, dass eine Jahres-Reiseschutzversicherung ist. Leider ist mir vor 2 Wochen aufgefallen, dass mir 99€ abgebucht worden sind aus einer automatischen Verlängerung!Bauernfängerei!

  29. Brigitte Helm sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Ich habe von BD 24 ein Schreiben mit Forderungen von 35.88 € für ein Verlängerung einer Reiseversicherung sowie einer Jahres reisegepäckversicherung in Höhe von 23.88€ erhalten, die ich so nie abgeschlossen habe. Spätestens zahlbar zum 25.4.2018
    Bitte helfen Sie mir
    Brigitte Helm

  30. Larissa sagt:

    Hallo, ich habe niemals eine Reise gebucht und mir wurden plötzlich fast 200€ abgezogen. Ich kann mir nicht mal erklären, wie die Versicherung an meine Bankdaten kommen soll. Das einzige, was ich gerade weiß, ist dass ich angeblich am 08.03 eine Reise abgeschlossen habe, von der ich aber ganz sicher sagen kann, dass dies nicht stimmt. Ich habe vielleicht nach Reisen gesucht aber keinesfalls meine IBAN hierfür eingegeben. Aus diesem Grund werde ich den Betrag morgen wieder rückbuchen.

  31. Alexander.K sagt:

    Meine Frau hat im Jahr 2014 den Flugticket für den Vater online gekauft, und jetzt nach 4!!! Jahren hat Berlin Direkt 200€ für die Jahre abgezogen, wussten wir nicht davon, keinerlei Unterlagen, Lastschrift zurück gezogen. Meine Frau bekommt Manung per Mail, und soe drohen mit rechtlichen Konsequenzen- eine unverschämte Frechheit.

  32. Anna Buchberger sagt:

    Auch ich bin im Feb 2017 auf BD24 reingefallen, vor kurzem erhielt ich 2 Rechnungen mit einem Gesamtbetrag von ca. 300 €.
    Ich habe die Verträge sofort gekündigt und versucht die Verträge für das laufende Jahr zu widerrufen. BD24 zeigte sich leider nicht kulant. I
    Allerdings hab ich niemals vorab eine Info erhalten zu automatischen Verlängerung der Verträge.
    Gibt es vielleicht doch noch eine Möglichkeit aus den laufenden zu kommen?

  33. Thomas sagt:

    Auch wir haben 2017 eine Reise mir dieser angeschlossenen Reiseversicherung gebucht. Leider wurde auch mir, ohne einen Hinweis auf eine Kündigungsfrist nun ein Beitrag von 169Euro für ein weiteres Jahr abgezogen. Ohne das ich diesem hätte widersprechen können.

  34. Stefanie P. sagt:

    Auch ich bin betroffen. Habe im Jan. 2017 eine Reiseversicherung abgeschlossen, in dem Glauben, dies gelte nur für diesen einen Flug. Nun wurden Beträge in Höhe von mehr als € 160 über meine Kreditkarte belastet. Selbstverständlich habe ich den Vertrag heute sofort per Post gekündigt und Einwendung bei der Kreditkartengesellschaft erhoben.
    Allerdings würde mich interessieren, mit wie viel Ärger ich hier noch rechnen muss …

  35. Christoph sagt:

    Ich bin auch betroffen. Zahlungsaufforderung heute von Berlin Direkt Vers.über 2 Verträge.(dunkle Erinnerung) 2011u.2012 online gebucht bei Flüge.de Reisevers. angeklickt. seit 2017 Kreditkarte gesperrt darum diese Zahlungsaufforderung. Wusste bis Dato nix von diesen beiden Versicherungen. Habe keine Unterlagen und kein E-Mail Verkehr. Was soll ich tun? Brauche Hilfe.

  36. Irena sagt:

    Guten Tag,

    leider habe ich keine rechtzeitige Ankündigung bekommen,
    konnte natürlich nicht reagieren und habe nun 169 Euro von der Versicherung abgebucht bekommen.
    Ich habe auch schon einen Nachweis bei der Versicherung angefragt, dass ich informiert wurden bin,
    natürlich haben diese keinen es folgt auch keine Reaktion. Meine Versichertenummer ist 784257581G60013.
    Bitte um Ihren Rat und Hilfe, für mich ist es auch verdammt viel Geld. Vielen Dank LG

  37. Marco sagt:

    Hallo,
    ich bin nun auch in die Falle geraten.
    Ich habe allerdings auch die Mails und Informationen zu den Policen bekommen (habe für 5 Personen gebucht) und sogar angelesen.
    Aber eine Mail mit dem Betreff „Nachtrag zu Versicherungspolice xxx“ und einem Text, der sich liest als ob man mir eine neue Versicherung verkaufen will, halte ich nicht für passend. Man bekommt heutzutage soviel Spam, da liest man nicht jede Mail bis zum Ende. Mir wurden jetzt auch 200 Euro abgebucht. 🙁

  38. cjhfighting sagt:

    Bin Ausländer, seit 4 Jahren wegen Studium hier in DE. Ich habe auch gerade die Kündigungsbrief ausgeschickt. Das ist wirklich sehr sehr sehr enttäuschend, das ist nicht anders als Betrug. Ich kann gar nicht errinnen wo/wann ich einen Vertrag mit denen gemacht habe. Plötzlich hat diese Firma alle meine Daten und die Rechnung steht vor den Tür nach halbem Jahr. Ich habe die Zahlung nicht gemacht und jetzt habe ich eine Mahnung bekommen, wie soll man es verhalten?

  39. Holger Lehmayer sagt:

    Mein Name ist Holger Lehmayer.
    Ich habe am 26.08.17 bei ab in den Urlaub eine Reise als Selbstfahrer in Italien gebucht.
    5Tage vom 03.09. bis 08.09.17. Wir haben darauf geachtet, dass die Reisevers. NICHT angekreuzt wurde.
    Kontoauszüge: Die Reise wurde korrekt abgezogen- Dann die Abbuchung der BD24 über 71,76 vom 18.09. BD24 Vertrag 13.09.17 . Da waren wir schon längst wieder zuhause.
    Wie kann ich den Vertrag stornieren? Die Abbuchg per Bank zurückgeholt. Jetzt liegt Mahng vor

  40. Sylke sagt:

    Hallo,

    ich bekam heute ein Schreiben von BD24, dass ich sie ermächtigt hätte, die Versicherungsprämie von meiner Kreditkarte abzubuchen.
    Meines Wissens habe ich noch nie eine Reiseversicherung abgeschlossen. Zum Glück war meine Kreditkarte schon abgelaufen und die Zahlung konnte nicht gebucht werden. Wie soll man sich jetzt am Besten verhalten, um den Schaden so gering wie möglich zu halten?

  41. Niklas Büscher sagt:

    Nach meinem Post vom 12.07.17 konnte ich das Problem mit der BD leider noch nicht lösen. Ich habe den Vertrag gekündigt und den Betrag zurückgebucht. Bis auf den Rückschein der Kündigung und einer Mahnung auf Grund der Rückbuchung ist ein Kontakt mit der BD Versicherung leider nicht möglich. Da der Verbraucherschutz anscheinend auch nicht mehr auf die Betroffen reagiert, wäre es Interessant zu wissen, auf welchem Stand die Betroffenen sind und ob jemand das Problem bereits lösen konnte.

  42. Derya Öztürk sagt:

    Ich buchte am 05.07.14 einen Flug über die Seite Flüge.de und soll bewusst einen Jahresvertrag mit auto. Verlängerung bei der Berlin Direkt Versicherung eingegangen sein.3 Jahre später wurde ich mit einer Mahnung überrascht. Ich teile den Herrschaften mit, dass ich weder über einen derartigen Vertragsabschluss weiß noch über ein Widerrufsrecht belehr worden bin. BD erwiderte mit Standardformul.. Ich bitte um Unterstützung und Rat. Wie viele Beschwerden und Anwälte denn noch..780597596

  43. Name (benötigt)Johannes H. sagt:

    Guten Tag,

    ich habe genau den selben Fall. Plötzlich bekomme ich ein Schreiben von BD24. Zum Glück war meine Kreditkarte schon abgelaufen und die Zahlung konnte nicht gebucht werde. Das ist eindeutig eine Abofalle. Wie soll man sich jetzt am Besten verhalten, um den Schaden so gering wie möglich zu halten?

  44. Andrea sagt:

    Hallo,

    Mir ist genauso passiert. Wir haben Flüge gebucht und diese Versicherung bezahlt. Damals waren ca. 60€ jetzt haben wir eine Rechnung von 219€ bekommen. Wir haben es versucht die Wiederaufnahme des Vertrages aber die Firma Berlin Direkt hat es nicht akzeptiert obwohl wir keine Informationen über die Verlängerung bekommen haben.

    Können Sie uns helfen?

    Schöne Grüße

  45. Alexandra K. sagt:

    Ich habe gerade auf meinen Kontoauszügen gesehen, dass diese Versicherung vor zwei Wochen 219 Euro von meinem Konto abgebucht hat, ich kann mich aber beim besten Willen nicht daran erinnern, ob und falls ja, wann ich denn dort eine Versicherung abgeschlossen haben soll. Was kann ich dagegen tun?

  46. Cornelius sagt:

    bin auch betroffen. 783 728 511 G 60010
    Habe Lastschriftrückläuferbrief BD 24 am 18.7.17 erhalten. Soll jetzt 95,76€ für eine Versicherung bezahlen von der ich nix wußte
    (habe keine „Warnemail“ erhalten). Versicherung geht zurück auf die Buchung eines Wellness WE für meine Mom im Juli 2016. Habe sofort gekündigt wurde auch zum 10.7.2018 bestätigt. Möchte aber die Beiträge für 2017 nicht zahlen! Was kkönnen sie mir raten?

  47. Laura Leuchs sagt:

    Guten Tag, ich erbitte dringen Ihre Hilfe! Mir ist das gleiche passiert, ich habe einen Brief mit der Forderung erhalten 143,76€ zu zahlen, nachdem mein Vertrag scheinbar automatisch verlängert wurde (Kundennummer: 783 738 698, Versicherungsnummer: 278/783 738 698 G 60017).
    Ich habe überall nachgesehen, ich habe KEINE Mail erhalten, die die Vertragsverlängerung ankündigt, auch nicht in meinem Spam Ordner. Gibt es irgendetwas, das ich tun kann, ohne mir rechtliche Probleme einzuhandeln?

  48. Julia Gubal sagt:

    Guten Tag, auch ich bin leider auf Berlin Direkt rein gefallen. Letztes Jahr habe ich ein Flug gebucht und meines Wissens eine einmalige Versicherung abgeschlossen. Vor 2 Wochen eine Rechnung bekommen mit der Aufforderung zu bezahlen. Laut Berlin Direkt habe ich rechtzeitig eine Mail erhalten das meine Versicherung ein weiteres Jahr läuft, ich meine dass mir so ein Schocker aufgefallen wäre. Ich bitte dringend um Ihre Hilfe Nr.: 783633377G60015, 783633412G60017

  49. Niklas Büscher sagt:

    Guten Tag, mir ergeht es leider genauso und ich bitte dringend um Hilfe von Frau Lauckenmann. Ich habe im letzten Jahr einen Urlaub über ab in den Urlaub für meine Freundin und mich gebucht. Auf meinen Kontoauszügen ist dann vor zwei Wochen aufgefallen, dass die BD24 einen Betrag von 99€ abgebucht hat. Ich wurde über keine Vertragsverlängerung aufgeklärt und habe auch keine E-Mail von der BD24 erhalten. Das Kontaktformular war leider erfolglos.Versicherungspolice Nr.:783614741G60015

    • Robin O. sagt:

      Gibt es Hilfe/Hoffnung? Habe ebenfalls nie eine E-Mail erhalten. Der Betrag hat sich verdoppelt. Auf E-Mails reagiert BD24 auch nicht.

  50. Regina sagt:

    Auch bei mir die gleiche Masche: letztes Jahr Flugtickets über fluege.de gebucht. Nun kommt eine Rechnung über ca. 96 Euro für eine Reiseversicherungsverlängerung fürs kommende Jahr. Es stellt sich heraus, dass beim Buchen der Flugtickets diese Versicherung für ein Jahr mit dabei war und sich automatisch für ein nächstes Jahr verlängert. Ich werde versuchen diese Versicherung zu widerrufen wegen nicht ausreichender Information beim Abschluss bzw. Verlängerung.

  51. Marcus sagt:

    Ich habe letztes Jahr eine Reise über ab-in-den-Urlaub gebucht Vrnr: 783400726G60015.
    BD24 hat versucht dieses Jahr wieder Geld einzuziehen. Dieses habe ich direkt zurück überweisen lassen.
    Seitdem bekomme ich Mahnungen. Ich habe die Versicherung gekündigt, telefonisch wurde mir mitgeteilt das die Kündigung bestätigt ist, schrifltich wurde mir diese allerdings für 2018 bestätigt.
    Bitte um Hilfe.

  52. Christian Rickmann sagt:

    Hallo,

    auch bei mir wurde jetzt eine Jahresgebühr fällig, ohne das ich etwas unterschrieben habe geschweige denn eine Versicherung abgeschloßen habe.
    Weder auf dem Postweg noch per Email kam der Hinweis auf die Verlängerung oder die Kündigungsfristen der angeblichen Versicherung.
    Meine Vertragsnummer lautet wohl: 783623965G60015

  53. Boris Scheurle sagt:

    Letztes Frühjahr habe ich die Reiseversicherung im buchungsportal Fluegede einfach mit dazu gebucht. Kosten 119,88 €. Jetzt die überaschung ein Jahr später wird meine MasterCard mit 227,88 € belastet. DB hat die Preiserhöhung weder per Mail noch per Post angekündigt. Ich ging davon aus das die Versicherung nur für diese Reise gültigkeit hat und habe nichts aufbewahrt.
    DB24 Berlin Direkt scheint diese Masche weiter erfolgreich zu praktizieren. Eine sauerei ist das.

  54. Kam sagt:

    Wir hatten letztes Jahr auch einen Flug gebucht und leider auch nicht bemerkt, dass BD so scheisse ist und den Vertrag automatisch verlängert. Komischerweise sind es jetzt 2 verschiedene Versicherungsarten. Dabei war nur eine gebucht worden. Nun muss über 107€ + 70€ zahlen. Keine Ahnung wie die das alles berechnen.
    Die ganze Zeit gab es keine Post, aber 1 Woche vor der Verlängerung schreiben die uns ne Mail.
    Und jetzt senden die ständige Briefe. Innerhalb 2 Wochen 4 Briefe ?

  55. Kilian sagt:

    Ebenso. Keine Info-E-Mail eingegangen, entgegen der Versprechungen der BD. Jetzt werden 150,- Euro abgebucht für gar nichts.

  56. Lisa sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Ich habe dasselbe Problem. Mir wurde auch Geld abgebucht obwohl ich nicht wusste das es automatisch weiter läuft. Ich bitte dringend um Hilfe.
    Meine Versicherungsnummer lautet 783338851G60016.
    Meine

  57. Matthias Dorner sagt:

    mir wurde im April 2017 auch einfach ein Betrag von 179,88 € abgebucht. Habe keine Mitteilung über die Versicherung und Beitragserhöhung erhalten, das hätte ja zu einem Sonderkündigungsrecht geführt, Versicherung besteht darauf mich per Mail im März 2017 informiert zu haben, aber das Mail habe ich definitiv nicht erhalten. Das ist wahrscheinlich wieder eine Masche mit zum Zahlen zu bewegen. Ich habe die Lastschriftabbuchung zurückgehen lassen und warte nun ab was passiert,

    • Sabrina sagt:

      Genauso hat es bei mir auch begonnen.
      Ich bin hartnäckig geblieben und habe mit Anwalt, etc. gedroht.
      Die Zahlungserinnerung, soewie die Mahnungen habe ich ignoriert und sieh an, seit 2 Monaten habe ich nun nichts mehr gehört.

      Außerdem habe ich den Vertrag widerrufen, da ich mich erkundigt habe & es heißt, dass man ihn bis zu einem Jahr und 2 Wochen widerrufen kann, sollte man bei Abschluss nicht ausreichend darüber informiert worden sein.

      Viel Stress für nichts! 😉

  58. Skyboard sagt:

    Bei mir habe ich im April gemerkt, dass ein Betrag von meiner VISA abgebucht wurde (107,88€), dann habe ich gleich den Vertrag schriftlich gekündigt. (am 12.04.2017)
    OK, ich habe am 18.04.2017 eine Email als Bestätigung bekommen, dass die Kündigung angenommen wurde.
    Und heute 06.05.2017 sehe ich gerade, dass es zwei Beträge von meiner VISA abgebucht wurde.
    einmal 107,88€ und noch ein 71,88€. .. Ich frage mich, gerade was das ist, bin sprachlos und muss warten bis Montag..

  59. Toni sagt:

    Anscheinend bringt es hier nicht sehr viel. Habe das Gefühl, dass der Verbraucherschutz nicht sonderlich interessiert ist. Folgendes: der Gesetzgeber ist ziemlich eindeutig was das Geschäftsgebaren der Direktversicherung angeht. Ich schlage deshalb eine Sammelklage mit Schadensersatzanspruch vor. Solange wir hier nur einzeln unsere naiven Kommentare hinterlassen passiert nichts. Mit Anwalt habe ich zwar die Versicherungen kündigen können, aber Bauernfängerei bleibt Bauernfängerei!

    • Simone sagt:

      Ja das stimmt
      Ich sehe hier auch keine weiteren Hinweise vom Verbraucher Schutz wie man weiter vorgehen kann

  60. Floridiia sagt:

    Das gleiche ist mir letzte Woche auch passiert hatte letztes Jahr angerufen um nachzufragen ob der Vertrag gekündigt werden muss. Da sagte man mir nein sie hat es notiert ich muss mich um nichts mehr kümmern. Jetzt bekomme ich zwei Rechnungen zu bezahlen, wobei ich letztes Jahr gleich Bescheid gegeben hatte. Nach der jetztigen E Mail die ich verschickt hatte und alles geschildert hatte schrieb man mir zurück das sie es überprüft hatten und zum Entschluss gekommen sind das ich zahlen muss

  61. Uwe Knoch sagt:

    Ich hatte im letzten Jahr zwei Übernachtungen über Hotelreservierung.de gebucht. Enthalten war eine Reiserücktrittvesicherung daür für 7.99 €. Ich habe nichts weiteres abgeschlossen. Nun wurden mir 179,99 € für als Folgevertrag von BerlinDirekt abgebucht. Ich kann mir überhaupt nicht erklären wie dies zustande gekommen sein könnte. Auch ein vorheriger Hinweis auf Verlängerung gin nicht bei mir ein.
    Genannt wurde mir der Versicherungsvertrag. 783407921G60017

  62. masl sagt:

    Mir ist es ähnlich ergangen: letzten Freitag sind zwei Zahlungserinnerungen ins Haus geflattert mit einem Gesamtbetrag von 150 EUR. Leider hatte ich meine Kreditkarte bereits gekündigt und BD konnte den Betrag nicht abbuchen. Ich habe gleich morgen geplant, eine Kündigung und eine Zahlungsverweigerung, mit der Bitte meine Verbindlichkeiten genaustens aufzuschlüssen, rauszuschicken. Als ich den Flug gebucht hatte war mir überhaupt nicht klar, dass ich zwei 1-jahres-Abos abgeschlossen habe

  63. Osman Yildirim sagt:

    Hallo

    habe 2 Rechnung von Berlin Direkt bekommen die eine i.h von 143,64 und die andere i.h von 323,64 wie kann ich vorgehen.
    Da ich jegliche Versicherungen Ablehne kann ich mich nicht erinnern,das ich da was abgeschlossen habe.
    Brauche dringend Hilfe

    Lg

  64. Papadimitriou sagt:

    Das Gleich gilt auch für mich es war nicht ersichtlich das es nicht nur für den einen Flug war. Ich habe auch gleich gekündigt.
    Habe Ihnen auch eine Anfrage gesandt.

  65. Sabrina F. sagt:

    Das sehe ich genau so.
    Leider hat BD24 auch an mir verdient & verlangt nun die Prämie fürs kommende Jahr i.H.v. 177 Euro.
    Meiner Meinung nach echt Wucher! Leider war es die erste Reise, die ich selbst gebucht habe.. Mir war das nicht bewusst, dass es sich hierbei um solch ein teures „Abo“ handelt. Zudem hat sich meine E-Mail Adresse innerhalb diesen Jahres geändert, weshalb ich keine Mails von BD empfangen habe. Was nun? Meiner Meinung nach Eine Menge Geld – für nichts…?! :/

  66. Beate sagt:

    Jetzt wo die Mahnung da ist und ich mich mit dem Thema beschäftigt habe, sehe ich auch den Hinweis auf die Kündigungsfrist. Allerdings ist es doch so: Wenn man gar nicht davon ausgeht, dass man eine Versicherung abgeschlossen hat, hält man solche Emails doch für Fake und klickt sie weg. So geht es mir jedenfalls. Ich finde nicht, dass diese Info-Email von Berlin.direkt den Vertragsvorgang wirklich klärt und bitte Sie dringend darum, das Thema nochmals aufzugreifen.

  67. Marcel Heer sagt:

    Ich frage mich, ob es rechtlich ausreicht auf die Kündigungsfrist zu verweisen, wenn ich diese weder postalisch noch per E-Mail zugesandt bekommen habe. Das ist einfach Abzocke. Ich werde scheinbar knapp 300€ zahlen. Wäre prima wenn sich die Verbraucherzentrale darum erneut kümmert. Lediglich eine E-Mail zu verschicken ist nicht in Ordnung. Wer liest denn regelmäßig seine E-Mails wenn er sein Postfach kaum nutzt?

  68. W. Bielau Name (benötigt) sagt:

    Guten Tag,
    ich habe heute zwei Rechnungen von der Berlin Direkt Versicherung erhalten.
    Vers.Nr. 780126013 über 47,88€ sowie 780126012 über 107,88€.
    Ich habe meines Wissens nichts zu dieser Versicherung unterschrieben.
    Ich habe weder eine Rechnung oder E-Mail erhalten.
    Ich habe selber in den letzten Jahren weder Reise oder einen Flug gebucht.
    Habe keine Einzugsermächtigung unterschrieben.
    Wie kann ich , oder wie muss ich auf die Forderung gegenan gehen.
    Wer hat einen Rat?.
    Mfg

    • Tonsen sagt:

      Anwalt konsultieren!!! Ich bin mit folgender Argumentation aus dem Vertrag ausgestiegen:
      (..) Das hier eine Art Dauerversicherung angeboten
      und abgeschlossen wird, stellt eine derart ungewöhnliche Regelung dar, dass diese
      in der abgeschlossenen Art und Weise nicht mit AGB-rechtlichen Vorgaben nach
      §§°305 ff. BGB in Einklang zu bringen ist. Der gesetzgeberische Wille zu solchen
      überraschenden Klauseln im Sinne von § 305c Abs. 1 BGB stellt klar……

      • Ritva sagt:

        Hallo Tonsen,
        wir sind auch in die Versicherungsfälle getappt. Hat dein Widerspruch funktioniert und könntest du uns deine Formulierung im Schreiben an die Versicherung schicken?
        Das wäre grandios!
        Viele Grüße
        Ritva und Sebastian

  69. Marcel Krudewig sagt:

    Ich bitte um Ihre Hilfe,
    Ich habe im letzten Jahr eine Reiseversicherung durch Ab-in -den -urlaub ( Berlin Direkt) eine einmalige abgeschlossen es wurde aber nicht darauf hingewiesen das es sich automatisch verlängert nun wurden mir 99€ von meinem Konto abgebucht.
    Versicherungs Nr. 783276613G60013
    Es würde mich sehr freuen wenn sie mir bitte in dieser Angelegenheit weiter helfen.
    Vielen Dank im Voraus.
    Mit freundlichen Grüßen

  70. Christian Vogt sagt:

    Ich habe im Feb. 2016 eine Reiseversicherung via ab-in-den-Urlaub.de gebucht, es war jedoch nicht ersichtlich, dass sich die Versicherung automatisch „stillschweigend“ verlängert. Weiterhin habe ich kein Rechnung erhalten, ich wurde nicht über die automatische Verlängerung informiert. Ich habe es nur erfahren, weil mein Konto nicht ausreichend gedeckt war, um die 169€ abbuchen zu können. Ich habe keine Einzugsermächtigung unterschrieben. Bitte um Hilfe. Vertragsnr 783160731G60010

  71. Henning sagt:

    Auch ich bin wohl in die Abofalle getappt und darf 169€ berappen. Das Ganze ist eine bodenlose Frechheit, aber was will man machen? Immerhin weiß ich nun, dass ich für geplante Reisen dieses Jahr keine neue Versicherung brauche…

    Dass vor Ende der Kündigungsfrist ein Schreiben an den Kunden kommt, kann ich übrigens nicht bestätigen. Ich wurde erst durch die unschöne Abbuchung auf dem Kontoauszug auf diesen „Betrug“ aufmerksam.

  72. Veterano sagt:

    BD 24 Berlin direkt zog für ihre s. g. Jahres- Reiserücktrittsversicherung (.VSNR xx158, Name: B. Bxx) am 12.1.2016 49,00 € ein. Am 16.11.2016 zog sie 59,00 Euro (VSNR xx890, gleicher Name) ein. Am 20.12.2016 wiederum VSNR xx158, gleicher Name 89,00 € ein. Wie kann für die Jahresrücktrittsversicherung derselben Person zweimal pro Jahr ein Jahresbeitrag eingezogen werden? Oder kann sich eine Person bei einer Versicherung zweimal versichern und im Schadensfall doppelt kassieren?

    • Anonym sagt:

      Hallo Veterano,

      wie in meinem Fall auch haben Sie für einen Flug zwei Versicherungen abgeschlossen! Schauen Sie sich bitte den Beitrag bzgl. anwaltliches Schreiben von Anonym an!

  73. Lucky Luke sagt:

    Guten Tag,

    Mir geht es genauso wie vielen anderen hier. Ich habe gestern erst erfahren, dass ich 180€ an die Versicherung zahlen muss. Als Student fällt mir das echt schwer!!. Kann mir jemand helfen?

    Viele Grüße
    Lucky Luke

  74. edgar choitz sagt:

    man bombadiert mich mit Rechnungen von der BD .2015 hatte ich bei einer flugbuchung ein kreuz Zuviel gemacht und damit die Versicherung aktiviert.59.88€ wurden sofort von meinem Konto abgebucht. nun will man 107,88 abbuchen ohne Vorwarnung.ich habe sofort gekündigt,wie jede andere Versicherung wenn Erhöhungen anstehen.- man mahnt und droht weiter.vers-nr.782851675G60013.was kann ich machen??

  75. MUYA HONG sagt:

    Ich habe heute eine letzte Mahnung von BD 24 bekommen. meine vertragsnummer ist 782948578. Ich glaube, aber ich bin nicht sicher, dass ich diese Jahres Reiseversicherung durch Ab-in -den -urlaub eine einmalige verishcerung gekauft habe, bekommen. Ich wusste es erst seit heute dass ich eine Jahresreiseversicherung habe. Können Sie mir bitte weiter helfen? Muya hong

  76. Simone sagt:

    Ich habe diese Versicherung rechtzeitig ( schriftlich per Post ) gekündigt, habe hier aber nie
    eine Kündigungsbestätigung erhalten.
    Nun ein Lastschrifteinzug zum 16.01.17 den ich aber durch meine Bank nicht ausführen ließ. Diese Lastschrift sollte für den Folgebeitrag, das doppelt zum Vorjahr wohlgemerkt ( jährlich ) sein.
    Meine Vertragsnummer 783030255G60011.

  77. Atxir sagt:

    Mir geht es ganz genauso wie Baatar.

  78. Kunde sagt:

    Ich wurde vom freundlichen Kundenservice auch nicht daran erinnert, dass sich mein Vertrag „stillschweigend“ verlängert. Ich finde das ein Unding.

  79. Baatar sagt:

    Ich habe keine Rechnung oder Email erhalten, auch war nicht versicherbar das es eine Jahresversicherung ist. Mir wurde bis heute nichts zugeschickt. Ich besitze von dieser Versicherung keinerlei unterlagen.Habe keine Einzugsermächtigung unterschrieben. Können Sie mir helfen Biite? Meine Vertragsnummer. 782896938

  80. Anonym sagt:

    An Linda L.:
    Kleiner Rat! Bitte nichts ungeklärt lassen. Es werden Ansprüche geltend gemacht die zum Schluss bei Inkassounternehmen landen. Das kann unter Umständen zum Schluss sehr teuer werden. Jetzt handeln und einen Profi kontaktieren.

  81. Anonym sagt:

    Ich bitte alle Betroffenen sich ebenfalls bei entsprechenden Plattformen, wie Flüge.de, etc. zu beschweren. Genauso bitte einige Sätze an die Stiftung Warentest zu senden. Schließlich wirbt die Berliner Direktversicherung mit ihren positiven Bewertungen bei der Stiftung. Ich persönlich bin auf eine positive Resonanz bei meinen Beschwerden gestoßen.
    Bitte wehrt Euch mit allen Mitteln! Ebenfalls rate ich zu einem anwaltlichen Schreiben!!!

  82. Anonym sagt:

    2. Teil
    Erscheinungsbild des Vertrages, so ungewöhnlich sind, dass der Vertragspartner des
    Verwenders mit ihnen nicht zu rechnen braucht, werden nicht Vertragsbestandteil.
    Genauso verhält es sich auch im vorliegenden Fall meines Mandanten.

    • Katharina B sagt:

      Lieber Anonym!
      Bist du mit diesem Schreiben deines Anwaltes aus dem Vertrag ausgestiegen oder hast du das Geld auch zurück bekommen (bei den meisten 107€)?
      Lg

      • Anonym sagt:

        Mein Anwalt stellt in dem Schreiben klar, dass das BGB in einem solchen Falle eindeutig ist und die AGB’s der Versicherung nicht Vertragsbestandteil geworden sind (Gesetzgeberischer Wille zu überraschenden Klauseln). D.h. Du könntest sicherlich mit anwaltlicher Hilfe versuchen das Geld zurückzubekommen. Ich wollte die Versicherungen nur vom Hals haben und gerichtlichen Auseinandersetzungen aus dem Weg gehen.

  83. Anonym sagt:

    1.Teil
    Das hier eine Art Dauerversicherung angeboten
    und abgeschlossen wird, stellt eine derart ungewöhnliche Regelung dar, dass diese
    in der abgeschlossenen Art und Weise nicht mit AGB-rechtlichen Vorgaben nach
    §§°305 ff. BGB in Einklang zu bringen ist. Der gesetzgeberische Wille zu solchen
    überraschenden Klauseln im Sinne von § 305c Abs. 1 BGB stellt klar: Bestimmungen
    in AGB, die nach den Umständen, insbesondere nach dem äußeren

  84. Anonym sagt:

    Liebe Betrogene;

    Was Euch am meisten interessieren wird! Ich bin mithilfe Anwalt aus dem Vertrag ausgetreten. Dank eines Schreibens meines Anwaltes. Hier der Passus aus dem Schreiben entnommen:

    (folgender Eintrag)

  85. Linda L. sagt:

    Mein Geld konnte bisher nicht abgebucht, da ich keinen Account auf meiner Prepaid Kreditkarte hatte. Somit habe ich zwei Briefe bekommen mit Aufforderungen das Geld zu überweisen. Ich habe aber nie etwas abgeschlossen. Bei meiner Flugbuchung hat es die Versicherung einfach dazugebucht, was nicht Rechtens sein kann und darf! In der Widerrufsbelehrung steht „Der Vertrag kommt mit Zahlung der geschuldeten Prämie zustande.“ (vgl. S. 2) Ich werde das Geld nicht überweisen.

  86. Constanze Harding sagt:

    Hallo, ich bin geschockt – gerade eben habe ich gesehen dass die Berlin Direkt Versicherung 107,88 Euro von meinem Konto abgebucht hat, obwohl ich weder wusste, dass ich diese Versicherung abgeschlossen habe, noch ueber die automatische Verlaengerung informiert wurde. Ich kenne nicht mal meine Versicherungsschein – Nummer. Das ist absolute abzocke und hier muss etwas dagegen getan warden!

    Beste Gruesse

  87. Tatyana sagt:

    Hallo, ich brauche ebenfalls Hilfe . Ich habe auch unerwünscht die Versicherung angeschlossen – Versicherungsschein-Nr. lautet 781464292. Ich habe gestern eine Rechnung bekommen. Vielleicht kann ich den Vertrag Wiederrufen .

    Vielen Dank im Voraus

    Mit freundlichen Grüßen
    Tatyana

  88. ALI MIRZAYEE sagt:

    Ali Mirzayee
    Weier. 53
    52349 Düren
    Angeblicher Versicherung Nummer. 780 792 809
    Berlin Direkt hat mir nach 2 Jahren wollte von meiner Mastercard abbuchen,
    Ich weiß wirklich nicht wann ich Tickets gebucht habe,

    Wollte ich über Flüge.de Ticket buchen
    Aber gar nicht vereist.
    Ich hatte wirklich gar keine Versicherung gebucht

    Aber Berlin Direkt versucht immer wieder von meiner Mastercard zu buchen

    Sie mahnen mich dass ich 53,88 Euro für Premieren zahle und 107,88 Euro für Versicherungen

    Ich habe vor 1 Monat schriftlich mitgeteilt, alles was auf meine Name steht soll kündigen und möchte gar keine Versicherung haben,

  89. Tomislav Jurcevic sagt:

    Warum kann dem unlauteren Geschäftsgebaren der Unternehmen Flüge.de und Berlin Direktversicherungen nicht Einhalt geboten werden??

    Kurz zusammengefasst:
    1. Versicherung unter Annahme einer für einen Flug geltenden Reiserücktrittsversicherungen abgeschlossen
    2. Keine Versicherungspolise und weitere Informationen zur Versicherung erhalten
    3. Nach Kündigung keine Kündigungsbestätigung erhalten
    4. Habe erst jetzt erfahren, dass ich sogar 2 Versicherungen laufen habe

    Fazit:
    Vorsätzliche Verschleierung und Provisionshascherei seitens fluege.de und Berlin Direkversicherungen!

  90. Domenico A. sagt:

    Guten Tag,

    Ich habe heute eine Rechnung von travel24.com für meine Frau und mich erhalten. Ich konnte mich nicht mal erinnern, dass ich eine Reiseversicherung abgeschlossen habe, im meinen Emails hab ich allerdings etwas von 2013 gefunden. Dazwischen kam nichts und ich wurde auch nicht vor der Aktuellen Rechnung über die Verlängerung informiert, wie in ihrem Artikel oben beschrieben.

    Können Sie mir hier weiterhelfen?

    Rechnung 1
    Auftragsnummer: 504218652
    Belegnummer: 1874120

    Rechnung 2
    Auftragsnummer: 800416499
    Belegnummer: 50053784

  91. Katharina Ballner sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann!

    Wie viele andere, habe ich letztes Jahr einen Flug gebucht, mit der Annahme, eine einmalige Versicherung zu buchen. Nun habe ich einen Abbuchung von 107,88€ für eine Versicherung, die ich nie wollte.

    Hier auf dieser Seite kann man sehen, wie dies ausgesehen hat, wie es dazu kam, dass ich scheinbar einer „automatischen Verlängerung“ zugestimmt habe: (siehe der Screenshot)
    https://verbraucherschutz.de/bitte-stornieren-sie-die-reiseversicherung-der-bd24-ueber-das-kontaktformular/#comments

    Wenn man genau liest, steht hier: „Bei Verlängerung der Vertragslaufzeit im Folgejahr 4,49€/mntl.“ –> ich habe NIE verlängert! Dieses „Bei“ bedeutet aber „Dann – Wenn“ , also „dann, wenn ich verlängere kostet es so viel“. Hier steht niergends, dass es automatisch Verlängert wird, was aber durch zwei Worte ganz einfach hätte geändert werden können.

    Würde hier stehen „Durch keine Beendigung des Vertrags im Folgejahr 4,49€/mntl“ oder „Durch automatische Verlängerung der Vertragslaufzeit im Folgejahr 4,49€/mntl“ würde ganz klar sein, dass es automatisch verlängert wird und man sich um einen Widerruf kümmern muss!
    Das solche „Inforamtions-E-Mails“ in den Spamordner gelangen, ist auch klar.

    Wie komme ich nun wieder an mein Geld?

    Mit freundlichen Grüßen,

  92. Viktor G. sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    ich habe noch eine Frage konnten Berlin Direkt zwei gleiche Versicherung an eine Person verkaufen ?

    Die Leistungen in Versicherungen absolut gleich sind, weil ich habe dieses Jahr Flug Bestellt da war die Versicherung auch dabei nach dem ich jetzt Papiere nochmal angesehen habe ich gefunden das die nicht nur für ein Flug ist sonder für ein Jahr und wird dann noch verlängert aber Mutter hat die Versicherung schon es sind zwar andere Beiträge aber ansonsten gleich

    Versicherung Nr. 782459293 , 782459246 (2015)

    Versicherung Nr.783549364G60015

    Ich hoffe auf Ihre Unterstützung und bedanke mich von Ihnen voraus.
    Mit freundlichen Grüßen

  93. Christian Dworski sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    ich bin leider ebenfalls in die Abofalle getappt.
    Über ab-in-den-urlaub haben meine Frau und ich am 15.08.2015 unsere Hochzeitsreise gebucht. Um uns für ausschließlich diesen Urlaub abzusichern, wurde uns quasi die Reiserücktrittsversicherung aufgedrängt.

    Mit Erschrocken habe ich am Samstag den 20.08.2016 feststellen müssen, dass BD24 Berlin Direkt am 19.08.2016 einen Betrag in Höhe von 169,00 € eingezogen hat (Reise-VSNR: 782522576)

    Eigentlich wollte ich die Zahlung promt bei meiner Bank zurückfordern. Bevor ich aber diesen Schritt wage bitte ich Ihre Mithilfe.

    Können sie mir bitte Helfen die Versicherung rückwirkend zu kündigen und zusätzlich zu erreichen, dass mir der bereits abgebuchte Betrag wieder Gutgeschrieben wird? Wir sind erst vor ein paar Wochen glückliche Eltern geworden und das Geld war für unseren Nachwuchs gedacht.

    Vielen herzlichen Dank im Voraus

  94. Viktor G. sagt:

    Guten Tag Frau Lauckenmann,

    wie die anderen hier habe ich letztes Jahr ein Flug gebucht für meine Mutter und dachte das Versicherung nur für Flug ging das war am 31.07.2015

    dieses Jahr 03.08.2016 werden von meine Konto zwei Lastschrift in hohe von 95.76 eure und 179.88 eure ohne vor Warnung gemacht , ich habe darauf eine Wiedererstehung gemacht und am 10.08.2016 bekomme ich ein Brief das ich in nesteln 14 tage die zwei betrage Überweisen muss vor allem Versicherung läuft auf meine Mutter am 11.08.2016 habe ich da drauf eine Widerruf schriftlich geschrieben und mit einem Brief abgeschickt am 19.08.2016 Kamm ein Mail mit so einem Inhalt

    Sehr geehrte Frau Gross,
    vielen Dank für Ihr Schreiben.
    Mit Bedauern haben wir die Kündigung Ihrer Reiseversicherung erhalten. Wir bestätigen Ihnen die Vertragsbeendigung zum 30.07.2017.
    Wir wünschen Ihnen weiterhin Gute Reisen!
    Mit freundlichen Grüßen

    können sie mir bitte Helfen die Versicherung rückwirkend kündigen oder wenigstens ohne eine Verlängerung

    VersicherungsNr. 782459293 , 782459246

    Ich hoffe auf Ihre Unterstützung und bedanke mich von Ihnen voraus.
    Mit freundlichen Grüßen

  95. Daniel sagt:

    Liebe auch-übers-Ohr -gehauende,
    so wie ich es hier seit Monaten beobachte ist es ausweglos hier einen Erfolg verzeichnen zu können.
    Zwar werden alle Verträge gekündigt, aber eben erst nach Ablauf des 2. Vertragsjahres. Lediglich eine Person hat, sofern er einen ärztlich Bericht vorlegt, aus dem hervorgeht, dass er vorerst nicht Reisen kann, die Chance nicht zahlen zu müssen.
    Der Verbraucherschutz leitet die Anfragen leider nur weiter, ich kann nicht sagen, ob das BD24-Vertragswerk so lupenrein ist, dass ihnen die Hände gebunden sind, oder die Mittel fehlen aktiver vorzugehen.
    Vielleicht kommt man mit einer Sammelklage weiter? Kennt sich jemand damit aus?

  96. Lisa S. sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    Letztes Jahr habe ich eine Reise mit Versicherung gebucht. Jetzt sind auf meinem Konto von BD24, wie offenbar bei vielen anderen, 108€ abgebucht worden. Es war offensichtlich, dass die Versicherung nur für diese Reise abgeschlossen werden sollte. Das kann doch nicht sein, dass das rechtens ist, dass einem dabei ein Zusatzvertrag untergeschoben wird, ohne dass man darauf explizit hingewiesen wird!
    Über eine Fortführung des Vertrags wurde ich ebenfalls auf keiner Weise informiert. Frechheit!!
    Können Sie mir bitte helfen, den Vertrag rückwirkend zu beenden und dass der Bezrag von 108€ auf meinem Konto wieder gut geschrieben wird?
    Police: 782372137
    Vielen Dank im Voraus, für Ihre Hilfe!

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrte Frau S.

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert. Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und die dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 11.07.2015 an die angegebene Adresse.

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass die Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 10.06.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer nachweislichen Information per E-Mail vom 03.06.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Informationen wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Daher bestätigen wir Ihnen heute erneut die Vertragsbeendigung zum 10.07.2017.

  97. Marc Kellert sagt:

    Guten Tag Frau Lauckenmann,

    wie auch meine Vorschreiber in diesem Thread bin ich in diese Abofalle geraten, die ich für eine Japanreise im letzten Jahr gebucht hatte. Jedoch erhielt keine Email, über die ich über die baldige Vertragsverlängerung informiert wurde. Der fast 100% Aufschlag ist natürlich enorm bitter. So wurde einfach von meinem Konto unter der Nummer „782496791G60013“ abgebucht, ohne jegliche Information über Vertragsverlängerung oder Übersendung einer neuen Police.

    Mit freundlichen Grüßen und ihnen ein schönes Wochenende.

    Marc Kellert

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Sehr geehrter Herr Kellert,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert. Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und die dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 09.08.2015 an die angegebene Adresse.

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass die Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 08.07.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 02.07.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Ihrer Schilderung entnehmen wir, dass Sie diese Nachricht nicht erhalten haben. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum 08.08.2016.

      Mit freundlichen Grüßen

  98. Ernst sagt:

    Guten Abend Frau Lauckenmann,

    auch ich bitte um Ihre Mithilfe mit der Vertragsnummer 782520492. Bei uns würde versucht den Betrag in Höhe von 179,88 Euro von (glücklicherweise) einer abgelaufenen Kreditkarte abzubuchen.

    Ich bedanke mich herzlich im Vorfeld für Ihre Mühe.

    Mit freundlichen Grüßen

    E. Ernst

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrter Herr Ernst,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert. Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und die dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 14.08.2015 an die angegebene Adresse.

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass die Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 13.07.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer nachweislichen Information per E-Mail vom 07.07.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Informationen wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum 13.08.2017.

  99. Shahrouz Rashid sagt:

    ich habe vor ein Woche ein Brief von Berlin Direkt Versicherung mit einer Mahnung zur Bezahlung der Folgeprämie erhalten, stillschweigend um 1 Jahr verlängert, ohne dass vorher eine Ankündigung einer Laufzeitverlängerung kam. Mir war nicht bewusst, dass der Vertrag verlängert werden würde. Ich möchte ihn widerrufen, d.h. ich möchte den Vertrag nicht verlängern, sondern mit dem Ende des ersten Versicherungsjahres auslaufen lassen. Ich hoffe auf Ihre Hilfe. Versicherungsnr: 780747889

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Sehr geehrter Herr Rashid,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert. Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung am 07.08.2014 über das Reiseportl http://www.fluege.de haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und die dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 07.08.2014 an die angegebene Adresse.

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass die Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 06.07.2015 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer Informationen per E-Mail vom 03.08.2015 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie für das zweite Versicherungsjahr informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Spätestens mit unserer nachweislichen Information vom 01.07.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie für das dritte Versicherungsjahr wäre es Ihnen aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Information ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist zum Ende des zweiten Versicherungsjahres einzuhalten. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum 06.08.2017. Aus den o.g. Gründen ist eine Kulanz nicht möglich.

  100. sami sagt:

    Ich wurde genauso hinterhältig betrogen. Flug mit Reiserücktrittsversicherung gebucht ohne zu wissen dass es sich automatisch verlängert. Außerdem den doppelten Betrag wollen sie auch noch. Sie konnten nicht abbuchen da ich die Kreditkarte nicht mehr besitze. Die senden immer wieder ich soll den Betrag ausgleichen. Hab Online Kündigung weggeschickt sie schrieben zurück ich soll erst den Betrag überweisen. Ich bitte um Hilfe. Wie werde ich Sie los. Ich bedanke mich voraus. Mfg

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Da die BD24 bereits die Stornierung der Versicherung abgelehnt hatte, haben wir den Vorgang nicht weiter geleitet.

      Sehr geehrter Herr K.

      vielen Dank für Ihre Nachricht.

      Am 12.07.2015 entschieden Sie sich für den Abschluss unserer Jahres-Umbuchungsschutzversicherung. Mit unserem damaligen Angebot auf billigfluege.de stellten wir Ihnen das Produktinformationsblatt und die Allgemeinen Versicherungsbedingungen im PDF-Format zur Verfügung. Darin informierten wir Sie u.a. über die Vertragslaufzeit und Ihre Widerrufs- und Kündigungsmöglichkeiten. Sie bestätigten daraufhin aktiv per Opt-in Verfahren, dass Sie die Inhalte zur Kenntnis genommen und akzeptiert haben und den Abschluss der Versicherung wünschen.

      Der Vollständigkeit halber möchten wir Sie darauf hinweisen, dass online geschlossene Verträge auch ohne Unterschrift gültig sind.

      Gemeinsam mit dem Versand der Buchungsbestätigung am 12.07.2015 stellten wir Ihnen erneut alle Vertragsinformationen per E-Mail zur Verfügung. Auf Seite eins der Versicherungspolice weisen wir ebenfalls darauf hin, dass es sich bei dem von Ihnen gewählten Produkt um eine Jahresversicherung handelt, welche sich um ein weiteres Jahr verlängert, sofern Sie nicht fristgemäß kündigen. Von Ihrem E-Mailprovider erhielten wir hierzu keinen Zustellfehler. Wir gehen daher davon aus, dass der Versand an die von Ihnen angegebene Adresse [email protected] erfolgreich war.

      Am 05.06.2016 erhielten Sie per E-Mail Ihre Hauptfälligkeitsmitteilung mit allen Informationen, sowie erneut die dazugehörigen Vertragsunterlagen (Buchungsbestätigung, Produktinformationsblatt, Allgemeine Versicherungsbedingungen inkl. ordnungsgemäßer Widerrufsbelehrung) zum ausdrucken oder abspeichern.

      Somit wurden Sie vor und nach dem Abschluss ausführlich über Art und Umfang unserer Versicherung und über Ihre Möglichkeiten zur Beendigung des Vertrages informiert.

      Wir hoffen, wir konnten Ihr Anliegen umfänglich und abschließend beantworten.

  101. Jessica sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann,
    leider wurden auch meiner Freundin 78€ per Lastschrift eingezogen (hat den Lastschrifteinzug nicht ausführen lassen)! Als wir vor einem Jahr meinen Urlaub gebucht haben, ist sie davon ausgegangen eine einmalige Versicherung abzuschließen. Außerdem treten wir dieses Jahr keine weitere Reise mehr an. Da es das Kontaktformular nicht mehr gibt muss ich mich an Sie wenden.
    Vielen Dank für Ihre Mühe.
    Versicherungsnr: 782491197

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Sehr geehrte Frau D.

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Da Ihr Versicherungsvertrag bereits zum Ende des ersten Versicherungsjahres, also zum 06.08.2016 beendet wurde, gehen wir davon aus, dass es sich hierbei um eine Überschneidung handelt und sich die Angelegenheit erledigt hat.

  102. frank59 sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    Letztes Jahr habe ich bei Ab in den Urlaub eine Reise mit Versicherung gebucht. Jetzt sind auf meinem Konto von BD24, wie offenbar bei vielen anderen, 99€ abgebucht worden. Es war offensichtlich, dass die Versicherung nur für diese Reise abgeschlossen werden sollte. Das kann doch nicht sein, dass das rechtens ist, dass einem dabei ein Zusatzvertrag untergeschoben wird, ohne dass man darauf explizit und zwar in einem zusätzlichen Fenster abgefragt wird (siehe auch die vorherigen Kommentare zu diesem Thema.
    Über eine Fortführung des Vertrags wurde ich ebenfalls vorab nicht per Email informiert.
    Können Sie mir bitte helfen, den Vertrag rückwirkend zu beenden und dass der Bezrag von 99€ auf meinem Konto wieder gut geschrieben wird?
    Police: 782492875 0
    Vielen Dank im Voraus, für Ihre Hilfe!

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Sehr geehrter Herr B.

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert. Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und die dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 08.08.2015 an die angegebene Adresse.

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass die Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 07.07.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer nachweislichen Information per E-Mail vom 01.07.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Informationen wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum 07.08.2017. Aus den o.g. Gründen ist eine Kulanz nicht möglich.

  103. Sebastian Pietta sagt:

    Guten Tag Frau Lauckenmann,

    mein Freundin (Silvia V.) ist ebenfalls in die selbe Abofalle getappt. Sie wurde nicht hinreichend darauf hingewiesen, dass es sich bei der Versicherung um ein Abo handelt. Die teilweise oben beschriebene Vorankündigung, dass sich der Vertrag verlängert, wurde ihr nicht zugesandt. Nach Zahlungsaufforderung hat sie bereits den Vertrag angezweifelt und gekündigt. Nun kam eine Mahnung. Ich hoffe Sie können sich der Sache annehmen und den Vertrag Rückwirkend beenden.
    Police: 782284338

    Vielen Dank für Ihre Mühe
    Sebastian P.

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrter Herr Pietta,

      vielen Dank für Ihre Nachricht an Frau Lauckenmann.

      Da Sie nicht der Versicherungsnehmer unseres Vertrages sind, können wir Ihnen keine Auskünfte hierzu geben. Eine Beendigung des Vertrages ist durch eine dritte Person ebenfalls nicht möglich.

      In der Hoffnung, dass es in Ihrem Interesse liegt, haben wir unseren Versicherungsnehmer kontaktiert.

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrter Herr Pietta,

      vielen Dank für Ihre Nachricht an Frau Lauckenmann.

      Da Sie nicht der Versicherungsnehmer unseres Vertrages sind, können wir Ihnen keine Auskünfte hierzu geben. Eine Beendigung des Vertrages ist durch eine dritte Person ebenfalls nicht möglich.

      In der Hoffnung, dass es in Ihrem Interesse liegt, haben wir unseren Versicherungsnehmer kontaktiert.

  104. nina15 sagt:

    hallo,
    ich habe bereits über flug.de letztes jahr ein flug gebucht.
    nicht bewust , besser zu sagen überhaupt nicht offensichtlich , ist damit auch ein abo abgeschlossen.
    heute , ein jahr dannach , ohne irgend eine warnung in form vom brief oder mail -nichts gleiches ist von meine visa kreditkarte betrag über 47,90 abgebucht worden.
    was soll ich machen?????
    bitte helfen sie mir….
    danke im voraus

  105. O. Schäfer sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann,
    2015 in Verbindung mit einem Flug wurde eine Versicherung für kranke Mutter, die nun gar nicht mehr reisen kann, abgeschlossen. Bei Abschluss wurde nicht drauf hingewiesen, dass um 1 Jahr automatisch verlängert wird.
    Die verschickte Hauptfälligkeitsmitteilung, habe ich nicht erhalten.
    Kulanzbemühungen waren bisher erfolgslos. Ich bitte Sie um Hilfe, da die Summe sehr groß ist: Die Prämie für das Folgejahr verdoppelt sich sogar. V.Nr. sind: 782302206, 782302233

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrte Frau Schäfer,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert. Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherungen entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherungen wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherungen und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an die Versicherungsabschlüsse erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigungen. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung der Verträge. Der Versand an Sie erfolgte nachweislich per E-Mail am 24.06.2015 an die angegebene Adresse.

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass die Verlängerung der Versicherungsverträge über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 23.05.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 18.05.2016 über die bevorstehenden Abbuchungen der Folgeprämien informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Informationen wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Daher bestätigen wir Ihnen heute erneut die Vertragsbeendigungen zum 23.06.2017. Aus den o.g. Gründen ist eine Kulanz nicht möglich.

  106. rabhi sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann, leider bin auch in die Abofalle der BD24 Versicherung geraten und soll nun ungefähr 179 und 97€ bezahlen ! Wie ich vor einem Jahr meinen Urlaub gebucht habe, bin ich davon ausgegangen eine einmalige Versicherung abzuschließen .Da es das Kontaktformular nicht mehr gibt muss ich mich an Sie wenden. Vielen Dank für Ihre Mühe.
    Versicherungsnr: 782390085,782390025

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrte Frau Rabhi,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert. Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und die dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 15.07.2015 an die angegebene Adresse.

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass die Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 14.06.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer nachweislichen Information per E-Mail vom 08.06.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Informationen wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung des Vertrages mit der Nummer 782390025 erneut zum 14.07.2017. Aus den o.g. Gründen ist eine Kulanz nicht möglich.

      Zu dem Vertrag mit der Nummer 782390085 liegt uns Ihr Wunsch der Reisepreisverminderung auf 2.000 Euro vor. Die Vertragsänderung befindet sich aktuell in der Umsetzung. Sofern Sie auch für diesen Vertrag die Beendigung zum 14.07.2017 wünschen, teilen Sie uns dies bitte bis spätestens 13.06.2017 schriftlich mit.

  107. Frank Koegel sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann,

    auch ich musste heute feststellen das die BD24 mir Geld abbuchen will. Auch mir war nicht bewust das die Versicherung ein Abo ist. Können Sie mir bitte weiterhelfen?

    Meine VersicherungsNr. 782636668

    Vielen Dank im Voraus.

    LG

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrter Herr Koegel,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert. Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Unseren Unterlagen entnehmen wir jedoch, dass Sie Ihren Versicherungsvertrag am 08.08.2016 fristgerecht zum Ablauf des ersten Versicherungsjahres gekündigt haben. Am 11.08.2016 bestätigten wir Ihnen die Vertragsbeendigung zum 13.09.2016.

      Wir gehen deshalb davon aus, dass es bei Ihrer Verbraucherschutzanfrage und unserer Kündigungsbestätigung zu einer Überschneidung gekommen ist und betrachten die Angelegenheit somit als erledigt.

  108. Olga Sauer sagt:

    Ich möchte gerne die Versicherung rückwirkend kündigen und bitte Sie um die Hilfe.
    Daten: BD24 Berlin Direkt Versicherung AG, Potsdamer Platz 10,10785 Berlin, http://www.berlin-direktversicherung.de;Tel:030-896770112, E- Mail: [email protected]
    Lastschriftrückläufer, Versicherungsscheine-Nummer:780655272, 782293793, 782317823.
    Ich hoffe auf Ihre Unterstützung und bedanke mich von Ihnen voraus.
    Mit freundlichen Grüßen

    Olga Sauer.

  109. Auch ich habe heute eine Email mit einer Mahnung zur Bezahlung der Folgeprämie erhalten, stillschweigend um 1 Jahr verlängert, ohne dass vorher eine Ankündigung einer Laufzeitverlängerung kam. Mir war nicht bewusst, dass der Vertrag verlängert werden würde. Ich möchte ihn widerrufen, d.h. ich möchte den Vertrag nicht verlängern, sondern mit dem Ende des ersten Versicherungsjahres auslaufen lassen. Ich hoffe auf Ihre Hilfe. Versicherungsnr: 782316771

  110. Wladi sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann,

    auch ich musste heute feststellen das die BD24 mir Geld abbuchen will. Auch mir war nicht bewust das die Versicherung ein Abo ist. Können Sie mir bitte weiterhelfen?

    Meine VersicherungsNr. 782425966

    Vielen Dank im Voraus.

    LG

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Sehr geehrte Herr G.,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherungen entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenüblichen automatischen Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 23.07.2015 an die angegebene Adresse.

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass die Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht waren. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 22.06.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 16.06.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Informationen wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum 22.07.2017. Aus den o.g. Gründen ist eine Kulanz nicht möglich.

  111. Tobi sagt:

    Auch ich habe heute eine Email mit einer Mahnung zur Bezahlung der Folgeprämie erhalten, stillschweigend um 1 Jahr verlängert, ohne dass vorher eine Ankündigung einer Laufzeitverlängerung kam. Mir war nicht bewusst, dass der Vertrag verlängert werden würde. Ich möchte ihn widerrufen, d.h. ich möchte den Vertrag nicht verlängern, sondern mit dem Ende des ersten Versicherungsjahres auslaufen lassen. Ich hoffe auf Ihre Hilfe. Versicherungsnr: 782461613

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Sehr geehrter Herr Crone,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherungen entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenüblichen automatischen Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 31.07.2015 an die angegebene Adresse.

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass die Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht waren. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 29.06.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 24.06.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Unseren Unterlagen entnehmen wir, dass Sie diese Nachricht nicht erhalten haben. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum 30.07.2016.

      „Tobi“ schrieb uns:
      Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

      soeben kam die Benachrichtigung, dass die angemahnte Folgeprämie nun doch nicht mehr gezahlt werden müsse. Ich bin wahnsinnig erleichtert und bin Ihnen sehr dankbar für Ihre kompetente und umgehende Hilfestellung. Wirklich sensationell.

      Ganz liebe Grüße,
      und noch einmal Danke,
      Tobias C.

  112. eva vinaza sagt:

    hallo,
    ich habe auch das gleiche Problem
    Letzte Woche habe ich eine email von BD24 Berlin Direkt, ich haette eine Versicherung mit denen abgeschlossen und das verlaengert sich automatisch ein Jahr, der Betrag wird am 29 august von meinem Konto abgebucht.
    Ich habe aber keine Versicherung mit denen abgeschlossen!!!.
    Was soll ich jetzt tun?.
    Vielen dank

  113. Christian sagt:

    Liebe Frau Lauckenmann, auch wir sind bei der Buchung unserer Reise 2014 davon ausgegangen, dass die Versicherung für ein Jahr gilt. Nun können wir wegen Gehörgangsproblemen keine weiteren Flugreisen mehr aufnehmen und 2015 wurde bereits eine Summe von 150 E abgebucht. Unsere Vers.-nr: 780064122, wir danken vielmals für Ihre Hilfe

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Sehr geehrter Herr S.
      vielen Dank für Ihre Nachricht.
      Um Ihre Kulanzanfrage zur Beendigung Ihrer Reiseversicherung zu prüfen, benötigen wir einen Nachweis Ihres gesundheitlichen Zustandes.
      Nach Erhalt werden wir diesen prüfen und uns wieder mit Ihnen in Verbindung setzen.
      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  114. Jenny Rebig sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann,

    trotz einer Bestätigung per Email, dass mein Kommentar hier eingegangen ist, taucht er nun nicht mehr auf.
    Ich habe weiterhin das selbe Problem wie alle anderen auch, dass man mir nun nach 2 Jahren Geld abbuchen möchte.
    Die Vertragsunterlagen wurden angeblich per Email an eine Adresse versendet welche nicht mir gehört sondern meinem Ex-Partner. Diese Email habe ich nie gesehen oder erhalten.
    Versicherungsnummer: 780435923

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Sehr geehrte Frau Rebig,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung wurde in Ihrem Namen unsere Reiseversicherung abgeschlossen.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 27.05.2014 an die bei Abschluss angegebene Adresse …………… Für die Richtigkeit der Angaben ist ausschließlich der Versicherungsnehmer verantwortlich.

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass der Abschluss der Versicherung nicht gewünscht war. In diesem Fall bestand für Sie als Kundin ein Widerrufsrecht. Ihr Widerruf hätte daher spätestens bis zum 09.06.2014 erfolgen müssen. Da uns dieser nicht vorlag, zogen wir die fällige Erstprämie ein.

      Da uns bis einen Monat zum Ende des Versicherungsjahres auch keine fristgerechte Kündigung vorlag, buchten wir am 27.05.2015 die Folgeprämie für das zweite Versicherungsjahr ab.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 19.04.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Information wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages nicht. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 26.05.2017.

      Insofern bitten wir Sie um den Ausgleich des Beitragskontos.

      Auch wenn wir Ihre Situation verstehen, können wir Ihnen im Zuge der Gleichberechtigung unserer Kunden keine andere Entscheidung anbieten. Bitte versuchen Sie die Situation mit Herrn Weydt direkt zu klären.

  115. Yasmin Bender sagt:

    Ich habe das gleiche Problem. Gerade bekam ich eine Email mit einer Mahnung, ich hätte eine Reiseversicherung nicht bezahlt. Ich erinnere mich nicht daran eine solche abgeschlossen zu haben. Weder habe ich eine Email erhalten, die mich auf eine Frist hinweist, noch habe ich einer Verlängerung zugestimmt. Wie kann ich das nun klären? Das Feedback Formular, welches im Artikel test.de/Reiseversicherung-Vorsicht-Abo-Falle-4907112-0/ erwähnt wird, gibt es nicht mehr. LG, Bender

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrte Frau Bender,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 04.07.2015 an die angegebene Adresse …………..

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 03.06.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 27.05.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Information wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages nicht fristgerecht. Daher bestätigten wir Ihnen am 08.07.2016 die Vertragsbeendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 03.07.2017.

      Insofern bitten wir Sie um den Ausgleich des Beitragskontos.

  116. Hallo,
    Ich habe eine Kündigungsbestätigung meiner Reiseversicherung von BD24 erhalten und wollte wissen, ob mein Vertrag damit vollkommen beendet wurde oder ich im nächsten Jahr wieder eine Kündigung für das darauffolgende Jahr einreichen muss? (Wegen Abo.) Dies ist nämlich schon einmal passiert, nur, dass die Kündigungsbestätigung dieses mal etwas anders ausgefallen ist. Ich möchte diesen Vertrag überhaupt nicht mehr!

    Die Versicherungsnummern lauten: 780694897 und 780694896

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrte Frau Prizigoda,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Laut unseren Unterlagen haben Sie den Versicherungsvertrag VSNR: 780694896 im Juli 2015 gekündigt, welche wir Ihnen auch am 27.07.2015 per E-Mail bestätigten. Der zweite Versicherungsvertrag
      780694897 wurde Ihrerseits fristgerecht am 22.06.2016 gekündigt und wurde von uns am gleichen Tag auch per E-Mail bestätigt.

      Eine nochmalige Kündigung ist nicht notwendig.

      Wir hoffen, wir konnten Ihre Frage abschließend beantworten.

  117. Katharina E. sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    Ich habe letztes Jahr telefonisch gebucht da wir 9 Std nach dem Telefonat schon geflogen sind. Heute habe ich die lastschrift bekommen. Reise- VSNR 782302629 & Reise- VSNR 782302646 mit je 39 Euro.
    Da die Buchung telefonisch war, ich bei der ganzen Aufregung nichts von einer Verlängerung mitbekommen habe,da ich außerdem noch Schülerin bin,kein festes Einkommen habe, bitte ich sie die Abbuchung rückgängig zu machen und die Versicherung zu Kündigen.

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrte Frau E.,

      im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherungen entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherungen wurden neben dem jeweiligen Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenüblichen automatischen Verlängerungen der Jahresversicherungen und die dazugehörigen Prämiengestaltungen informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschlüssen erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigungen. Mit dieser informieren wir erneut über die automatischen Verlängerungen der Verträge. Der Versand an Sie erfolgte jeweils per E-Mail am 24.06.2015 an die angegebene Adresse …………
      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung der Versicherungsverträge über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmerin hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 23.05.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer Informationen per E-Mail vom 18.05.2016 über die bevorstehenden Abbuchungen der Folgeprämien informierten wir Sie nachweislich sowohl über die automatischen Vertragsverlängerungen als auch erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Informationen wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages nicht.

      Mit Ihrer Beschwerdeeingabe überprüften wir auch den Versandstatus. Hierbei stellte sich heraus, dass Sie unsere Informationen über die bevorstehenden Abbuchungen vom 18.05.2016 nicht erhalten haben.

      Aus diesem Grund haben wir uns heute dazu entschieden, beide Verträge entgegenkommend zum Ablauf des ersten Versicherungsjahres zu beenden. Die bereits abgebuchten Prämien werden wir umgehend auf das uns bekannte Bankkonto zurücküberweisen.

  118. Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    als ich am 28.05.2015 eine Reise nach Ägypten gebucht, habe dabei einen Versicherungsschutz gebucht, der für eine einmalige Reise gelten sollte. Als ich die Zahlungsaufforderung 28.05.2016 bekam, mit einem Betrag von 99,- €.

    Betreff: Versicherungsnummer:782161890.

    Ich möchte gerne die Versicherung rückwirkend zum Ende des ersten Versicherungsjahres kündigen.

    Vielen Dank im Voraus

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrte Frau Kohlbach,

      vielen Dank für Ihre Nachricht.

      Augrund Ihrer Ausführungen überprüften wir den Versandstatus der E-Mail vom 15.04.2016.

      Hierbei stellte sich heraus, dass unsere Nachricht erfolgreich zugestellt wurde (Logfile:………..). In dieser E-Mail übermittelten wir u.a. auch alle vertragsrelevanten Unterlagen.
      Aus diesem Grund halten wir an unserer Entscheidung vom 28.06.2016 fest

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrte Frau Kohlbach,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherungen entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenüblichen automatischen Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 22.05.2015 an die angegebene Adresse.

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass die Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht waren. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 21.04.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 15.04.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Unseren Unterlagen entnehmen wir, dass Sie diese Nachricht nicht erhalten haben. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum 21.05.2017.

      Frau Kohlbach schrieb daraufhin an die BD24:
      Sehr geehrter Herr Christin W.
      Ihre E-Mail vom 15.04.2016 wurde nicht versendet, in meinem Mailbox gibt es keine Erinnerungsmails über die Verlängerung (auch im Spamordner nicht!). Wenn dieser Brief über die „Abbuchung der Folgeprämie und Verlängerung“ angekommen wurde, hätte ich sofort reagiert und Fristgerecht zum 21.05.2016 gekündigt.
      Um mir weiter unbürokratisch zu helfen, bitte ich meinen Vertrag im Rahmen einer Kulanz, ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, rückwirkend zu beenden.
      Bitte meine Anfrage ernst zu entnehmen, denn eine Verlängerung der Versicherungsverträge über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war!

      Mit freundlichen Grüßen
      Viktoria Kohlbach

      Die BD24 antwortete:
      Sehr geehrte Frau Kohlbach,

      vielen Dank für Ihre Nachricht.

      Augrund Ihrer Ausführungen überprüften wir den Versandstatus der E-Mail vom 15.04.2016.

      Hierbei stellte sich heraus, dass unsere Nachricht erfolgreich zugestellt wurde (Logfile:………..). In dieser E-Mail übermittelten wir u.a. auch alle vertragsrelevanten Unterlagen.
      Aus diesem Grund halten wir an unserer Entscheidung vom 28.06.2016 fest

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrte Frau Kohlbach,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherungen entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenüblichen automatischen Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 22.05.2015 an die angegebene Adresse.

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass die Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht waren. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 21.04.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 15.04.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Unseren Unterlagen entnehmen wir, dass Sie diese Nachricht nicht erhalten haben. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum 21.05.2017.

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrte Frau Kohlbach,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherungen entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenüblichen automatischen Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 22.05.2015 an die angegebene Adresse.

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass die Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht waren. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 21.04.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 15.04.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Unseren Unterlagen entnehmen wir, dass Sie diese Nachricht nicht erhalten haben. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum 21.05.2017.

      Frau K. antwortete darauf:
      Sehr geehrte Frau Christin W.

      an Verbraucherzentrale wurde bereit über den Fall berichtet, auch wird es direkt online gepostet.

      Das was Sie mir geschrieben haben, stimmt nicht! An die angegebene Adresse …………..wurde kein E-Mail am 22.05.2015 versendet, ich habe keine Briefe über eine Verlängerung erhalten (nichts gelöscht und nichts im Spamordner)!

      Sie verweisen auf eine Kündigungsfrist bis 21.04.2016 und ich hätte selbstverständlich gekündigt, wenn ich zumindest wusste, dass der Vertrag sich automatisch verlängert und er halt wie ein Abo läuft.

      In meinem Fall wurde das Geld am 25.05.16 direkt von meinem Konto abgebucht, ohne die Ansage. Man konnte zumindest eine Benachrichtigung über die Abbuchung versenden, wie es bei allen anderen Anbieter erfolgt, wie z.B. Telekom, Telefonica Deutschland, Die Bayerische .. usw – alle diese Unternehmen machen Ihre Dienstleistungen und erfühlen alle Bedingungen korrekt!!

      Berlin Direkt Versicherung macht es umgekehrt, ohne etwas zu sagen, bucht das Geld von dem Konto ab.. Deswegen fühle ich mich jetzt echt betrogen und stehe fest auf dem Recht meinen Vertrag wegen nicht erfüllter Vertragspflichtbedingungen, ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, rückwirkend zum 21.05.2016 zu beenden.

      Mit freundlichen Grüßen

      Viktoria K.

      Die BD24 schrieb:
      Sehr geehrte Frau Kohlbach,

      vielen Dank für Ihre neuerliche E-Mail.

      Wie wir Ihnen bereits mitgeteilten, erhielten Sie am 14.04.2016 eine Information über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie. In dieser wurden Sie erneut über die über die Kündigungsmodalitäten informiert. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Informationen wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten.

      Durch den vom E-Mail-Provider übermittelten Logfile (……………..) haben wir Rückmeldung erhalten, dass die E-Mail vom 14.04.2016 zugestellt wurde.

      Des Weiteren informierten wir Sie nicht nur mit dieser E-Mail über die automatische Vertragsverlängerung. Bereits zu dem Angebot unserer Versicherung wurde Ihnen das Produktinformationsblatt und die Allgemeinen Versicherungsbedingungen, inklusive der Verbraucherinformationen und der Widerrufsbelehrung, zur Ansicht und zum Abspeichern im PDF-Format zur Verfügung gestellt. Mit dem Setzen eines Häkchens bestätigten Sie daraufhin aktiv, dass sie die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert hat. Andernfalls wäre die Buchung der Reise inkl. der Versicherung nicht möglich gewesen. In diesen Unterlagen informierten wir Sie u.a. auch über die Laufzeit des Vertrages.

      Bitte beachten Sie hierzu auch unsere vorherigen E-Mails. Es kann keine andere Entscheidung getroffen werden.

  119. Nicole Anger sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    es gibt keinen Hinweis, dass sich die Versicherung verlängert hat. Bei mir ist keine solche Information eingetroffen. Ohne jegliche Info wurde meine Kreditkarte belastet. Ich fühle mich absichtlich sowohl durch das Portal ab-in-den-Urlaub.de als auch durch Berlin Direkt betrogen. Arglistige Täuschung nennt man das.

    Beste Grüße N. Anger

  120. Auf Grund eines leichten Traumas im damals gebuchten Urlaub werden wir in den nächsten Jahren nicht verreisen, wodurch die Versicherung für uns für ein weiteres Jahr keinen Zweck erfüllt. Durch dieses Trauma haben wir nun auch finanzielle Einbußen, wodurch es uns nicht möglich ist diesen Betrag zu stemmen.
    Da wir zu einer „besseren Zeit“ durchaus wieder Kunde werde würden verbleiben wir mit Bitte um Kulanz.
    Vertragsnr. 782282403 + 782282362

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrte Frau Janßen,

      im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherungen entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherungen wurden neben dem jeweiligen Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenüblichen automatischen Verlängerungen der Jahresversicherungen und die dazugehörigen Prämiengestaltungen informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschlüssen erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigungen. Mit dieser informieren wir erneut über die automatischen Verlängerungen der Verträge. Der Versand an Sie erfolgte jeweils per E-Mail am 19.06.2016 an die angegebene Adresse ………..

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung der Versicherungsverträge über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmerin hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 18.05.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer Informationen per E-Mail vom 12.05.2016 über die bevorstehenden Abbuchungen der Folgeprämien informierten wir Sie nachweislich sowohl über die automatischen Vertragsverlängerungen als auch erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Informationen wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages nicht. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Beendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 18.06.2017.

      Auch wenn wir Ihre persönliche Situation verstehen können, können wir Ihnen keine Kulanz anbieten. Wir bitten wir Sie daher um den Ausgleich der Beitragskonten.

  121. V. Glatt sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    leider bin auch ich in die Abofalle der BD24 Versicherung geraten und soll nun 99 € bezahlen. Erst nach mehreren Recherchen fand ich heraus, wie ich zu diesem Vertrag kam. Nun wurden mir 99€ abgebucht. Über eine Fortführung des Vertrags wurde ich vorab nicht per Email informiert.
    Können Sie mir bitte helfen, den Vertrag rückwirkend zu beenden, damit die Forderung aufgehoben wird?
    Police: 780457982
    Besten Dank!

    Mit freundlichen Grüßen
    V. Glatt

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrte Frau Glatt,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 02.06.2014 an die angegebene Adresse ……………..

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung des Versicherungsvertrages nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmerin hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 01.05.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 26.04.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Information wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages nicht fristgerecht. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 01.06.2017.

      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  122. Lena sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann, leider wurden auch mir 99€ per Lastschrift eingezogen (habe den Lastschrifteinzug nicht ausführen lassen)! Wie ich vor einem Jahr meinen Urlaub gebucht habe, bin ich davon ausgegangen eine einmalige Versicherung abzuschließen. Außerdem trete ich dieses Jahr keine weitere Reise mehr an. Da es das Kontaktformular nicht mehr gibt muss ich mich an Sie wenden. Vielen Dank für Ihre Mühe.
    Versicherungsnr: 782263354

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Sehr geehrte Frau S.,

      vielen Dank für Ihre E-Mail an Frau Lauckenmann.

      Am 22.06.2016 bestätigten wir Frau S. die Beendigung des Vertrages zum 14.6.2016.

      Wir gehen davon aus, dass sich das Anliegen von Frau S. erledigt hat.

  123. Auf meinem Konto wurden 107,88€ abgebucht. Leider erhielt ich keine Mail von Berlin Direkt. Womöglich wurde diese Info an eine veraltete E-Mail-Adresse versandt. Da ich Studentin bin, deshalb sehr beschränkt liquide, bitte ich Sie mir das Geld zurückzuzahlen, da mir die Verlängerung einer Versicherung nicht bewusst war. Schließlich habe ich sie für nur eine Reise abgeschlossen. Ebenfalls möchte ich diesen Vertrag zum nächstmöglichen Termin kündigen.
    Vielen Dank
    VersNr.:780458380

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Bitte stellen Sie unbedingt einen Kommentar ein, wenn Sie das Geld erhalten haben.
      Sehr geehrte Frau Piott,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 02.06.2014 an die angegebene Adresse………………

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmerin hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 01.05.2015 bei uns eingehen müssen. Einen Eingang darüber können wir nicht verzeichnen.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail an [email protected] vom 26.04.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Information wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages nicht fristgerecht. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 01.06.2017.

      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Bitte stellen Sie unbedingt einen Kommentar ein, wenn Sie das Geld erhalten haben.
      Sehr geehrte Frau Piott,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 02.06.2014 an die angegebene Adresse………………

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmerin hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 01.05.2015 bei uns eingehen müssen. Einen Eingang darüber können wir nicht verzeichnen.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail an vom 26.04.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Information wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages nicht fristgerecht. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 01.06.2017.

      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Bitte stellen Sie unbedingt einen Kommentar ein, wenn Sie das Geld erhalten haben.
      Sehr geehrte Frau Piott,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 02.06.2014 an die angegebene Adresse………………

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmerin hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 01.05.2015 bei uns eingehen müssen. Einen Eingang darüber können wir nicht verzeichnen.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail an………… vom 26.04.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Information wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages nicht fristgerecht. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 01.06.2017.

      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  124. Kliem, Laura sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann ,
    als ich am 11.04.2015 eine Reise nach Italien gebucht, habe dabei einen Versicherungsschutz gebucht, der für eine einmalige Reise gelten sollte. Als ich die Zahlungsaufforderung 11.04.2016 bekam, mit einem Betrag von 47,88 €.Dann erhielt ich von der BD24 eine Mahnung von 107,88€, Betreff: Versicherungsnummer:781997964.Ich möchte gerne die Versicherung rückwirkend zum Ende des ersten Versicherungsjahres kündigen.
    Vielen Dank im Voraus

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrte Frau Kliem,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherungen entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherungen wurden neben den jeweiligen Produktinformationsblättern auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherungen und der dazugehörigen Prämiengestaltungen informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschlüssen erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigungen. Mit diesen informieren wir erneut über die automatische Verlängerung der Verträge. Der Versand an Sie erfolgte jeweils per E-Mail am 11.04.2015 an die angegebene Adresse …………

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung der Versicherungsverträge über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmerin hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 10.03.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 05.03.2016 über die bevorstehenden Abbuchungen der Folgeprämien informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Informationen wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung der Verträge nicht fristgerecht.

      Beide Versicherungsverträge wurden zwischenzeitlich unsererseits aufgrund Nichtzahlung des Folgebeitrages gemäß § 38 VVG zum 10.06.2016 beendet. Im Erledigungsinteresse haben wir uns dazu entschlossen, auf eine Nachforderung der uns zustehenden anteiligen Versicherungsbeiträge zu verzichten.

      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  125. Guten Tag Frau Laukenmann,
    auch ich habe gerade zwei solcher schreiben erhalten, Vertragsnummern 780397937, 107,88 € und 780397939, 47,88 €. Ich wusste nichts von einer jährlichen Prämie und Vertragsverlängerung.
    Ist es möglich, diese Verträge rückwirkend aus Kulanz und Irreführung der Verbraucher zu stornieren?
    Ich würde mich über ein weiterleiten zwecks Stornierung sehr freuen. Vielen Dank für Ihre Mühe,
    Mfg

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrter Herr Lungu,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 18.05.2014 an die angegebene Adresse …………

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 17.04.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 11.04.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Information wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages nicht fristgerecht. Daher bestätigten wir Ihnen am 23.05.2016 die Vertragsbeendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 17.05.2017.

      Wir halten weiter an unserer Kündigungsbestätigung vom 23.05.2016 fest.

  126. Hallo,
    ich hatte wie viele das gleiche heute auf meinem Konto.
    Ein Einzug von 99€ am 15.05.16 wegen des letzten Urlaubs im vergangenden Jahr nach Comino.
    Mir ist eine weitere Email nicht zugekommen.
    Vertragsnummer: 782131485

    Vielen Dank

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

      wir bitten für die verspätete Antwort um Entschuldigung.

      Nach Prüfung der Unterlagen haben wir den Vertrag aufgrund eines Büroversehens rückwirkend ab Beginn beendet. Dies teilten wir Frau von Allwörden am 23.05.2016 per E-Mail mit.

      Im Erledigungsinteresse halten wir die Vertragsbeendigung aufrecht. Die Beiträge sind am 24.05.2016 an die Kundin zurück überwiesen worden.

      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  127. Good Evening.
    I would like to ask your help to end my contract, which I never wanted actually, it is especially difficult for me, as I am not german. An email was sent for me about 107 eu, which I can ‚t pay.
    I ask you kindly, to end this „contract“ immediately, without booking my money from my conto.
    So I would like to end immediarely the contracts with numbers:
    780453888, 780453887
    I hope in a positive solution.
    Maria

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrte Frau C.

      vielen Dank für Ihre E-Mail.

      Bei der von Ihnen zitierten Kündigungsbestätigung handelt es sich um eine andere Vertragsnummer (781636100). Für diese Versicherung entschieden Sie sich am 23.01.2015 im Zuge einer Buchung bei fluege.de. Die Versicherung 781636100 beendeten wir zum 22.01.2016 für Sie.

      Frau Lauckenmann haben Sie für die Versicherungsnummer 780453887 kontaktiert. Diese wurde bei einer Buchung auf billigfluege.de am 01.06.2014 abgeschlossen. Dazu haben wir Ihnen am 20.05.2016 sowie heute die Kündigung zum 31.05.2017 bestätigt.

      Selbstverständlich werden wir auch Ihrem Anwalt gegenüber Stellung schriftlich Stellung nehmen.

  128. BD24 Opfer sagt:

    Es ist schon sehr merkwürdig, dass dermaßen viele nichts vor den Folgeprämien wussten, obwohl ja bei der Buchung eindeutig darauf aufmerksam gemacht hat und die BD24 zudem noch selbstlos frühzeitig per Mail über die Vertragsverlängerung informiert hat.Auch ich soll angeblich so eine E-Mail bekommen haben, doch ist diese Mail in meiner Mailbox nicht auffindbar. Möglicherweise hat sie sich selbst zerstört oder sie ist im Spam Ordner gelandet. Dann frage ich mich allerdings, warum die Mahnung nicht auch dort gelandet ist? Selbst wenn die BD24 nach aktuellem Recht handelt, könnte es dennoch sein, dass sie zielgerichtet Methoden nutzt, die Kunden irre zu führen. Da sie sich dermaßen unkulant zeigen, unterstreicht es meiner Meinung nach diese These. Denn diejenigen, die wissen, dass der Vertrag weiter läuft, entscheiden sich bewusst dafür nicht zu kündigen, alle anderen, die es erst bei der Mahnung oder der Abbuchung feststellen, scheint es nicht Bewusst gewesen zu sein, sonst hätten sie ja gekündigt. Der Verbraucherschutz jedenfalls scheint die Geschichte von der BD24 zu glauben, somit ist hier keine Hilfe mehr zu erwarten. Falls jemand die Muße hat und dazu noch eine Rechtschutzversicherung, wäre es ja interessant es mal drauf ankommen zu lassen. Wir alle wäre bestimmt auf das Ergebnis gespannt.

  129. Hallo Frau Lauckenmann,
    ich habe nun auch bereits Rückmeldung erhalten. BD24 beruft sich darauf, dass mir wohl am 28.02 eine Email mit allen Bedingungen gesendet wurde. In meinem Postfach kann ich aber keine entsprechende Email finden. Was soll ich nun tun? Bleibt mir nun nichts anderes übrig, als einfach zu zahlen?

    Danke und viele Grüße

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Bitte stellen Sie unbedingt einen Kommentar ein, wenn Sie das Geld erhalten haben.
      Hallo Frau Lauckenmann,

      vielen Dank für Ihre E-Mail.

      Im Fall von Herrn Drexler haben wir den Nachweis, dass die ihm die Mail (Hauptfälligkeitsmitteilung) am 28.02.2016 um 06.12 Uhr auf den GMail-Server zugestellt wurde.

      Wir bleiben bei unserer Entscheidung vom 19.04.2016.

      Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

  130. Christian R. sagt:

    Hallo Frau lauckenmann
    Ich habe am 16.04.2015 über die Seite Flüge.de diese Versicherung gebucht. Ich habe bis heute keine email zur vertragsverlängerung behalten. Dafür heute eine zahlungsaufforderung über 179 Euro die nicht abgebucht werden konnten da meine Kreditkarte (die ich nur im Urlaub verwende) nicht gedeckt ist.
    Meine VersicherungsNummer lautet 782019438
    Ich wäre ihnen sehr verbunden, wenn sie auch meine Rückwirkende Stornierung bei der BD24 arrangieren könnten

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Sehr geehrter Herr R.

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 16.04.2015 an die angegebene Adresse ………..

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 15.03.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 10.03.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Information wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages nicht fristgerecht. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 15.04.2017.

      Insofern bitten wir Sie um den Ausgleich des Beitragskontos.

  131. Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    auch mir wurde ein Betrag von 47,88€ vom Konto abgebucht. Ich habe daraufhin direkt eine Mail an die Versicherung geschrieben Sie mögen mir umgehend das Geld zurück überweisen ich möchte keinerlei Ihrer Leistungen in Anspruch nehmen. Hierrauf erhielt ich lediglich die Antwort dass der Vertrag nun bis zum 03.2017 gekündigt sei (Kündigung 780191313).
    Ihre Versicherungsschein-Nr. lautet 780191313.
    MfG Magdalena

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Sehr geehrte Frau Mockler,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 25.03.2014 an die angegebene Adresse ………….

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmerin hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 24.02.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 13.02.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Information wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages am 10.04.2016 und somit nicht fristgerecht. Daher bestätigten wir Ihnen am 12.04.2016 die Vertragsbeendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 15.03.2017.

      Insofern halten wir an unserer Kündigungsbestätigung vom 12.04.2016 fest.

  132. Philip B. sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann,

    wir haben leider das gleiche Problem.
    Der Vertrag wurde letztes Jahr über ab in den Urlaub abgeschlossen. Nun kam völlig überraschend eine total überhöhte Folgeprämie.
    Unsere Vertragsnummer lautet: 781983712

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir haben Ihre Anfrage weiter geleitet. Allerdings hat die Berlin Direkt Versicherung (BD24) Ihren Kundenservice weiter verbessert und versendet seit einigen Monaten frühzeitig vor Ablauf einer Kündigungsfrist eine ausführliche Information über die bevorstehende Vertragsverlängerung. Diese Kündigungsfristen, die Ihnen rechtzeitig mitgeteilt werden, müssen eingehalten werden.

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrter Herr B.
      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.
      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.
      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.
      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.
      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 07.04.2015 an die von Ihnen angegebene Adresse.
      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 06.03.2016 bei uns eingehen müssen.
      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 01.03.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie wollten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten informieren. Aufgrund eines Schreibfehlers in Ihrer E-Mailadresse ………….. konnte Ihnen dieser Hinweis nicht per E-Mail zugestellt werden. Daher haben wir uns heute dazu entschieden, Ihren Versicherungsvertrag entgegenkommend rückwirkend zum 06.04.2016 zu beenden. Die bereits abgebuchte Folgeprämie in Höhe von 78,00 EUR werden wir in den nächsten Tagen auf das uns bekannte Bankkonto zurücküberweisen.
      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  133. Hallo Frau Lauckenmann,
    mein Widerruf über die Kontaktaufnahme von BD24 war leider ohne Erfolg. Antwort von BD24: „Aufgrund des Eingangsdatums Ihrer Mitteilung bestätigen wir Ihnen daher heute das Vertragsende zum 04.04.2017.“ … „Eine rückwirkende Beendigung können wir Ihnen aber nicht anbieten.“ . Bearbeitet wurde meine Anfrage von Stefanie Panzer von BD24.
    Können Sie mir weiterhelfen? Meine Versicherungsnummer lautet bei BD24 lautet: 781975917

    Vielen Dank im Voraus

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir haben Ihre Anfrage weiter geleitet. Allerdings hat die Berlin Direkt Versicherung (BD24) Ihren Kundenservice weiter verbessert und versendet seit einigen Monaten frühzeitig vor Ablauf einer Kündigungsfrist eine ausführliche Information über die bevorstehende Vertragsverlängerung. Diese Kündigungsfristen, die Ihnen rechtzeitig mitgeteilt werden, müssen eingehalten werden.

  134. Hallo Frau Lauckenmann
    Ich habe am 18.03.2015 über Reisegeier.de bei Berlin Direkt24 auch eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen. Die automatische Verlängerung war mir nicht bewusst. Die Versicherung hat als Fogebeitrag 169€ abgebucht. Den Betrag habe ich widerrufen und habe versucht nachträglich zum 18.03.2016 zu kündigen. Die Versicherung hat lediglich eine Kündigung zum 18.03.2017 akzeptiert.
    Können sie mir da weiterhelfen?
    VS­NR: 781908403.
    Mit freundlichen Grüßen

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir haben Ihre Anfrage weiter geleitet. Allerdings hat die Berlin Direkt Versicherung (BD24) Ihren Kundenservice weiter verbessert und versendet seit einigen Monaten frühzeitig vor Ablauf einer Kündigungsfrist eine ausführliche Information über die bevorstehende Vertragsverlängerung. Diese Kündigungsfristen, die Ihnen rechtzeitig mitgeteilt werden, müssen eingehalten werden.

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrter Herr Z.
      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.
      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.
      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.
      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.
      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 18.03.2015 an die angegebene Adresse ……..
      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 17.02.2016 bei uns eingehen müssen.
      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 06.02.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Information wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages am 11.04.2016 und somit nicht fristgerecht. Daher bestätigten wir Ihnen am 14.04.2016 die Vertragsbeendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 17.03.2017.
      Insofern bitten wir Sie um den Ausgleich des Beitragskontos.
      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  135. Hallo Frau L.,

    ich habe selbiges Problkem wie meine Vorredner. Ich habe am 3.4.1 eine Rücktrittsversicherung abgeschlossen, die mir nun als angebliches ABO vorgehalten wird.
    Meine Versicherungsnummer lautet: 781972803
    Ich wäre ihnen sehr verbunden, wenn sie auch meine Rückwirkende Stornierung bei der BD24 arrangieren könnten.

    MfG
    Philipp Krämer

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir haben Ihre Anfrage weiter geleitet. Allerdings hat die Berlin Direkt Versicherung (BD24) Ihren Kundenservice weiter verbessert und versendet seit einigen Monaten frühzeitig vor Ablauf einer Kündigungsfrist eine ausführliche Information über die bevorstehende Vertragsverlängerung. Diese Kündigungsfristen, die Ihnen rechtzeitig mitgeteilt werden, müssen eingehalten werden.

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrter Herr Krämer,
      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.
      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.
      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.
      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.
      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 03.04.2015 an die angegebene Adresse………..
      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 02.03.2016 bei uns eingehen müssen.
      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 22.02.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Information wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages nicht fristgerecht. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 02.04.2017.
      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  136. m. schuster sagt:

    hallo, auch ich habe gerade 2 solcher schreiben erhalten, vertragsnummern 781994512, 47,88 € und 781994510, 107,88 €.
    ich bin wirklich empört über eine solche unart, sich kunden zu erschleichen! da bucht man einen flug und nimmt eine versicherung für diesen dazu und am ende hat man eine jahresreiseversicherung!?!? unfassbar.
    ich würde mich über ein weiterleiten zwecks stornierung sehr freuen. danke, dass sie sich darum bemühen, verbrauchern zu helfen!
    mfg!

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir haben Ihre Anfrage weiter geleitet. Allerdings hat die Berlin Direkt Versicherung (BD24) Ihren Kundenservice weiter verbessert und versendet seit einigen Monaten frühzeitig vor Ablauf einer Kündigungsfrist eine ausführliche Information über die bevorstehende Vertragsverlängerung. Diese Kündigungsfristen, die Ihnen rechtzeitig mitgeteilt werden, müssen eingehalten werden.

      • M.Bleyer sagt:

        Hallo auch ich bin in diese Falle geraten.
        Eine email mit ausführlicher Information über die bevorstehende Vertragsverlängerung und die mögliche Kündigung dergleichen, habe ich nicht erhalten!
        Zudem wurde eine Doppelbuchung der Verträge vorgenommen, soll bedeuten sowohl für Hinreise wie auch Rückreise, wurden Versicherungsverträge ausgestellt.
        Wie soll ich hier vorgehen?

      • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

        Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

        Hallo Frau Lauckenmann,
        wir haben vom Provider des jeweiligen Empfängers die Information erhalten, dass die E-Mail den Machtbereich des Empfängers erreicht hat.

        D. h., in diesen Fällen sehe ich auch keine Möglichkeit, dem Kunden entgegen zu kommen.

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Sehr geehrte Frau Schuster,
      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.
      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.
      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherungen entschieden.
      Bereits vor Abschluss der Versicherungen wurden neben den Produktinformationsblättern auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.
      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschlüssen erfolgt der Versand unserer jeweiligen Versicherungsbestätigung. Mit diesen informieren wir erneut über die automatische Verlängerung der Verträge. Der Versand an Sie erfolgte jeweils per E-Mail am 10.04.2015 an die angegebene Adresse …………
      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung der Versicherungsverträge über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht waren. Sie als Versicherungsnehmerin hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigungen hätten demnach spätestens am 09.03.2016 bei uns eingehen müssen.
      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 04.03.2016 über die bevorstehenden Abbuchungen der Folgeprämien informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Informationen wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung der Verträge nicht fristgerecht. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigungen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 09.04.2017.
      Insofern bitten wir Sie um den Ausgleich der Beitragskonten.
      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  137. Guten Tag,
    als ich gestern auf meinen Kontoauszug geschaut habe musste ich ebenfalls feststellen, dass BD24 mir 99 Euro abgebucht haben.
    Da es das Feedback Kontakt Formular nicht mehr gibt. Versuche ich es auf diesem Wege.
    Meine VSNR: 781987994

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir haben Ihre Anfrage weiter geleitet. Allerdings hat die Berlin Direkt Versicherung (BD24) Ihren Kundenservice weiter verbessert und versendet seit einigen Monaten frühzeitig vor Ablauf einer Kündigungsfrist eine ausführliche Information über die bevorstehende Vertragsverlängerung. Diese Kündigungsfristen, die Ihnen rechtzeitig mitgeteilt werden, müssen eingehalten werden.

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrter Herr Plewa,
      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.
      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.
      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.
      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.
      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 08.04.2015 an die angegebene Adresse ………
      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 07.03.2016 bei uns eingehen müssen.
      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 01.03.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Information wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages nicht fristgerecht. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 07.04.2017.
      Insofern bitten wir Sie um den Ausgleich des Beitragskontos.
      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  138. Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    Mich hat es auch erwischt. Vor zwei Jahren habe ich einen Urlaub gebucht und wohl ein Häckchen gesetzt. Jetzt kam der Schrieb der Berlindirektversicherung mit einer Zahlungsaufforderung für die letzten Jahre, was ich natürlich zunächst für einen schlechten Scherz hielt.

    Das Formular scheint es ja nicht mehr zu geben. Können Sie mir Helfen?

    Vertragsnummer: 780144411

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir haben Ihre Anfrage weiter geleitet. Allerdings hat die Berlin Direkt Versicherung (BD24) Ihren Kundenservice weiter verbessert und versendet seit einigen Monaten frühzeitig vor Ablauf einer Kündigungsfrist eine ausführliche Information über die bevorstehende Vertragsverlängerung. Diese Kündigungsfristen, die Ihnen rechtzeitig mitgeteilt werden, müssen eingehalten werden.

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrter Herr Hoer,
      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.
      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.
      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.
      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.
      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 13.03.2014 an die angegebene Adresse……….
      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung des Versicherungsvertrages nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 12.02.2016 bei uns eingehen müssen.
      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 02.02.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Information wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages nicht fristgerecht. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 12.03.2017.
      Insofern bitten wir Sie um den Ausgleich des Beitragskontos.
      Abschließend möchten wir anmerken, dass wir unsere Zahlungsaufforderung vom 13.03.2016 nicht postalisch zustellen konnten. Wir bitten Sie daher uns Ihre aktuelle Adresse mitzuteilen. Wir haben Ihnen das Schreiben noch einmal als Anlage beigefügt.
      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  139. Chrissi sagt:

    Hallo,

    leider bin auch ich in die Abbofalle von der BD24 über ab-in-den-urlaub getappt. Ich habe am 10.04.2015 eine Reise über ab-in-den-urlaub gebucht und heute einen Brief von der BD über 78 Euro bekommen. Bis dato habe ich keinerlei e-mail von der BD erhalten. Ich bitte Sie um Hilfe bei der Stornierung dieses „Vertrages“. Meine Vertragsnummer lautet 781996560.

    Mit freundlichen Grüssen

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir haben Ihre Anfrage weiter geleitet. Allerdings hat die Berlin Direkt Versicherung (BD24) Ihren Kundenservice weiter verbessert und versendet seit einigen Monaten frühzeitig vor Ablauf einer Kündigungsfrist eine ausführliche Information über die bevorstehende Vertragsverlängerung. Diese Kündigungsfristen, die Ihnen rechtzeitig mitgeteilt werden, müssen eingehalten werden.

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Sehr geehrte Frau M.

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 10.04.2015 an die angegebene Adresse…………….

      Ihrem Schreiben entnehmen wir, dass der Abschluss der Versicherung nicht gewünscht war. In diesem Fall bestand für Sie als Kunde ein Widerrufsrecht. Ihr Widerruf hätte daher spätestens bis zum 23.04.2015 erfolgen müssen. Da uns dieser nicht vorlag, zogen wir die fällige Erstprämie ein.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 04.03.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages am 13.04.2016 und somit nicht fristgerecht. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 09.04.2017.

      Insofern bitten wir Sie um den Ausgleich des Beitragskontos.

      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  140. Felix Langer sagt:

    Guten Tag, auch ich habe bei der BD24 eine Reiserücktrittsversicherung auf einem Reiseportal im März abgeschlossen.
    Zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses war es nicht ersichtlich, dass es sich dabei um ein Jahres Abo hält.
    Nun wurde mir ein Jahresbeitrag von meinem Konto abgebucht.
    Ich werde mich postialisch an die BD24 wenden, um vom Vertrag zurückzutreten. Bitte leiten Sie auch meinen Sachverhalt weiter.
    VSNR: 783336087G60015
    Vielen Dank,
    MfG Felix Langer

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir haben Ihre Anfrage weiter geleitet. Allerdings hat die Berlin Direkt Versicherung (BD24) Ihren Kundenservice weiter verbessert und versendet seit einigen Monaten frühzeitig vor Ablauf einer Kündigungsfrist eine ausführliche Information über die bevorstehende Vertragsverlängerung. Diese Kündigungsfristen, die Ihnen rechtzeitig mitgeteilt werden, müssen eingehalten werden.

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Sehr geehrter Herr Langer,
      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.
      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.
      Wir bedauern, dass es hinsichtlich Ihres Vertragsabschlusses zu Irritationen gekommen ist. Gerne nehmen wir deshalb heute zu Ihrer geäußerten Kritik Stellung und wollen Ihnen zunächst das Zustandekommen Ihres Versicherungsvertrags näher erläutern.

      Am 19.03.2016 buchten Sie über das Online-Reiseportal http://www.kurz-mal-weg.de eine Reise. Im Verlauf der Reisebuchung wurde Ihnen unser Versicherungsprodukt Jahres-Reiseschutz Premium HotelPlus als Option angeboten. Über das hierbei angezeigte Auswahlfenster entschieden Sie sich mit dem Wählen von „JA!“ für den Abschluss dieses Tarifs. Das Auswahlfenster ist mit keiner Antwort vorbelegt, so dass u.E. ein versehentlicher Abschluss unserer Tarife ausgeschlossen ist.

      Zu dem Angebot der Versicherung wurden Ihnen auch das Produktinformationsblatt und die Allgemeinen Versicherungsbedingungen, inklusive der Verbraucherinformationen und der Widerrufsbelehrung, zur Ansicht und zum Abspeichern im PDF-Format zur Verfügung gestellt. Mit dem Setzen eines Häkchens bestätigten Sie daraufhin aktiv, dass Sie die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert haben. In diesen informierten wir Sie u.a. auch über die Laufzeit des Vertrages.

      Mit unserer anschließenden Versicherungsbestätigung informierten wir Sie daraufhin über den erfolgreichen Abschluss unserer Reiseversicherung. Der Versand erfolgte am 19.03.2016 per E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse …………..
      Ihrem Schreiben entnehmen wir, dass der Abschluss einer Jahresversicherung nicht gewünscht war. In diesem Fall bestand für Sie als Kunde ein Widerrufsrecht. Ihr Widerruf hätte daher spätestens bis zum 01.04.2016 erfolgen müssen. Da uns dieser nicht vorlag, zogen wir die fällige Erstprämie ein.
      Auch wenn wir Ihnen keine vollständige Vertragsaufhebung anbieten können, beenden wir Ihren Versicherungsvertrag zum Ablauf des ersten Versicherungsjahres, dem 18.03.2017.
      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  141. Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    wir haben heute zwei Zahlungsaufforderungen der BD24 erhalten.
    In diesen Scheiben ist von einer Kreditkarte die Rede die die im Briefkopf angegebene Person jedoch nicht besitzt.
    Könnten Sie unsere Anliegen an die BD24 weiterleiten?
    Versicherungsschein-Nummer: 781988126 und
    Versicherungsschein-Nummer: 781988127

    Mit freundlichen Grüßen
    Andreas

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir haben Ihre Anfrage weiter geleitet. Allerdings hat die Berlin Direkt Versicherung (BD24) Ihren Kundenservice weiter verbessert und versendet seit einigen Monaten frühzeitig vor Ablauf einer Kündigungsfrist eine ausführliche Information über die bevorstehende Vertragsverlängerung. Diese Kündigungsfristen, die Ihnen rechtzeitig mitgeteilt werden, müssen eingehalten werden.

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrter Herr Stang,
      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.
      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen, aber dafür fehlen uns weitere Angaben.
      Bitte setzen Sie sich mit uns direkt telefonisch in Verbindung unter 030 – 896 770 110 (Mo.-Fr. von 08:00 – 18:00 Uhr).
      Vielen lieben Dank.

  142. Hallo Wir haben das gleiche Problem wie meine Vorredner.Ich habe jetzt 2 Jahre später erst eine Email bekommen das ich 2014 einen Vertrag über ab in den Urlaub abgeschlossen habe. Und nun das Geld für 2 Jahre abgebucht wird. Wir sind auch davon ausgegangen das wir unseren Urlaub ohne die Versicherung (BD24) gar nicht hätten buchen können. Und das es wie im Reisebüro nur für den gebuchten Urlaub gilt. Unsere Vertragsnummer 780408822.

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir haben Ihre Anfrage an die BD24 weiter geleitet.

      • Vielen Dank ich hoffe es klappt 🙂

      • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

        Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

        Sehr geehrte Frau M.

        Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

        Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

        Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.

        Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung informiert.

        Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 20.05.2014 an die angegebene Adresse ………

        Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 19.04.2015 bei uns eingehen müssen.

        In diesem Zusammenhang möchten wir anmerken, dass wir Ihnen am 16.05.2015 einen Hinweis per Mail über die Abbuchung der Folgeprämie zugesandt haben.

        Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 13.04.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages am 13.04.2016 und somit fristgerecht. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 19.05.2016.

        Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  143. Max Werdin sagt:

    Hallo,
    habe gestern erst gemerkt das ich wohl vor einem Jahr eine police über Billigflüge.de durch einen Flug nach Berlin abgeschlossen habe… es sind sogar zwei Reiseversicherungen !?!?
    781966498 und 781966499 der gesamt betrag von 155,76€ wurde ohne Rechnung von meinem Konto abgebucht…Habe danach sofort ein Kündigungsschreiben aufgesetzt.. die Reaktion… keine Kündigung wegen Überschreitung der 3 monatigen Frist… jetzt darf ich nächstes Jahr nochmal Zahlen..
    MfG
    Max Werdin

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir haben Ihre Anfrage weiter geleitet. Allerdings hat die Berlin Direkt Versicherung (BD24) Ihren Kundenservice weiter verbessert und versendet seit einigen Monaten frühzeitig vor Ablauf einer Kündigungsfrist eine ausführliche Information über die bevorstehende Vertragsverlängerung. Diese Kündigungsfristen, die Ihnen rechtzeitig mitgeteilt werden, müssen eingehalten werden.

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Sehr geehrter Herr Werdin,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherungen entschieden.

      Bereits vor Abschluss der Versicherungen wurden neben den Produktinformationsblättern auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschlüssen erfolgt der Versand unserer jeweiligen Versicherungsbestätigung. Mit diesen informieren wir erneut über die automatische Verlängerung der Verträge. Der Versand an Sie erfolgte jeweils per E-Mail am 01.04.2015 an die angegebene Adresse ………..

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung der Versicherungsverträge über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigungen hätten demnach spätestens am 29.02.2016 bei uns eingehen müssen.

      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 20.02.2016 über die bevorstehenden Abbuchungen der Folgeprämien informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Informationen wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung der Verträge erst am 06.04.2016 nicht fristgerecht. Daher bestätigten wir Ihnen am 08.04.2016 die Vertragsbeendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 31.03.2017.

      Aufgrund einer erneuten Kulanzanfrage vom 08.04.2016 haben wir uns am 13.04.2016 dazu entschieden, die Versicherungsverträge entkommend rückwirkend, ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, zum 01.04.2016 beenden. Die Folgeprämien sind daher hinfällig.

      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  144. P. Panovic sagt:

    Hallo,

    leider scheint das „Feedback-Formular“ nicht mehr zur Verfügung zu stehen und in der Liste der „Anliegen“ ist auch keine „Feedback“ Auswahl möglich.
    Somit ist das von Ihnen beschriebene Verfahren nicht anwendbar. Können sie helfen?

    MfG, P. Panovic

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Das Feedback Formular gibt es nicht mehr. Die BD24 hat uns aber zugesichert, dass Anfragen, die über uns weiter geleitet werden, kulant abgewickelt werden. Bitte lassen Sie uns Ihre Vertragsnummer zukommen.

  145. Das von Ihnen erwähnte Formular „Feedback“ gibt es auf der Webseite des Anbieters nicht mehr. Der im Artikel gesetzte Link führt ebenfalls ins Leere..

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Das Feedback Formular gibt es nicht mehr. Die BD24 hat uns aber zugesichert, dass Anfragen, die über uns weiter geleitet werden, kulant abgewickelt werden. Bitte lassen Sie uns Ihre Vertragsnummer zukommen.

  146. Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

    Die BD24 hat uns zugesichert, dass alle Verträge storniert werden, wenn der Vorgang über das Kontaktformular „Feedback“ gesendet wird.

    Bitte lesen Sie unseren Artikel:

    http://verbraucherschutz.de/bitte-stellen-sie-ihre-anfrage-ueber-das-kontaktformular-an-die-bd24-direkt/

  147. Reiner Stark sagt:

    Reiner Stark 01.04.2016
    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    auch wir haben mit der BD 24 die gleichen Probleme. Vertragsverlängerung als ABO?? ich dachte es wäre ein Aprilscherz.
    Was können wir tun?? Die Versicherungsbedingungen ließen sich als PDF Datei nicht öffnen.Methode?
    Reiserücktrittversicherung ( 49 Euro) für die gebuchte Reise vereinbart, jetzt 99,- Euro für 2016 ohne jegliche Zustimmung.
    Für einen Rat wären wir Ihnen dankbar.

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Die BD24 hat uns zugesichert, dass alle Verträge storniert werden, wenn der Vorgang über das Kontaktformular „Feedback“ gesendet wird.

      Bitte lesen Sie unseren Artikel:

      http://verbraucherschutz.de/bitte-stellen-sie-ihre-anfrage-ueber-das-kontaktformular-an-die-bd24-direkt/

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:


      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrter Herr Stark,

      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.

      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für unsere Reiseversicherung entschieden.
      Bereits vor Abschluss der Versicherung wurden neben dem Produktinformationsblatt auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung gestellt. Im Rahmen des Buchungsprozesses muss mit Setzen eines Häkchens aktiv bestätigt werden, dass die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert wurden. In diesen Unterlagen wird auch über die branchenübliche automatische Verlängerung der Jahresversicherung und der dazugehörigen Prämiengestaltung informiert.

      Unmittelbar im Anschluss an den Versicherungsabschluss erfolgt der Versand unserer Versicherungsbestätigung. Mit dieser informieren wir erneut über die automatische Verlängerung des Vertrages. Der Versand an Sie erfolgte per E-Mail am 16.03.2015 an die angegebene Adresse ………….

      Ihrer Anfrage entnehmen wir, dass eine Verlängerung des Versicherungsvertrages über das erste Versicherungsjahr hinaus nicht gewünscht war. Sie als Versicherungsnehmer hatten vereinbarungsgemäß eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Die Kündigung hätte demnach spätestens am 15.02.2016 bei uns eingehen müssen.
      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 04.02.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Information wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages nicht fristgerecht. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 15.03.2017.
      Insofern bitten wir Sie um den Ausgleich des Beitragskontos.
      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

      Herr Stark schrieb daraufhin:

      Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
      Es ist so lächerlich,wie die BD sich rausreden.
      Da ich von der Berlin Direkt Versicherung bis zu dem genannten Datum noch nie etwas gehört habe, wurde die Email von mir gelöscht. Stelle Ihnen die Rechnung von dem Reise Unternehmen Schau ins Land zur Verfügung. Dort wird der Name der Versicherung nicht erwähnt.
      Es war für uns nicht ersichtlich, auf was wir reagieren mussten.
      Es kann doch nicht sein, dass Forderungen gestellt werden, die in keiner Weise erkennbar sind und auch nicht benötigt wird.
      Ich sehe überhaupt nicht ein 99 Euro einem Versicherungsunternehmen hinterher zu werfen.
      Bitte um Stellungnahme….
      MfG Reiner Stark


      Wir hatten Ihre Anfrage nochmals weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Sehr geehrter Herr Stark,
      Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert.
      Selbstverständlich möchten wir gerne Stellung zu Ihrem Anliegen nehmen.
      Wir bedauern, dass es hinsichtlich Ihres Vertragsabschlusses zu Irritationen gekommen ist. Gerne nehmen wir deshalb heute zu Ihrer geäußerten Kritik Stellung und wollen Ihnen zunächst das Zustandekommen Ihres Versicherungsvertrags näher erläutern.

      Am 16.03.2015 buchten Sie bei dem Reiseveranstalter „Schauinsland“ über das Online-Reiseportal http://www.Travel24.com eine Reise. Im Verlauf der Reisebuchung wurde Ihnen unser Versicherungsprodukt Jahres-Reiseschutz Premium als Option angeboten. Über das hierbei angezeigte Auswahlfenster entschieden Sie sich mit dem Wählen von „JA!“ für den Abschluss dieses Tarifs. Das Auswahlfenster ist mit keiner Antwort vorbelegt, so dass u.E. ein versehentlicher Abschluss unserer Tarife ausgeschlossen ist.
      Weitere Informationen zu der Reise und der abgeschlossenen Reiseversicherung können Sie auch der Buchungsbestätigung des Reiseportals http://www.Travel24.com entnehmen.

      Zu dem Angebot der Versicherung wurden Ihnen auch das Produktinformationsblatt und die Allgemeinen Versicherungsbedingungen, inklusive der Verbraucherinformationen und der Widerrufsbelehrung, zur Ansicht und zum Abspeichern im PDF-Format zur Verfügung gestellt. Mit dem Setzen eines Häkchens bestätigten Sie daraufhin aktiv, dass Sie die zur Verfügung gestellten Informationen gelesen und akzeptiert haben.

      Mit unserer anschließenden Versicherungsbestätigung informierten wir Sie daraufhin über den erfolgreichen Abschluss unserer Reiseversicherung. Der Versand erfolgte am 16.03.2015 per E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse ……….
      Im Zuge unserer Information per E-Mail vom 04.02.2016 über die bevorstehende Abbuchung der Folgeprämie informierten wir Sie erneut über die Kündigungsmodalitäten. Aufgrund des Versandzeitpunkts dieser Information wäre es Ihnen ohne Weiteres möglich gewesen, die einmonatige Kündigungsfrist einzuhalten. Uns erreichte die notwendige Willenserklärung zur Beendigung des Vertrages nicht fristgerecht. Daher bestätigen wir Ihnen heute die Vertragsbeendigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, dem 15.03.2017.
      Insofern bitten wir Sie um den Ausgleich des Beitragskontos.
      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  148. Nostrada sagt:

    Hallo Frau L.,
    auch ich bin darauf reingefallen…mir wurde es gestern nicht nur richtig heiß wie bei Herrn B.,sondern ich hatte auch Schaum vorm Mund.Ich hatte gestern ein böses Schreiben aufgesetzt, nicht verschickt und heute gegengerudert und eine nette email über das Feedback-Form geschickt. Ich halte das Ganze ja immer noch für arglistige Täuschung, doch die Unterlagen von 2015 beinhalten leider nach Durchsicht den Passus „automatische Verlängerung“. Werde abwarten und ggf. normal kündigen.

  149. Enrico Farandola sagt:

    Heute habe ich an die BD geschrieben; der Sachverhalt: 2014 habe ich eine Vers. abgeschlossen für eine Reise. Im Sept. habe ich die Vers. gekündigt, mit einfachem Brief. Im Juni 15 habe ich ein Schreiben erhalten, dass ich wieder zahlen soll. Ich habe der BD geschrieben, dass ich gekündigt habe; die BD behauptet, das Schreiben nicht erhalten zu haben. Sie hat abgebucht, jedoch von der Kreditkarte, was ich nicht sofort gemerkt habe. Jetzt bin ich gespannt, was geschieht. …

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Die BD24 hat uns zugesichert, dass alle Verträge storniert werden, wenn der Vorgang dort über das Kontaktformular „Feedback“ gesendet wird. So wie es im Artikel steht.

      Hatten Sie das schon getan?

  150. Robert sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann,
    ich hatte hier vor ca. zwei Wochen schon einmal gepostet, allerdings wurde mein Beitrag nicht freigeschaltet. Die Anfrage wurde anscheinend von Ihnen freundlicherweise dennoch weitergeleitet, denn ich bekam eine Email von berlin direkt mit einer erneuten Ablehnung. Sie bestätigen mir erneut den Kündigungstermin vom 16.01.2016 aber KEINE rückwirkende Kündigung. Die Versicherungsnummern lauten 781571998 und 781571999. Können Sie mir weiterhelfen?

    • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

      Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Sehr geehrter Herr H.,

      wir bedauern, dass es beim Zustandekommen Ihrer Versicherungsverträge zu Irritationen gekommen ist. Frau Lauckenmann hat uns in Ihrem Auftrag kontaktiert, um eine Klärung der Angelegenheit zu erreichen.

      Im Zuge einer online getätigten Reisebuchung haben Sie sich für den Abschluss der Reiseversicherung (781571998) und der Umbuchungsversicherung (781571999) entschieden. Vor Abschluss der Versicherungen stellten wir neben den Produktinformationsblättern auch unsere Allgemeinen Versicherungsbedingungen zur Ansicht und zum Download zur Verfügung. Im Rahmen des Buchungsprozesses bestätigten Sie mit dem Setzen eines Häkchens, dass Sie unsere Informationen gelesen und akzeptiert haben. In diesen Unterlagen ist u.a. auch die branchenübliche automatische Verlängerung Ihrer Jahresversicherungen dokumentiert.

      In unseren Versicherungsbestätigungen vom 11.01.2015 informierten wir Sie erneut über den Abschluss der Verträge. Der Versand erfolgte jeweils per E-Mail an die von ihnen angegebene Adresse ………..

      Wie Sie uns schreiben, wurde der Abschluss der Jahresversicherungen jedoch nicht von Ihnen gewünscht. Im Rahmen unserer Richtlinie zur nachhaltigen Verbesserung der Kundenzufriedenheit haben wir deshalb entschieden, Ihrer Bitte zu entsprechen und die o.g. Verträge entgegenkommend zum 11.01.2015 zu beenden. Die bereits eingezogenen Beiträge werden wir umgehend Ihrem Kreditkartenkonto gutschreiben.

      Wir hoffen, dass wir Ihr Anliegen zu Ihrer Zufriedenheit abschließen konnten. Haben Sie auch weiterhin eine gute uns sichere Reise.

  151. Andi sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    leider hatte unsere Kündigung über das Formular keinerlei Erfolg. Als Antwort erhielt meine Tochter lediglich die Kündigungsbestätigung für das Jahr 2016. Wir sind mehr als sauer über diese Ignoranz seitens der Versicherung. Zumal ich nicht verstehe, dass bei einigen Personen, die sich hier geäußert haben, alles reibungslos geklappt hat.
    Was können wir noch tun?
    Mit freundlichen Grüßen
    Andi

    • Wir hatten Ihre Anfrage bereits am 9.9. und 4.11. an die BD24 weiter geleitet. Ich habe heute noch einmal an die Erledigung erinnert.

      • Fr.Engel sagt:

        Sehr geehrte Frau Laukenmann,
        Habe versucht über das Kontaktformular der BD24 eine stornieren des Vertrages außerhalb der angegeben Frist zu erreichen mit der Begründung finanzielle Schwierigkeiten
        und Frist schon abgelaufen
        Können Sie mir Bitte helfen? Meine Police 781710844

        Mit freundlichen Grüßen

      • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

        Die BD24 hat uns zugesichert, dass alle Verträge storniert werden, wenn der Vorgang dort über das Kontaktformular „Feedback“ gesendet wird.

        Hatten Sie das schon getan?

      • Gunda Lauckenmann - Verbraucherschutz.de sagt:

        Die BD24 hat uns zugesichert, dass alle Verträge storniert werden, wenn der Vorgang dort über das Kontaktformular „Feedback“ gesendet wird.

        Hatten Sie das schon getan?

  152. Uwe Bornemann sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann…..
    auch ich bin darauf reingefallen……mir wurde es heute abend richtig heiß wie ich von denen eine Email zur Vertragsverlängerung bekommen habe.
    Abgeschlossen hatte ich die Versicherung wohl am 3.12.2014.
    Ich habe ebenfalls eben das Fomular verwendet…….mal schauen was passiert.

    MfG Uwe Bornemann

    • Uwe Bornemann sagt:

      Habe heute schon eine Bestätigung erhalten das die Versicherung rückwirkend gekündigt ist.
      Ich bedanke mich bei Ihnen……
      MfG Uwe Bornemann

      PS. Glaube es aber erst wenn wirklich nichts von denen abgebucht wird.

  153. dominik sagt:

    Hallo Frau Laukenmann,

    leider hat es mich auch erwischt. Habe jetzt das Formular wie beschrieben gesendet, hoffe auf deren Kulanz andernfalls auf Ihre Unterstützung.

    Vielen Dank

    Mit freundlichen Grüßen

    dominik

  154. Rafai sagt:

    Guten Tag . Bin auch reingefallen ??. Die können aber die 98 Euro nicht abbuchen weil die Karte Nummer sich geändert hat , sonst hätte ich es nicht gemerkt . Ich habe vor Zwei Woche ein Kündigung geschrieben mit Rückwirkung , ist abgelehnt worden… Ich habe diese o.g Formular aufgemacht , was soll ich da als Kommentar schreiben ??? Danke

    • Ihre Versicherungsnummer und dass Sie rückwirkend den Vertrag kündigen.

      • Rafai sagt:

        Hallo Frau Laukenmann . Vielen Dank . Hat geklappt , nach nicht mal 1 Stunde habe ich das erhalten ??:
        vielen Dank für Ihr Schreiben.

        Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel.

        Gerne bestätigen wir Ihnen heute, dass wir Ihren Vertrag, auf Kulanzbasis ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, wunschgemäß und rückwirkend zum Ende des vergangenen Versicherungsjahres beendet haben:

  155. Yvonne sagt:

    Mein Mann und ich sind auch über eine Reisebuchung auf diese Versicherung reingefallen.
    Haben nun das Kontaktformular wie beschrieben ausgefüllt und hoffen, dass es ein gutes Ende nimmt.
    Auch vielen Dank für den Hinweis auf BaFin. Falls wir die Abbuchung nicht stoppen können und wir das Geld nicht zurückerhalten, werden wir uns auf jeden Fall mit denen in Verbindung setzen.

    VN: 781114149

  156. K. Haves sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    vielen Dank für ihre Mühen zu diesem Thema.

    Auch ich habe jetzt über das Formular zur Berlin Direkt Versicherung Kontakt aufgenommen und hoffe jetzt, dass das ganze ein positives Ende findet.

    Freundliche Grüße
    Kevin Haves
    VN:780775678

    • K. Haves sagt:

      Hab direkt meine Antwort bekommen. Vertrag wurde aufgelöst:-)

      • Fredy F. sagt:

        Hallo Kevin,

        Ich habe das selbe Problem,hast du die Rechnung bezahlt oder nur gekündigt?

        Hast du dazu ein Grund gegeben?

        Danke!

  157. Kevin sagt:

    Guten Tag.
    Ich kann mich leider nicht mehr erinnern wann oder wo ich eine solche Versicherung abgeschlossen habe. Jetz wurden mir 90€ abgebucht und ich habe keine Ahnung wie ich die Versicherrung erreiche um diese Versicherung zu stornieren da ich denen keine Mail senden kann. Ich habe nähmlich keine Vers. Nummer. Auch telefonisch erreiche ich die Versicherung nicht, es wird nach Wählen der Nummer gesagt das der Dienst für mich nicht möglich wäre.

    Ich bitte um Hilfe

  158. Thorsten Schneider sagt:

    Trotz mehrfachem Schriftwechsel und Nutzung des sogenannten Kontaktformulars ist zunöchst nichts passiert. Diesem widerwärtigen Treiben sollte schnellstens ein Ende gesetzt werden.

    Ich habe gute Erfahrungen mit einer Beschwerde bei der BaFin (die zuständige Aufsichtsbehörde) gemacht, dort ist man für jeden Hinweis auf rechtswidriges Verhalten von Versicherern dankbar und kann auch Strafen verhängen. In meinem Fall wurde alles zurückerstattet, auch die Abbuchung im ersten Jahr. Die Hotline lautet 0228 29970299.

  159. Mathias Lahn sagt:

    Auch ich wurde Opfer von BerlinDirekt.

    Am 8.9.2014 habe ich (durch ein Häckchen auf einem Hotelbuchungsportal) eine Reiserücktrittsversicherung für mich und meine damalige Freundin abgeschlossen, in der Annahme, dass es sich hierbei um eine einmalige Versicherung für lediglich die entsprechende Hotelbuchung handelt. Nun erhalte ich die Kreditkartenabrechnung (ansonsten aber keine Benachrichtigung, Versicherungsunterlagen etc.) von genau 95,76Euro.
    Können sie mir bitte helfen?
    VN: 78088853

  160. LarisaL. sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    Ich bedanke mich für Ihre Hilfe!
    Ich habe in meinem Kündigungsschreiben beide Versicherungsnummer erwähnt, deswegen wundert es mich, warum BD24 damals nur einen Vertrag gekündigt haben. Die Bestätigungsmail habe ich damals nicht bekommen.
    Mit freundlichen Grüßen

  161. Laura sagt:

    Bei mir hat sich die Versicherung ebenfalls um ein Jahr verlängert.
    Was habt ihr in das Feedback Formular eingetragen, dass es funktioniert hat?

  162. Stefan Thimm sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann, auch ich habe von dieser Versicherung heute zwei E-Mails bekommen wegen zweier Versicherungen, die ich wohl bei Buchung eines Flugs mit abgeschlossen haben soll.
    Ich habe daraufhin das Feedback-Formular ausgefüllt und abgeschickt. Darf ich Sie dann über den weiteren Stand informieren?
    Mfg,
    Stefan Thimm

  163. Herbert sagt:

    Bei mir hat die Versicherung ebenfalls den Beitrag vor Ablauf der Kündigungsfrist und ohne Ankündigujng einfach abgebucht.
    Daraufhin habe sofort noch per E-Mail die Kündigung (fristgerecht) nachgereicht.
    Ich werde deshalb Buchungen über Flüge.de sowie jede Versicherung von BD24 zukünftig vermeiden .
    Eine Weiterempfehlung von Flüge.de oder der Versicherung kommt nicht mehr in Frage, eher das Gegenteil.
    Ich bin der Meinung man sollte vor so einem Geschäftsgebaren deutlich warnen.

  164. Hardy sagt:

    … wie bisherige Kommentatoren. Bin vorgegangen wie beschrieben (Feedback Formular). Werde aber auch noch einen eingeschriebenen Brief nachsenden.

    Gruss
    Hardy

  165. LarisaL. sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    ich brauche Ihre Hilfe!
    Am 30.08.2015 habe ich das Feedback-Formular für eine rückwirkende Kündigung verwendet und bis heute keine Antwort bekommen. VN 780597078 und 780597079

    • Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

      vielen Dank für Ihre Anfrage.

      Gerne haben wir den Sachverhalt für Sie geprüft.

      Am 01.09.2015 haben wir die Stornierungsanfrage ausschließlich für den Vertrag 780597078 von Frau L. erhalten.

      Nach Prüfung unserer Unterlagen sind wir am 02.09.2015 dem Wunsch nachgekommen und haben den Vertrag rückwirkend beendet.

      Da wir für den zweiten Versicherungsvertrag keine Stornierungsanfrage erhalten haben, konnten wir den Vertrag erst am 02.10.2015 aus Kulanz, ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, rückwirkend zum 04.04.2015 beenden.

      In beiden Versicherungsverträgen sind die Folgeprämie auf das Kreditkartenkonto zurücküberwiesen worden.

      Wir hoffen, wir konnten alle Fragen zufriedenstellend klären.

      Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

  166. Kristin sagt:

    Guten Tag,

    Ich habe ein ähnliches problem mit Berlin Direkt, Ich habe letztes jahr einen Flug bei fluege.de gebucht, mit Umbuchungsversicherung. Die auch bezahlt habe. Jedoch laut Berlin Direkt habe ich zusätzlich eine Auslandsversicherung angeschlossen, wobei mir das nicht bewusst ist.
    Ich habe versucht das zu klären, jedoch wollen Sie weiterhin das ich den Jahresbetrag bezahle.
    Versicherungsnummer: 780796733

    Können Sie mir helfen?

    MFG Kristin

  167. Oettel, Claudia sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann, heute erhielt ich von der Berlin direkt Versicherung zwei Mails mit der Aufforderung mehrere hundert Euros zu zahlen, automatische Verlängerung für Reiseschutz etc. Könnten Sie mir helfen? Ich fühle mich vollständig betrogen von diesem Verein! Ich wäre Ihnen sehr dankbar!

  168. Ben sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    auch mir ist es passiert, dass aus Versehen diese Versicherungen mitgebucht habe. Dies geschah im Jahr 2014.
    Nun bekam ich letzte Woche eine Email mit der Verlängerung der Versicherung. Ich bin aus allen Wolken gefallen.
    Ich habe sofort wie im Forum hier erwähnt, das Kontaktformular zur Kündigung genutzt. Jedoch bekam ich die Antwort das dieses aufgrund der Vergleichbarkeit mit anderen Kunden nicht möglich ist.
    Vertrags-Nr. ist 780987153
    Vielen Dank

    • Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

      vielen Dank für Ihre Anfrage.

      Gerne haben wir den Sachverhalt für Sie geprüft.

      Am 29.09.2015 und 01.10.2015 haben wir die Stornierungsanfrage für beide Verträge erhalten.

      Nach Prüfung unserer Unterlagen sind wir am 29.09.2015 (780987152) und am 01.10.2015 (780987153) dem Wunsch nachgekommen und haben den Vertrag rückwirkend beendet. Natürlich sind die Bestätigung per E-Mail an den Kunden versandt worden.

      Eine Abbuchung der Folgeprämien ist nicht erfolgt.

      Wir hoffen, wir konnten alle Fragen zufriedenstellend klären.

      Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

  169. Silvia W. sagt:

    Heute auch eine solche email bekommen. Wollte für Flug im Sept.2014 eine Reise-Rücktritt abschließen. Jetzt habe ich eine Jahrespolice am Hals. Nachdem ich eine email am 17.9. erhielt, dass meine Kreditkarte nicht mehr gültig sei und die Zahlung per Überweisung tätigen sollte, fiel ich natürlich aus allen Wolken.
    Soll 275,64 Euro für eine Jahres-Komfortschutz Clever Fly und eine Reiseschutz Premium für 2 P bez. Kündigung wurde abgelehnt! Erst 2016. Bitte um Hilfe.

    Nr. 780940564 + 780940565

  170. Benedikt_N sagt:

    Erst einmal vielen Dank für die Informationen, die Sie bereit stellen. Ich habe das Feedback-Formular für eine rückwirkende Kündigung verwendet. In der E-Mail steht auch folgendes:
    „Gerne bestätigen wir Ihnen heute, dass wir Ihren Vertrag, auf Kulanzbasis ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, wunschgemäß und rückwirkend zum Ende des vergangenen Versicherungsjahres beendet haben“
    Angehängt ist eine PDF, bei der es sich nochmal um den alten Vertrag handelt.
    Kann mir das hier jemand bestätigen?

  171. RFD sagt:

    Ich habe am 30.8. eine Kündigungsbestätigung erhalten und mir wurde zugesagt, innerhalb von 5 Tagen mein Geld zurückzuerstatten. Vsrnr. 780740739 – da scheint es aber noch deutlich zu klemmen. Angemahnt hatte ich das Thema bei BD24 bereits letzte Woche. Bisher keine weitere Reaktion seitens BD24. Mit freundlichen Grüßen RFD

    • RFD sagt:

      Guten Tag! Eine Woche später immer noch keine Reaktion oder Rückerstattung meines Geldes durch die BD24. Was empfehlen Sie mir? Sollte ich jetzt eine Rechtsberatung aufsuchen oder lieber noch etwas warten? 4 Wochen nach Kündigungsbestätigung habe ich immer noch kieine Reaktion seitens der BD24 – zugesagt sind im Schreiben der BD24 5 Arbeitstage. Mit freundlichen Grüßen RFD

      • RFD sagt:

        Guten Morgen! Gestern Abend war urplötzlich ohne weiteren Kommentar die Rückerstattung auf meinem Konto. Ich vermute hier einen vermittelnden Unterstützung von verbraucherschutz.de. Vielen lieben Dank dafür! Mit besten Grüßen RFD

  172. Ibrahim sagt:

    Ich bitte um Ihre Hilfe
    Am 15.09.2014 habe ich für meine Bekannte eine Reise nach Riyadh durch ”ab-in-den-urlaub.de” gebucht. Dabei habe ich den CleverFly Umbuchungsschutz angekreuzt und ich bin davon ausgegangen dass die Versicherung nur für den Urlaub wäre, stand auch nirgends das es ein Vertrag ist.
    Ich habe kein Schreiben oder Hinweis bekommen, dass sich der Vertrag automatisch verlängert, wenn er nicht schriftlich gekündigt wird, ich habe keine Vertragsunterlagen.
    VSNR: 780918076
    LG

  173. Andi sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann, Sie hatten mich gebeten, Ihnen mitzuteilen, ob die Kündigung über das Feedbackformular erfolgreich war. War sie nicht, deshalb, wie gewünscht die Versicherungsnummern: 780529098
    780513573
    780330813
    Mfg

  174. Knerpel sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    ich habe das Feedback Formular genutzt und habe eine (scheinbare) Standardmail als Antwort erhalten:
    „Sehr geehrter Herr …,
    vielen Dank für Ihre Nachricht.
    Nach erneuter Prüfung Ihres Anliegens, müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir aufgrund der uns vorliegenden Informationen keine andere Entscheidung treffen können.
    Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Ihnen keine andere Möglichkeit anbieten können.“

    Ist Ihnen dieses Vorgehen der BD bereits bekannt?
    mfg

    • Wir hatten „Knerpel“ um die Vertragsnummer gebeten. „Knerpel“ schrieb:

      Guten Tag Frau Lauckenmann,
      scheinbar hat schon mein Post auf Ihrer Seite genügt…prompt bekam ich eine Mail mit der Stornierung.
      Dennoch: Vielen Dank und weiter viel Erfolg!

  175. Efla sagt:

    Hallo uns ist das gleiche passiert, wir haben diese Versicherung wohl ausersehen beim Buchen auf Flüge.de gebucht.
    Die versicherungsnummern sind: 782551283, 782551281, 782551237, 782551234
    und: 782548019, 782547985, 782547965, 782547954
    Wir bitten um schnelle Hilfe!

  176. pasa Bercin sagt:

    Hallo
    ich Bitte um ihre Hilfe
    18.07. 2014 habe Ticket gekauft Von Firma Flug 24
    da habe ich auch Reise Versicherung Schutz angekreuzt aber das habe ich gemacht nur für diese Ticket aber da habe ich nicht keine weiteren Schutz gewünscht diese Jahr habe mit Auto Reise gemacht als ich wieder in deutschland Wahr kırığı ich 2 Rechnung am selben tag und Datum ist auch gleich habe sofort telefoniert und die damE sagte schreiben Sie Kündigung das habe ich auch gemacht muss ich das zahlen oder

  177. KarstenH sagt:

    Ich hatte diese Versicherung einmal per Einschreiben, ohne Wirkung, sofort am nächsten Tag widerrufen
    Erst über das Kontaktformular wurde mein Widerruf bestätigt und mir zugesagt
    den Beitrag innerhalb von 14 Tagen zu überweisen. Nun ist bereits fast ein Monat vorbei und ich habe den Betrag immer noch nicht zurück.
    Habe sie gerade noch einmal aufgefordert.

  178. RFD sagt:

    Nur als Info: Ich bin noch über das hier bestolpert: reiseversicherungsforum.de/verbraucherzentrale-hamburg-mahnt-berlin-direkt-versicherung-ab/
    Vielen Grüße, RFD

  179. Koji sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    Ich bin ein Ausländer aber wohne in Deutschland. Die Frist der Versicherung dauert bis 10.7.2015 und sie verlängerte sich automatisch. Und vorgestern am 31,8 wurde ich von meiner Bank in meinem Land, die ich normalerweise nicht benutzte, angerufen, weil das Konto zu Minus gegangen ist. Es hat schon mehr als 1 Monat gedauert, also habe ich keine Chance mehr, das Geld zurückzukommen? Ich habe gerade zum BD24 Feedback geschrieben.
    Dank mit freundlichen Grüßen

  180. Muenz sagt:

    Hallo,

    Ich schlage mich auch mit dieser Versicherung rum! Kann ich hier auf Hilfe hoffen?
    Denn 107Euro ist mir zuviel!
    Um Antwort wäre ich sehr dankbar bin Student und mein Freund Harz IV Empfänger!

    Danke

  181. Müllermeier sagt:

    Auch ich musste leider festellen, dass sich die Reisevers. automatisch und ungewollt verlängert.
    Nach 2 Telefonaten und dem Versuch via Email zu Kündigen wurde bisher abgelehnt. Habe nun hier das Formular entdeckt und hoffe, dass meine Kündigung rückwirkend akzeptiert wird.
    Warum wird man via Telefon und Email „nicht“ auf diese Vorgehnsweise hingewiesen? Und warum wird über das Formular die „Kulanz“ gewährt aber nicht am Telefon oder via Email?

    • Müllermeier sagt:

      Sieha da. Soeben habe ich die Bestätigung erhalten, dass die Kündigung rückwirkend akzeptiert wurde.

      Es kann ja aber nicht sein, dass Unternehmen, nur auf Druck von hier den Kunden entgegen kommt und entsprechend handelt und Kulanz walten lässt, oder?

      Ich bin jedenfalls für die Hilfe hier sehr dankbar!

  182. Chrissy sagt:

    Ich habe letztes Jahr auch zwei Versicherungen abgeschlossen und dabei nicht bemerkt, dass diese sich verlängern.
    Ich habe mich an die BD24 Berlin Direkt gewandt und meine Versehen beschrieben und um eine Stornierung aus Kulanz gebeten.
    Bei mir hat die Stornierung über das angegebene Kontaktformular sofort problemlos geklappt. Die Antwort kam innerhalb eines Tages! Ich bin höchstzufrieden.
    Vielen Dank für den direkten Link zum Formular auf dieser Website!

  183. Chris sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenman,

    ich habe am 02.0.6.2015 den Vertrag mit der VSNR 780288427 (Versandauftrag 108.78025) gekündigt. Am 19.07.20014 erhielt ich die Kündigungsbestätigung (Versandauftrag 110.05610) inklusive Zusage der Beitragsrückzahlung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Christian Pietsch

  184. Andi sagt:

    Meine Tochter hat im vergangenen Jahr unbeabsichtigt DREI Versicherungen im Zuge mehrerer Flugbuchungen abgeschlossen. Sie war in Australien, gerade 18 und hat sich offensichtlich das Kleingedruckte nicht durchgelesen. Allerdings meinte sie auch die Häkchen waren schon vorinstalliert. Ich habe nun über das Feedbackformular erneut alle drei Versicherungen gekündigt. Bisher ohne Erfolg. Wir hatten es schon per E-mail probiert, aber da nur eine Ablehnung erhalten. Es wurden 260€ abgebucht.

  185. Nici sagt:

    Mir wurden am 24.08. 99,00Euro von der BD24 Berlin Direkt abgezogen. Ich habe noch nie eine Versicherung dort abgeschlossen. Nach dem ich diese Kommentare gelesen habe muss ja bei der Versicherung ordentlich was schief laufen. Wie soll ich mich jetzt verhalten.? Soll ich meinen Anwalt informieren? Bitte um Hilfe!

  186. Miss Joy sagt:

    Bei mir hat die Stornierung über das angegebene Kontaktformular sofort problemlos geklappt und ich bekam sofort mein Geld zurück. Ich bin höchstzufrieden. Ich empfehle, ein höfliches Schreiben aufzusetzen, das wirkt in jedem Fall besser als Beschimpfungen o.Ä.
    Vielen Dank für den direkten link zum Formular auf dieser website!

  187. Slobodan Beric sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    ich habe das gleiche (mit BD24) erlebt. Momentan werde ich aufgefordert 155,76€ für eine Jahres-Reiseversich. zu bezahlen, die sich im Vorjahr noch auf 87,00€ belief. Die Mail schrieb ich an die Versicherung, dass ich nicht gewillt und fähig bin den Betrag für eine nutzlose Versicherung wie diese zu bezahlen. Seit wann gelten denn Verträge ohne rechtsgültige Unterschrift? Stattdessen bekam ich eine Mahnung. Ich bitte Sie um Hilfe. Versicherungsscheinnr.:780627787

    • Kündigen Sie über das Kontaktformular „Feedback“!!! So steht es doch im Artikel!!

      • Slobodan Beric sagt:

        Ich habe das schon gemacht. Leider wurde mir nur die Vertragsbeendigung zum 10.07.2016 bestätigt. Per Mail, telefonisch habe ich auch den Vertrag gekündigt. Und trotzdem bekam ich die Mahnung. Ich kann und ich möchte nicht bezahlen etwas was ich überhaupt nicht wollte. Das Geld habe ich mit Mühe verdient, deswegen kann ich nicht über 150 Euro schenken. Ausserdem möchte ich meine Ruhe haben. Das ist psychische Qual für mich. In der Hoffnung dass Sie mir helfen können, bedanke ich mich im Voraus.

      • Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten am 14.09. die nachstehende Information:
        Hallo Frau Lauckenmann,

        die kulante Beendigung des o.g. Vertrages wurde Herrn B. am 25.08.2015 bestätigt. Die bereits abgebuchte Folgeprämie in Höhe von 107,88 EUR wurde ebenfalls am 25.08.2015 zurücküberwiesen.

        Abschließend weisen wir daraufhin, dass Herr B bei uns auch eine Umbuchungsschutzversicherung (780627787)abgeschlossen hat. Zu diesem Vertrag liegt uns weder eine fristgerechte Kündigung noch eine Mitteilung über das Kontaktformular vor.


        Bitte stellen Sie unbedingt einen Kommentar ein, wenn Sie das Geld erhalten haben.

  188. Peter Artz sagt:

    Hallo,
    ich habe zwar auf meine Anfrage mittels Feedback-Kontaktformular
    (unter Bezug auf diesen Artikel) eine Antwort erhalten, in dieser heisst es leider lediglig:

    vielen Dank für Ihr Schreiben.

    Mit Bedauern haben wir die Kündigung Ihrer Reiseversicherung erhalten. Wir bestätigen Ihnen die Vertragsbeendigung zum 25.07.2015, bis dahin genießen Sie Ihren umfänglichen Versicherungsschutz.

  189. RFD sagt:

    Hallo, schade, dass Sie keine Anfragen mehr an BD24 weiterleiten wollen. Ich habe natürlich versucht, aus meiner selbstverlängernden Versicherung herauszukommen. Aber da Sie hier keinen Druck mehr ausüben, ist die BD24 natürlich sofort wieder von der kulanten Schiene abgewichen und man wird als Kunde nur noch mit Textbausteinen abgewimmelt. Von Kulanz oder Einsicht, dass man hier Verbraucher übervorteilt, keine Spur mehr.
    Das Geschäftsgebahren ist nicht verbraucherfreundlich! Viele Grüße RFD

    • Wer sagt denn, dass wir keine Anfragen mehr weiter leiten? Fakt ist, dass die Verträge storniert werden, wenn Sie über das „Feedback“ Formular gekündigt werden! Haben Sie das getan??

      • RFD sagt:

        Guten Morgen, ich hatte bereits das Beschwerdeformular auf Ihrer Webseite ausgefüllt. Dort hatte ich das erwähnt. Ich habe sowohl direkt auf die Rechnungs-email geantwortet als auch das gleiche Anliegen erneut über das Feedback-Formular abgesendet. In beiden Fällen nur Standard-Textbausteine und und erneutes Versenden der Vertragsunterlagen von August 2014. Dass Sie keine Anfragen weiterleiten, habe ich diesem Artikel hier entnommen. Offenbar ist dem nicht so. Grüße RFD

      • Bitte stellen Sie in zwei Wochen nochmals einen Kommentar ein, wenn die Kündigung bis dahin nicht bestätigt wurde. Dann bitte mit Vertragsnummer.

      • mg sagt:

        Hallo Frau Lauckenmann,

        natürlich habe ich über das „Feedback“ Formular gekündigt.
        Leider wurde mir nur die Vertragsbeendigung zum 25.07.2015
        bestätigt. Die Folgeprämie wurde bereits am 22.07.15
        laut MC Abrechnung eingezogen.

      • Wenn Ihre Kündigung zum 25.7.15 bestätigt wurde, werden Sie auch das Geld zurück erhalten. Bitte stellen Sie nochmal einen Kommentar ein, wenn das Geld in zwei Wochen noch nicht eingegangen ist.

      • RFD sagt:

        Guten Morgen, völlig überraschend kam gestern (an einem Sonntag!) die rückwirkende Kündigungsbestätigung. Ich hatte gestern Abend erneut mit dem Hinweis auf Sie und verbraucherschutz.de (das hatte ich beim ersten Mal nicht erwähnt) gekündigt.

      • RFD sagt:

        Vielen Dank dafür. Was mich nur wundert, ist dass man SIe erwähnen muss, um zum Erfolg zu kommen. Ihr Name scheint Wunder zu wirken. Großartig! Mit besten Grüßen RFD

  190. Kiki sagt:

    Hallo,

    mir ist das gleiche widerfahren, wie vielen hier.
    Ich wollte nur fragen, ob man den Text an die BD (im Feedback Feld) als formelle Kündigung formulieren soll oder ob es egal ist wie man das formuliert?
    Gibt es da eventuell eine getestete Vorlage, die immer hilft?

    Vielen Dank schonmal!

  191. Josef W. sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann,

    Sie tun mir schon (fast) leid, bei so vielen ähnlichen Fällen. Bei mir hat die Kündigung dank Ihrer Anleitung geklappt. Aber wie kommt es eigentlich dazu, denn bei Online-Zusatzangebote darf im Standardfall doch nicht ein Haken gesetzt sein?

  192. Chris sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    der Vertrag wurde gekündigt und von db24 angenommen. Zusätzlich wurde uns zugesichert das Herrn Meier 23.88 € und mir 47.88 €, die Beitragszahlungen erstattet werden, aber so wie es nun mal immer ist, es rührt sich nichts.

    Mit freundlichen Grüßen

    Christian Pietsch

  193. BD sagt:

    Hallo
    auch mir ist dies leider widerfahren.Hab die Anweisung von Frau Lauckenmann befolgt.
    Am selben Tag die Bestätigung über die rückwirkende Kündigung erhalten und 2 Werktage später auch die Gutschrift auf meinem Konto.
    Hat alles prima geklappt!Vielen Dank für die Info.Bin erleichtert!

  194. blucki sagt:

    sehr geehrte Damen und Herren
    auch ich habe am
    20.08.14 unter Zeitdruck online eine Reise gebucht und da es so aussah das ich den Flug ohne Versicherung nicht bestätigt bekomme habe ich mich für den Jahres-Komfortschutz CleverFly365 (96741) für 95,76 Euro( Versicherungsscheinnummer 780803083)
    entschieden.Das diese automatisch verlängert wird,war für mich so nicht ersichtlich.
    nun möchte ich sie bitten den vertrag nachtäglich zum 20.08.2015 zu beenden und meine Kündigung entgegenzunehmen

  195. Murmel sagt:

    Hallo, ich habe in den Umsätzen meiner Krediktkarte eine Abbuchung von 47,88 Euro Abbuchungstag 9.8.2015 von der BD24 BERLIN DIREKT VER HAMBURG entdeckt und habe sofort meine Bank verständigt. Die haben gemeint, dass dies ein seriöser Anbieter sei und ich bestimmt vergessen hätte, eine Versicherung abgeschlossen zu haben. Aber ich kenne so eine Firma nicht! Ich weiss noch nicht mal, wie die an meine Kartennummer gekommen sind! Was soll ich bloss tun? Buchen die jetzt nochmal Geld ab?

    • Haben Sie eigentlich den Artikel gelesen, zu dem Sie diesen Kommentar eingestellt haben??

      • murmel sagt:

        Danke für ihren Hinweis,ich habe den artikel gelesen!Das Problem ist nur,dass ich ohne Versichertennummer kein feedback formular absenden kann. Ich habe keine Versichertennummer von bd 24 bekomme n,ich weiss ja auch erst seit 2 tagen,dass ich eine derartige versicherung besitze…

      • Auf Ihrer Kreditkartenabrechnung muss eine Versicherungsnummer stehen! Sie fängt mit 7 an und 9-stellig!

      • Murmel sagt:

        Hallo Frau Lauckenmann,
        auf der Kredikartenabrechnung ist keine Refernznummer wie von Ihnen beschrieben vorhanden. Habe heute bei der BD24 angerufen, Name, Adresse, Kredikartennummer, Abbuchungstag durchgegeben. Frau Paul vom Kundenservice hat mich im Kundenbestand trotz all der Daten nicht finden können. Habe eine Mail an [email protected] geschickt mit allen Angaben-mal sehen was sich ergibt. Ohne Versichertennummer kann ich ja nicht kündigen aber sehr wohl bezahlen -,-

      • Ist dies die Emailadresse, mit der Sie die Buchung vorgenommen haben?

      • Murmel sagt:

        Habe sogar bei Opodo angerufen, die konnten mir versichern, dass sie nihct mit BD24 zusammenarbeiten. Ich tappe weiter im Dunkeln auf der Suche nach der Versichertennummer…

  196. TO sagt:

    Hallo auch ich habe das gleiche Problem wie alle Betroffenen hier… was ist das denn bitte fuer eine Versicherung?

    und meine Abbuchung soll sich verdoppeln.. es ist unglaublich..

  197. Carolin B. sagt:

    Hallo,
    Ich bekam eine Mail und war ganz geschockt, da ich mir keiner dauerhaften Versicherung bewusst war. Habe eine Kündigungsmail geschrieben und mir wurde mitgeteilt, dass die Kündigung zu spät komme. Ich weiß allerdings nicht, wie ich fristgerecht kündigen soll, wenn ich nichts von einer Versicherung weiß. Heute musste ich feststellen, dass der Betrag bereits abgebucht wurde und ich habe nun das Feedback Formular ausgefüll. Ich bin Studentin und kann mir das im Moment wirklich nicht leisten

  198. Anne fühlt sich hintergangen sagt:

    Folgende Teilantwort habe ich auf meine Beschwerde erhalten:

    „Gerne bestätigen wir Ihnen heute, dass wir Ihren Vertrag, auf Kulanzbasis ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, wunschgemäß und rückwirkend zum Ende des vergangenen Versicherungsjahres beendet haben“

    3 Tage später hatte ich die Rechnungen schriftlich im Briefkasten insgesamt ca. 260 €
    es war eine 3 Tagesreise – ich verreise nur alle 5 Jahre daher hätte ich so etwas nie wissentlich abgeschlossen.
    VersNr. 780701607

    🙁

    • Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Hallo Frau Lauckenmann,

      in diesem Fall kam es zu einer Überschneidung unserer Stornierung und dem Mahnlauf. Der Vertrag ist wie gewünscht zum 28.07.2015 beendet.

  199. Chris sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    seit dem 17.06.2015 bis heute dem 10.08.2015 hat weder bei Herrn Meier noch bei mir auf dem Konto die Versprochene Beitragszahlung stattgefunden. Auf Grund dessen überlegen wir uns Rechtliche Schritte einzuleiten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Christian Pietsch

  200. st sagt:

    Hallo,
    habe heute auch eine ungewollte Vertragsverlängerung, war nicht einmal im Wissen das ich so eine besitze da nie ein Vertrag oder ähnliches Dokument gesendet wurde, bekommen.
    Auch anraten Ihrer Seite habe ich nun einen Antrag auf rückwirkende Stornierung gestellt.
    Antwort steht noch aus.

  201. EbenfallsBetroffener sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    obwohl ich sowohl über das Kontaktformular „Feedback“, als auch per Einschreiben Widerspruch eingelegt habe, bekam ich gestern die „letzte Mahnung“ zugeschickt und mir rechtliche Schritte angedroht.
    Zeigen die sich nur kulant, wenn sie sich einschalten? Wie sind denn die ganzen Leute hier aus der Nummer rausgekommen.
    Bin mittlerweile echt gernervt von denen.

    • „EbenfallsBetroffener“ schrieb uns am 12.8.:

      Hallo Frau Lauckenmann,

      die Versicherung hat nun endlich „aus Kulanz“ auf ihre Forderung verzichtet und die automatische Vertragsverlängerung storniert.
      Vermutlich nur aufgrund ihres Einsatzes. Dafür noch mal meinen herzlichen Dank.

      Mit freundlichen Grüßen
      Oliver S.

  202. FM sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    Dank Ihres Betrages konnte ich mein Widerspruch gegen die BD24 Reiseversicherungen jebenfalls erfogreich durchsetzen.

    Ein lob für Ihren Einsatz und nochmals Vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen,
    F.M

  203. Tessa sagt:

    Ich habe an die Berlin Direkt Versicherung ein Kündigungsschreiben
    geschickt. Danach kam 2 Tage später eine Absage, dass die Frist
    zur Kündigung schon abgelaufen ist. Das ist doch Masche ??
    Ich bin in der Ausbildung und kann keine 96,– Euro bezahlten,
    für eine Versicherung die ich nicht mehr benötigen.
    Ich hoffen nun, dass ich über Ihr Formular etwas erreichen kann.
    In der Hoffnung dass ich aus diesem Vertrag herauskomme.
    verbleibe ich
    Gruß Tesse

    • EbenfallsBetroffener sagt:

      Ich habe das gleiche Problem, wie alle hier. Habe sowohl über das Kontaktformular, als auch über die Servicemail die Tatsachen dargelegt, aber trotzdem besteht die Versicherung auf die Zahlung. Jetzt habe ich ihnen den Musterbrief per Einschreiben mit Rückschein geschickt, mal sehen, ob es was bringt.
      Es ist für mein persönliche Gerechtigkeitsempfinden echt eine Frechheit, dass die so eine Nummer über so eine lange Zeit durchziehen können. Das zweifelt man echt am Funktionieren des Rechtstaates.

  204. Tortentrommler sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    herzlichen Dank für die Hilfe hier an dieser Stelle!
    Dank Ihres Hinweises auf das Feddbackformular von BD24 habe ich, nach Ausfüllen und Bitte um vorzeitige Vetragsauflösung am 22.07.1015,gestern am 27.07.2015 eine postitive Rückmeldung von BD24 bekommen.
    Nach ca. 5 Werktagen soll der neue und schon per Lastschrift eingegangene Jahresbeitrag gut geschrieben werden.

    Danke
    und mit freundlichen Grüßen
    Tortentrommler

  205. bennet81 sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    bitte um Hilfe von Ihnen.

    Habe bereits mehrfach das Formular der BD24 Versicherung ausgefüllt, ohne Antwort zu erhalten. Daher sind Sie meine letzte Hoffnung!!! Mir fehlt auch das Geld um die Versicherung ein weiteres Jahr zu tragen.
    VSNR: 780694197
    Vielleicht können Sie etwas für mich erreichen.

    Vielen Dank im Vorraus

    • Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Hallo Frau Lauckenmann,

      Herr B. hat sich am 27.07.2015 um 19:09 Uhr erstmals über das Kontaktformular Feedback mit uns in Verbindung gesetzt. Der Vorgang befindet sich derzeit in Bearbeitung bei uns. Das Anliegen wird in gewohnter Art gelöst.

      Verbraucherschutz.de schreibt:“Der Vertrag wird somit storniert“.

  206. Chris80 sagt:

    Hallo,

    ich frage mich gerade was die Rückabwicklung bei BD24 mit „Kulanz“ zu tun haben soll? Immerhin hat BD24 ja nicht hinreichend über die automatische Vertragsverlängerung informiert.

    Zumal warum soll ich BD24 darum bitten mich doch aus dem Vertrag raus zu lassen. Die Widerrufsbelehrungen bei BD24 waren fehlerhaft. Daher einfach den Widerruf schriftlich erklären und gleich noch die Erstprämie zurückfordern. Ich würd mal sagen: Kulanz ist vorbei!

  207. Fb sagt:

    Hallo,
    Auch ich habe gedacht eine Reiseversicherung abzuschließen die sich auf den Flug begrenzt. Gottseidank war meine Kredietkarte beim Verlängerung der Versicherung nicht mehr gültig sodass kein Geld gehoben werden konnte. Seit dem bekomme ich alle möglichen Abmahnungen Mails etc ich weigere mich zu zahlen.
    In meinen Augen liegt hier eine Vorsätzliche Form der Irreführung, da in dem Kontext in dem die Versicherung angeboten wird es sich um eine einmalige Reise handelt.

  208. Manfred sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann,
    auch ich habe im JULI 2014! für 4 Personen im Netz eine Hotelübernachtung für 4 Personen gebucht und dazu eine Rücktirittsversicherung beim Anbieter der Hotelbuchung abgeschlossen.
    Bei der Buchung habe ich nirgendwo lesen können das ich damit ein Reisrücktittsversicherungs ABO abgeschlossen habe.
    Heute bekam ich dann die Rechnung zum ABO:
    191,52 € für die Zeit von JULI 2014 – JULI 2015 also NACHTRÄGLICH!
    Vers. Nr. 780683602
    Können Sie helfen? Vielen Dank im voraus

  209. sofia sagt:

    hab auch unwissentlich diese versicherung abgeschlossen und am 13.7. das feedback formular mit widerruf rückwirkend abgeschickt. heute bekomme ich dann „die letzte mahnung“ per post, auf meine mail ist nicht eingegangen worden, scheint ein baustein-brief zu sein. habe jetzt nochmal geschrieben (wieder feedback-formular), bin gespannt. habe nie eine police erhalten zu der versicherung, wußte daher auch nicht, das sie sich automatisch verlängert. das sollte VOR ABSCHLUSS erwähnt werden.

  210. Alex sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann,

    auch ich wurde böse von der BD24 überrascht. Wie viele meiner Vorredner, habe auch ich letztes Jahr eine Reise gebucht und gleichzeitig eine Reiseversicherung abgeschlossen. Dass diese als Jahresvertrag und im Folgejahr mit höherem Beitrag gilt, wusste ich nicht.
    Nun habe ich über das Feedback – Kontaktformular um rückwirkende Stornierung gebeten, aber bisher noch keine Antwort erhalten.
    Können Sie mir sagen, wie lange die Abwicklung dauert?

    Mit feundlichen Grüßen,
    Alex

  211. Katja sagt:

    Wir hatten nach unserem Urlaub die Kündigung der Versicherung mit allen nötigen Angaben postalisch geschickt. Im Juni kam die Nachricht mit der automatischen Verlängerung der beiden abgeschlossenen Policen. Wir haben viel Telefonkontakt mit BD24 gehabt und einen Widerspruch der Verlängerung mit der Kopie der Schreiben im Anhang per Email gesendet. Erneuter Kontakt – nach 2 Mails von uns und Antworten von BD24 keine Einsicht, diesen Vorgang rückgängig zu machen. Was nun? VSNR:780560090,780560241

  212. Meto sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann,

    habe auch bereits vor drei Tagen Kontakt über das Feedback Formular erhalten.

    Heute bekomme ich zwei Mails mit Vertragsbestätigungen anstatt einer Kündigung.
    Ich bitte um Hilfe in der Sache.
    Habe zwei Versicherungsnummer, warum weiß ich nicht.
    1. 780617099
    2. 780617098

    Vielen Dank

  213. Chris sagt:

    Am 17.04.2014 habe ich eine Flugreise für einen Freund im Internet nach Berlin gebucht. Im Antrag wurde auch eine Reiseversicherung angeboten, die ich aber nicht in Anspruch genommen habe. Ich unterrichtete meinen Freund von diesem Vorgang. Auch er war sich sicher, keinen Vertrag abgeschlossen zu haben und kopierte mir alle Unterlagen. Ihm wurde dort ein Betrag von 23,88€ von „BD Berlin Direkt Versicherung“ ohne Irgendeine zusage abgebucht. Wir beide verlangen unser Geld zurück.

  214. Meto sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    Ich besitze zwei Versicherungsschein-Nrn:
    1. Nr.: 780617098, 2. Nr.: 780617099
    Warum weiß ich nicht.
    Am 09.07.2015 habe ich über Flüge.de ein Ticket nach Istanbul gekauft, um dies allerdings kaufen zu können musste ich eine Reiseversicherung für 19,00 € abschließen, dies tat ich. Aber es war nirgendswo die Rede einer Jahresversicherung. Toll… Nun bekomme ich Post gleich zwei Rechnungen 47,88 €, 107,88 €… Habe nun das Formular ausgefüllt, warte auf eine Antwort

  215. Miss-Mikey sagt:

    Frechheit!!!
    Mir wurden auch zwei Beträge abgebucht von dessen Abkommen ich
    garnichts wusste!!
    Habe nun über Feedback geschrieben da ich bereits eine negative
    Antwort auf ein Briefschreiben bekommen habe.
    Bin richtig wütend.

    Was eine Frechheit, hoffe Sie antworten positiv.
    177€ sind eine Menge Geld.

    • Miss-Mikey sagt:

      Hallo,

      Habe bisher immer noch keine Antwort über Feedback erholten.
      Wie lange kann das dauern?
      Weil ich ja quasi eine zahlubgserlnnerung bekommen habe mir einer Frist.
      Nicht dass es noch zu weiteren Schritten kommt.

      Danke.

  216. Sauer! sagt:

    Ich habe vor ein paar Wochen zwei versuchte Abbuchungsbenachrichtigung von meiner Bank erhalten und am selben Tag noch Post von der BD24 erhalten, dass ich innerhalb von 4 Wochen zahlen solle. Daraufhin habe ich eine Email über deren Kontaktformular geschrieben, worauf ich keine Antwort bekam.
    Beim Anruf unter deren Hotline fand ich heraus, dass sie mein Formular erhalten haben und den Vertrag zum 05.2016 gekündigt hätten, ich dennoch für dieses und das nächste Jahr zahlen müsse.
    Erbitte Hilfe!

    • Die BD24 hat uns zugesichert, dass alle Verträge storniert werden, wenn der Vorgang über das Kontaktformular „Feedback“ gesendet wird.

      • Sauer! sagt:

        Leider war das bei mir nicht der Fall und sie haben mir eine Mahnung geschickt.
        Können Sie mir bitte weiterhelfen? Die Versicherungsnummern sind:
        780425346 und 780425345

        Vielen Dank!

      • Wann haben Sie über das Kontaktformular „Feedback“ gekündigt?

        Wenn Sie nach ca. 4 Wochen keine Bestätigung der Kündigung erhalten haben, schreiben Sie mich bitte nochmal an.

      • Sauer! sagt:

        Das habe ich vor über 4 Wochen getan, nur war da anscheinend meine Email-Adresse falsch weshalb ich noch einmal angerufen habe. Sie haben mir aber nur die Vertragsbestätigung geschickt, nicht die geforderte Kündigung.

      • Hatten Sie Ihre Vertragsnummer angegeben?

      • Sauer! sagt:

        Ja, ich habe für jede der beiden Versicherungen ein vollständiges Formular abgeschickt.

  217. Alfons S. sagt:

    Habe, aus heiterem Himmel eine Abbuchung von BD24 Berlin bekommen und weiß nicht warum. Habe nie etwas von der Versicherung gehört. Wußte nie, dass ich versichert sein sollte.
    Habe versucht über Kontaktformular die Versicherung zu erreichen. Geht nicht, weil die Versicherungsnummer gefordert wird, die ich gar nicht kenne. Habe jetzt einen Brief geschrieben und das Geld, Höhe 95 Euro wird zurückgebucht.
    Weiß jemand, wie die Firma an die persönlichen Daten kommt?

  218. Kossi sagt:

    Bitte erklären Sie mir mal eines:
    Da vermittelt ein Unternehmen Versicherungsverträge, die im Grunde keine Leistung enthalten, unter Nutzung eines opt-out-Verfahrens, was schon seit längerem nicht mehr legal ist. Die Verbraucherzentrale ist darüber informiert und statt dieses Unternehmen öffentlich und gerichtlich deutlich in die Schranken zu weisen, wird nur auf das Kontaktformular der Firma verwiesen??? Ist die Verbraucherzentrale jetzt das verlängerte Callcenter der Berlin Direkt?

  219. Sandra Usainov sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    erschreckenderweise habe ich heute festgestellt, daß von meinem Konto 169,00 € von Ihnen eingezogen wurden. Für was??? Falls es sich um die Versicherung vom letzten Jahr handelt, ist dies schon längst erledigt. Mir wurde gesagt, daß dies eine einmalige Einziehung sei. Ich habe den Betrag sofort stornieren lassen, da ich es mir mit meinem Gehalt nicht leisten kann, so eine rießen Lücke auf meinem Konto zu haben.
    Mit freundlichen Grüßen
    Sandra Usainov

  220. Rosa sagt:

    Liebe Lauckenmann, ich brauche Ihre Unterstützung!

    bei meiner Reise letztes Jahr wurden ohne zu wissen sogar zwei Reiseversicherungen abgeschlossen. Das ganze Jahr wusste ich nichts davon. Erst neulich habe ich eine E-mail erhalten, dass von meiner Karte über 200 Euro abgebucht werden. Für mich als Kinderpflegerin ist das viel Geld. Dann habe ich über Feedback – Formular gekündigt.Wie Sie im Artikel beschrieben haben. Bis jetzt keine Nachricht.
    Police: 780590808 u. 780590806
    Vielen Dank

  221. Christian sagt:

    Zuerst habe ich mich über eine Abbuchung auf meinem Kreditkarten Konto gewundert. Die Bank teilte mir mit, es handele sich um die BD24. Nach einem kurzen Anruf bei deren Hotline (Name des Mitarbeiters liegt mir vor), wurde mir gesagt, ich möchte bloß eine Email schicken ‚dann würde das geregelt‘. Bisher habe ich zwei negative Rückmeldung erhalten und nun das Formular genutzt. Mal schauen…

  222. Mina sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann,
    mir wurde von der Berlin direkt auch einfach Geld abgebucht, ohne mein Wissen je eine Reiseversicherung abgeschlossen zu haben. Ich bin Studentin und habe nicht immer ein gedecktes Konto und brauche das Geld zurück.
    Den Kündigungsantrag habe ich unter „Feedback“ bereits abgesendet.

    Ich bitte dringend um Hilfe!

  223. Christina B. sagt:

    Guten Tag Frau Lauckenmann,

    wir haben das gleiche Problem mit BD24 (Vertrag automatisch verlängert, Jahresprämie verdoppelt), nur leider hat die BD24 nicht kulant auf unsere Anfrage über das Kontakt-Formular reagiert und besteht auf die Zahlung der Prämie für das laufende Jahr. Und das obwohl wir auch verbraucherschutz.de und die zahlreichen anderen Kundenfälle erwähnt haben.

    Lässt sich hier noch etwas machen oder müssen wir wohl oder übel zahlen?

    Vielen Dank und schöne Grüße
    Christina B.

  224. Elena Dietz sagt:

    haben eine Reise bei ab in den Urlaub vor 1 Jahr gebucht. Es wurde uns eine Reiserücktrittsversicherung angeboten übers Telefon. Es wurde uns versichert am Telefon, die Versicherung würde nur für den Urlaub letztes Jahr gelten, der Preis dafür war auch nicht so hoch. Nun wurden am 24.06.2015 erneut von meinem Konto 169 Euro abgebucht. Ich bin nicht informiert worden, dass ich einen Vertrag abgeschlossen habe, der sich verlängert, weder telefonisch noch schriftlich. Ich besitze keine Unterlagen über die Versicherung und habe auch keine Information über eine Beitragserhöhung erhalten. Ich benötige keine Reiserücktrittsversicherung, die sich verlängert, und einfach Geld von meinem Konto abbucht!

  225. Katharina K. sagt:

    Auch uns wurden 168 Euro von Konto abgebucht. Nachdem ich das Kontaktformular genutzt habe (nicht nur einmal) und keine Reaktion bekam, buchten wir das Geld zurück. 3 Tage später bekamen wir eine Mahnung. Daraufhin haben wir ein Fax zur Versicherung geschickt. Wir bekamen die Antwort, das unser Vertrag erst zu 2016 gekündigt werden kann. Die Reiseversicherung haben wir bei ab-in-den-Urlaub telefonisch dazu gebucht ohne von einem Vertrag zu wissen. Was sollen wir in diesem Fall tun?V-Nr:780317284

      • Katharina K. sagt:

        Vielen dank für Ihre Antwort. Wie bereits geschrieben haben wir – wie in Ihrem Artikel beschrieben das Feedback Formular benutzt, leider jedoch ohne Erfolg bzw Rückmeldung. Das ganz war vor über 4 Wochen.

      • Wir erhielten am 24.6. die nachstehende Zuschrift von Katharina K.:
        Guten Tag Frau Lauckenmann,

        Wir haben gestern glücklicherweise die Kündigungsbestätigung bekommen nachdem wir am Sonntag das 4. mal das Formular genutzt haben. Dort hatte ich reingeschrieben, dass ich aufgrund der fehlenden Rückmeldung schon in Kontakt mit Ihnen bin und das hat offensichtlich endlich geholfen. Ich danke Ihnen für Ihr Engagement. Schade, dass sich die BD 24 nicht schon zu Beginn an ihre Absprachen gehalten hat.

        Viele Grüße,

      • Maja sagt:

        gleiche Geschichte:
        die erste Kündigung über das Feedbackformular wurde trotz Hinweis auf Verbraucherschutz ignoriert.
        Beim Absenden des Feedbackformulars gibt es keine Kopie an den Absender, sodass sich das Ausfüllen und Versenden nachweisen ließ.
        Nach dem Erhalt der „letzten Mahnung“ habe ich das Formular erneut ausgefüllt und vor dem Absenden einen
        screenshot gemacht. Diesen habe zusätzlich -und nachweisbar- an die Berlin-direkt Versicherung gemailt (bestand@berlin……) So hat’s geklappt

      • Ralf K. sagt:

        Auch bei uns wurden am 12.06.2015 von der Berlin Direkt 169 € abgebucht.
        Wir hatten auch bei „Ab in den Urlaub“ eine Reise gebucht und dachten auch die
        Reiseversicherung verlängert sich nicht.
        Wir nutzten auch das Kontaktformular mit der Bitte den Vertrag rückwirkend zum
        letzten Jahr zu stornieren. Nach 2 Tagen erhielten wir eine E-mail.
        Darin stand das der Vertrag leider nicht storniert werden kann, sondern erst zum 08.06.2016 verbindlich gekündIgt wird.
        VSNR: 780484874
        Bitten sie um Hilfe

  226. Jaba sagt:

    Auch ich musste der BD24 einen ungewollten Beitrag von 118€ bezahlen. Allerdings konnten wir bei der Buchung vor einem Jahr wirklich nicht erkennen, dass es sich um ein Abo handelt. Daher habe ich vor 1-2 Wochen das Feedbackformular benutzt, um Kontakt mit der Versicherung aufzunehmen und habe bis heute keine Rückmeldung erhalten.
    Es wäre wirklich sehr nett, wenn mir die Verbraucherstelle helfen könnte.
    Versicherungsscheinnummer: 78036002

    Vielen Dank

    Jaba

    • Bitte schreiben Sie noch einmal, wenn Sie in ca. 1 Woche noch keine Kündigungsbestätigung bekommen haben.

      • Jaba sagt:

        Habe mittlerweile zwei mal das formular verwendet und keine antwort erhalten 🙁 habe alle daten angegeben aber keine reaktion bekommen. Ich weiß nicht mehr weiter.

      • Haben Sie auch wirklich das Kontaktformular „Feedback“ genutzt??? Wann war das???

      • Jaba sagt:

        Ich habe das Formular benutzt, das zu dem Link gehört und gehe davon aus, dass das das richtige Formular ist.

        Das erste habe ich um den 8. Juni rum geschickt und das zweite müsste jetzt auch ca. 3-4 WWochen her sein.

  227. Karin sagt:

    Ich habe nun das Kontaktformular benützt und erwähnt, dass ich mit Frau Lauckenmann vom Verbraucherschutz Kontakt aufgenommen habe. Siehe da, nach 5 Tagen habe ich die rückwirkende Kündigung meines Vertrages nun ganz problemlos erhalten. Frau Lauckenmann, Ihnen und Ihrem Team einen herzlichen Dank für Ihre Arbeit. Hoffe, Sie können noch vielen ungerecht behandelten Kunden helfen. Alles Gute!

    • Andrian sagt:

      Liebe Karin,
      ich bin Student und meine Muttersprache ist nicht Deutsch und ich war in gleiche Situation wie dir.Ich habe gestern dieses email bekommen „Gerne bestätigen wir Ihnen heute, dass wir Ihren Vertrag, auf Kulanzbasis ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, wunschgemäß und rückwirkend zum Ende des vergangenen Versicherungsjahres beendet haben“ .Muss ich jetzt etwas zahlen oder alles ist in Ordnung(ich habe kein Geld in meinem Konto und sie haben nicht mein Geld abgebucht). Bitte um Hilfe

  228. Theresia sagt:

    Auch bei mir wurde dieser massiv erhöhte Jahresbeitrag abgerechnet. Dabei wusste ich garnichts mehr von der Versicherung, bis zum Zeitpunkt der Abbuchung. Wer rechnet schon damit, dass eine RRV über ein Jahr läuft und dann sich automatisch verlängert. Ich habe nun auch das Feedback-Fornular ausgefüllt und hoffe darauf, dass die BD24 darauf in meinem Sinne reagiert.

  229. Tanja B. sagt:

    Hallo, habe Reise gebucht bei flug 24, bekam am 6.6. Brief „Lastschriftrückläufer“ wo steht ich soll innerhalb von 14 Tagen Summe von 98,88 euro überweisen! Da ich nicht so viel Geld habe, habe ich extra lange für die Reise gespart,meiner Mama geht es schlecht…ich wüsste nicht wann ich die Versicherung mit Berlin Direkt abgeschlossen habe, wo mail kam habe ich sofort Versicherung gekündigt,da in der stand man kann das so machen! Jetzt SCHOCK…Bitte, helfen Sie mir( V-Nr 782109005G60012 Danke!

  230. Nili sagt:

    Hallo,gleiches Problem wie bei allen hier.
    Ich habe gestern eine Nachricht über das Kontaktformular, wie im Artikel beschrieben an bd24 gesendet. Einigen Usern hier wurde schon nach 2 Std geantwortet.nach einem Anruf bei bd24 sagte mir die unfreundliche Frau am Telefon, dass es noch mind 2 Wochen dauert,bis ich eine Antwort bekomme. Es wurden99€ abgebucht die ich nicht übrig habe und dringend zurück brauche.Was kann ich jetzt machen?Soll ich nun mind zwei Wochen warten?? Vers.nr.:780453817 Danke

  231. Markus G. sagt:

    Also hat bei mir geklappt … Geld ist wieder auf meiner VISA und wurde auch gekündigt …

  232. Karen sagt:

    Auch ich bin wie alle anderen hier schreibenden von der BD24 über den Tisch gezogen worden. Bei mir ist es sogar so, dass ich vor einem Jahr die Reiserücktrittversicherung für den Hin- u. Rückflug angekreuzt habe (gebucht bei billigflug.de) und die BD24 daraus gleich zwei Verträge gemacht hat, jeweils für meinen Mann und mich. Gestern habe ich nach Rücksprache mit der Hotline der BD24 für beide Vertragsnummern die rückwirkende Kündigung wie gewünscht über das Formular übermittelt. Bin gespannt

  233. Karin sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann!
    Ich bin österreichische Staatsbürgerin, lebe jedoch in Kanada. Ich habe vor 2 Jahren einen Flug mit fluege.de von Kanada aus online gebucht und gleichzeitig eine Reiseversicherung mit der BD abgeschlossen. Hatte mehrmals Briefverkehr mit BD. Heute ist eine Mahnung gekommen. Die BD droht mir nun mit rechtlichen Schritten. Hab ich als Auslandsösterreicherin in Kanada eine Chance mit dem Kontaktformular eine rückwirkende Kündigung zu bekommen?

  234. Michael H. sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich habe auch einfach einen Betrag abgebucht bekommen, konnte mich gar nicht erinnern, jemals was bei BD abgeschlossen zu haben, schon gar nicht ein Abo.

    Ich habe auch vor einer Woche dieses Formular der Versicherung ausgefüllt und abgeschickt, bisher keine Reaktion.

    Daher möchte ich die Verbraucherstelle bitten, mir zu helfen.

    VSNR: 778977967 – Information zu Ihrer Reiseversicherung (Versandauftrag 108.49606)

    Vielen herzlichen Dank und viele Grüße,

    Mic

  235. Deborah Fox sagt:

    Habe am 2.06.2014 faelschlicherweise bei FLUEGE.DE eine Reiseversicherung mit der BD Versicherungsnummer 780454991 gebucht. Wurde am 28.05.2015 angeschreiben – was einem keine Zeit mehr fuer eine fristgerechte Kuendigung laesst . Nach Benutzung des Kuedigungsformulars keine Rueckantwort aber eine Abbuchung von 107.88 fuer ein extra Jahr plus 47.88 fuer ich weiss nicht was. Habe jetzt das Feedbackformular benutzt.

  236. Adrian sagt:

    Meine erste Meldung wurde leider nicht veröffentlicht. Wie ich auf meiner Kreditkartenabrechung festgestellt habe, hat mir die Firma BD24 Berlin Direkt ohne meine Zustimmung den Betrag von 143.76 Euro abgebucht. Meine erste Rechnung lautete auf 19 Euro. Ich habe nun meine Kreditkartenfirma angewiesen, den Betrag bei BD24 zurückzufordern. Wie kann es sein, dass diese Firma von der Stiftung Warentest mit „Gut“ beurteilt wird?

  237. Markus G. sagt:

    So habe es jetzt auch mal über das Formular probiert. Mal gucken was die BD dazu sagt.

    Was machen die eigentlich wenn ich das Geld von meiner Bank bzw VISA zurückbuchen lassen ? Habe ich mit Konsequenzen von der BD zu rechnen ?

  238. Adrian Ebenberger sagt:

    Auch ich habe schlechte Erfahrungen gemacht mit bd24. Ich war mir nicht im Klaren, dass der Versicherungsschutz automatisch um 12 Monate verlängert wird, wenn dieser nicht fristgerecht gekündigt wird. Auf mein Schreiben nach Vertragsablauf über das Feedback-Formular habe ich eine e-Mail erhalten, in der mir angedroht wird, mir würden „finanzielle Nachteile“ erwachsen, wenn ich das Prämienkonto nicht eigenständig ausgleiche. Wie kann es sein, dass solche Firmen ungeschoren ihr Unwesen treiben?

  239. Dennis sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann,
    ich habe von der Berlin direkt Versicherung nun die Letzte Mahnung zur Zahlung meiner automatischen Vertragsverlängerung erhalten. Meine Kontaktaufnahme über [email protected] zur rückwirkenden Vertragsaufhebung blieb mehrfach ohne Erfolg. Habe nun mein Anliegen bzgl. Versicherungsnummer 70239865 über das Feedback Formular an BD24 gerichtet. Ich bitte um Unterstützung im vorgenannten Fall.
    Vielen Dank für Ihre Mühe.

  240. Camy sagt:

    Habe ebenfalls das Problem, dass sich die Versicherung
    jetzt gemeldet hat und den Vertrag erst für 2016 kündigt
    jedoch nicht rückwirkend, kann ich mein Geld zurückbuchen?

  241. Thomas. sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    habe gleiches Problem wie bereits oft geschildert wurde.
    Habe jetzt das Feedback Formular genutzt am 15.05.15 noch keine Antwort.

    Können Sie mir bitte helfen.

    V.Nr.779787703

    • Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Hallo Frau Lauckenmann,

      vielen Dank für Ihre E-Mail.

      Nach weiteren internen Recherchen hat sich leider herausgestellt, dass uns zwar alle Mitteilungen über das Feedback Formular erreichen, jedoch nicht automatisch verarbeitet werden können. Aus diesem Grund werde ich die Vorgänge alle manuell stornieren, so dass unsere Kunden schnellstmöglich die Bestätigung über die kulante Beendigung des Vertrages erhalten.

  242. RSL sagt:

    was für einen standard Satz muss ich denn im Feedback Formular für eine rückwirkende Kündigung benützten? Danke

    • Sk sagt:

      mit diesem Text hatte ich Erfolg (gestern abend geschrieben, heute erfreuliche Mail bekommen)
      Guten Tag,mir wurde der Versicherungsvertrag ungewollt verlängert.
      Da mir von Frau Lauckenmann von verbraucherschutz.de empfohlen wurde, diesen Feedbackformular zu nutzen, um die rückwirkende Stornierung meines Vertrags zu erreichen, schreibe ich hier meine Kündigung. Zugleich erwarte ich die Erstattung des abgebuchten Betrags.

      ein grosses Dankeschoen fuer Frau Lauckenmann und diese Seite aus der SK

      • Markus G. sagt:

        Dann hoffe ich mal dass das bei mir auch klappt;)

  243. Jay sagt:

    Betreff: Mein Kommentar zu den Versicherungen 780411999 und 780412002

    Liebe Frau Lauckenmann,
    die Berlin Direkt hat sich nun überraschend zur rückwirkende Stornierung meiner Verträge und zur Erstattung der abgebuchten Beträge bereit erklärt. Anscheinend hat mein Hinweis auf die Einbindung Ihres Verbraucherschutzes doch den gewünschten Eindruck hinterlassen. Herzlichen Dank für die von Ihnen angebotene Unterstützung. Sie helfen damit vielen frustrierten Verbrauchern!

  244. Jay sagt:

    Liebe Frau Lauckenmann, ich bitte um Ihre Unterstützung, da mir von Seiten der Berlin direkt, trotz Einsenden des ‚Kontaktformulars-Feedback“ der BD24 keine rückwirkende Stornierung meiner Versicherungen in Aussicht gestellt wurde. Die Verträge haben die Nummer 780411999 und 780412002 vom 21.05.14. Soll ich die Kartenbelastung zurückgehen lassen? Herzlichen Dank für Ihre Antwort!

  245. murilu sagt:

    Ich habe im mai 2014 über Flüge.de einen Flug gebucht und dabei die Zusatzversicherung abgeschlossen. Mir war nicht bewusst noch wurde ich darauf hingewiesen das die Versicherung ein Abo ist. Die Versicherung wurde logischerweise nur für 1 Flug gebucht. Mir wurde am 12.5 ohne Vorwarnung 170 Euro von Allianz &Berlin Direkt Versicherungen abgezogen. Ich habe mich bereits über das Feedback Formular an Berlin Direkt und per mail an Allianz Versicherung gewant, bekam jedoch noch keine Rückmeldung.

  246. Camy sagt:

    Guten Frau Lauckemann,

    vielen Dank für Ihre Hilfe! Habe gemäß den Anweisungen das entsprechende Formular genutzt.
    Bisher leider noch kein Feedback von der BD24.
    Viele Grüße
    Camy

    • Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Hallo Frau Lauckenmann,

      entgegen Ihrer Annahme ist die Aussage der Kundin nur bedingt richtig.

      Eine bedingungsgemäße, also fristgerechte Kündigung muss nicht zwingend über das entsprechende Kontaktformular übermittelt werden. Hier akzeptieren wir selbstverständlich auch Kündigungen, die uns stattdessen auf dem Postweg, per E-Mail oder Fax erreichen.

      Da wirunseren Kunden hiervon abweichend unter bestimmten Voraussetzungen aber auch bei nicht fristgerechten Kündigungen entgegen kommen wollten, haben wir damals, in Absprache mit Ihnen, diesen Feedback-Prozess für die Verbraucher, die sich an Sie wenden, geschaffen.

      Im Fall von Frau B. erreichte uns ihre Kündigung erstmals am 20.05.2015 über das Kontaktformular „Kündigung“. Zur Fristeinhaltung hätte uns die Kündigung allerdings bis spätestens zum 13.04.2015 einreichen müssen. Dies teilten wir ihr auch mit und beendeten den Vertrag ordnungsgemäß zum 13.05.2016. Frau B. wollte ihren Vertrag allerdings nicht fristgemäß beenden, sondern bereits zum Ablauf des ersten Versicherungsjahres. Aus diesem Grund gab sie uns am 25.05.2015 eine entsprechende Rückmeldung (Feedback) zu dem Vertrag. Im Rahmen einer Kulanz haben wir den Vertrag daraufhin rückwirkend zur letzten Fälligkeit, dem 13.05.2015, beendet.

      Wir möchten noch einmal betonen, dass es sich bei diesemFeedback-Prozess ausschließlich um eine kulante Vorgehensweise, ohne Präjudiz, handelt und dieser nicht mit dem regulären Bearbeitungsprozess einer Kündigung gleichgesetzt werden kann. Denn auch wenn esdurchaus denkbar ist, dass Kunden bei kurzentschlossen getätigten Online-Abschlüssen nicht immer alle vertragsrelevanten Unterlagen lesen, informieren wir mehrfach, sowohl vor als auch nach dem Abschluss, ausführlich über die Laufzeit und Prämiengestaltung unserer Verträge. Darüber hinaus ist z.B. auch der Hinweis, dass es sich um eine Mehrjahresversicherung handelt, gleich an mehreren Stellen dokumentiert. Auf dem Produktinformationsblatt weisen wir zu Beginn des Textes auf die automatische Verlängerung hin und auch auf der Versicherungspolice ist dieser Hinweis gleich auf der ersten Seite zu finden. Nicht zuletzt soll auch die Namensgebung des Tarifs „Jahres-Reiseschutz“ erkennen lassen, dass es sich um eine Jahresversicherung handelt und nicht um eine, allein auf die jeweilige Reise begrenzte, Einmalabsicherung.

      Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserer Antwortden Hintergrund für die unterschiedliche Bearbeitung nachvollziehbar erläutern konnten.

  247. Marco sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann!

    Am 12.5.14 schloss ich eine Reiseversicherung ab, mit dem Glauben, dass diese nur einmalig wäre. Nun musste ich mit Überraschen feststellen, dass mir die Versicherung ein Jahr später nun eine Prämie von 107,88 Euro sowie 47,88 Euro in Rechnung stellt. Über den hier angegebenen Link habe ich um rückwirkende Kündigung gebeten. Keine Reaktion. Ich wiederholte das Ganze vor einigen Tagen. Wieder nichts. Es handelt sich um die Nummern: 780390858 und 780390857.

    • Bitte folgen Sie den Anweisungen in unserem Artikel!!

      • Marco sagt:

        Ich habe alles genau wie im Artikel beschrieben gemacht. Vor 2 Wochen bat ich über den Link auf Berlin Versicherung um rückwirkende Kündigung. Bekam jedoch nie eine Antwort. Und gestern bekam ich dann per Post die Zahlungsaufforderung.

      • Also direkt über das „Feedback“ Formular?

      • Marco sagt:

        Ganz genau! Habe vor 1 Jahr, 3 Flüge in kurzer Zeit hintereinander gebucht und eben mir unbekannterweise, diese laufende Versicherung abgeschlossen. Die erste Versicherungsnummer wurde mir gleich nach 1 Tag aus Kulanz rückwirkend gekündigt. Einige Tage später bekam ich dann wieder eine Mail, dass die 2 anderen Versicherungsnummern auch weiter verlängert werden. Ich ging dann vor mehr als 2 Wochen wieder auf das Feedback Formular doch keine Reaktion. Vor einigen Tagen nochmal. Wieder nichts.

      • Ich benötige die Vertragsnummer!

  248. Wir erhielten in letzter Zeit des öfteren Zuschriften und Kommentare von Verbrauchern, die angeblich über das Kontaktformular bei der BD24 gekündigt hatten, aber keine Kündigungsbestätigung erhielten. Die BD24 schrieb uns hierzu:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    uns ist aufgefallen, dass einige unserer Kunden leider nicht wie von Ihnen beschrieben das Formular „Feedback“ nutzen, sondern die Gründe Sonstiges, Kündigung, Widerruf, allgemeine Vertragsanfrage. Bei diesen Arten der Anfrage ist selbstverständlich kein Stornierungsprozess hinterlegt. In allen Fällen, welche die Voraussetzungen erfüllen, wurde der Vertrag auch wie gewünscht über das Feedback-Formular storniert, nur hat der Kunde unsere E-Mail-Kündigungsbestätigung dazu (noch) nicht gesehen/ gelesen.

    Selbstverständlich ist uns daran gelegen, unseren Kunden so schnell wie möglich eine entsprechende Rückmeldung zu ihren Anliegen zu geben. Dennoch benötigen wir zur Verarbeitung und Beantwortung der Anfragen etwas Zeit. Wir versuchen i.d.R. die Verträge innerhalb von einer Woche zu beenden, den Kunden zu informieren sowie die eventuell gezahlte Prämie zurückzuerstatten.

  249. Nixali sagt:

    Statt einer Versicherung, habe ich im Mai 2014 unwissentlich zwei Versicherung über flüge.de abgeschlossen. Ich habe die (eine versicherung, wie ich dachte) sofort gekündigt und bekam auch eine Bestätigung. Ich habe gesehen, dass mein Konto belastet wurde, dachte aber das kommt ja eh zurück und nicht verfolgt. Nun wurde es für eine Folgeversicherung belastet und ich sah, dass es ursprünglich zwei waren, die ich abgeschlossen hatte. Habe feedbackformular benutzt, mal sehen, was passiert…

  250. Camy sagt:

    Guten Tag Frau Lauckenbach,
    Ich habe über das Kontaktformular gekündigt und keine
    Kündigungsbestätigung erhalten.
    Freundliche Grüße

  251. Camy sagt:

    Guten Tag Frau Lauckenmann,

    Am 14.05.2015 wurden 143,76 von meiner Kreditkarte abgebucht für eine Reiserückstrittsversicherung der BD24 direct, welche ich versehentlich im Mai 2014 mit einer Reise gebucht und bereits am 30.03.2015 gekündigt habe( Versicherungsschein-Nr.:780385368) Nun wurde das Geld jedoch abgebucht und auf meinen Widerruf wurde nicht reagiert. Können Sie mir diesbezüglich helfen?

  252. Fel sagt:

    Ich bitte ebenfalls um Mithilfe.
    Habe genau das selbe Problem mit der Versicherung. Die doppelte Versicherungssumme wurde von meiner Kreditkarte eingezogen.
    Könnten Sie bitte per E-Mail Kontakt aufnehmen.
    Vielen Dank!

  253. birgit sagt:

    Hallo frau lauckenmann. Ich habe im frühjahr 2014 für mich und meine tochter einen flug gebucht inkl.reiseschutzversicherung von berlin direkt.jetzt wurden mir erneut von meiner kreditkarte 287,76 euro von berlin direkt abgebucht. Ich habe dieser über das kontaktformular geschrieben jedoch keine reaktion bekommen.könnten sie mir bitte in dieser angelgenheit helfen das der vertrag rückwirkend storniert wird und ich das geld zurückgebucht bekomme?
    Vielen dank im voraus!
    Mit freundlichen Grüssen

  254. Philipp A. sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    2013 haben meine Frau und ich über ab-in-den-urlaub eine Reise mit Reiseschutz gebucht. Dabei war von einer einmaligen Zahlung der Versicherung die Rede. Ich habe mich nach Erhalt der Email der BD24 umgehend via Feedback-Formular mit Angabe aller notwendigen Daten und rückwirkender Stornierung an die Versicherung gewendet. Leidet habe ich in der angegebenen Frist keine Nachricht weder postalisch noch per Email erhalten.
    Die Police lautet 778960915. Bitte um Hilfe.

    • Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Hallo Frau Lauckenmann,

      vielen Dank für Ihre E-Mail.

      Wir haben die Kontaktaufnahme über unser Feedbackformular vom 21.05.2015 um 19:48 Uhr erhalten und werden Herr A. in den nächsten Tagen die entsprechende Bestätigung zukommen lassen.

  255. N.W sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    bei uns wurde anstatt einer einmaligen- eine Jahresversicherung abgeschlossen. Diese hat sich nun verlängert und es wurden 169€ von unserem Konto abgebucht. Ich kontaktierte heute die DB24 über das Kontaktformular & Hotline (die sagten14-30 Tage dauert eine Antwort). Meine Frage :Soll ich das abgebuchte Geld von der Bank zurückbuchen lassen oder doch lieber auf eine Antwort warten?Ich wäre Dankbar wenn sie helfen könnten. Danke im Voraus.N.W F.Nr:780381419.

    • N.W sagt:

      Ich habe heute die Feedback-Funktion ein zweites mal genutzt da ich ungeduldig wurde. Ein paar Stunden Später habe ich eine Email der BD24 erhalten.Mein Vertrag wurde rückwirkend gekündigt und das Geld wird zurückgezahlt. Vielen Dank Frau Lauckenmann.

  256. Thomas S. sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    Ich habe am 17.05 eine E-mail bekommen, mit der Verlângerung Um 1 jahr. Ich habe über das Kontaktformular am selben Tag freundlich um Kulante Beendigung des Vertrages gebeten.
    Leider bekam ich keine Antwort auf meine Anfrage bei der Berlin Direkt Versicherung.
    Vertragsnummer:780412729

    • Thomas S. sagt:

      Heute bekam ich die Kündigungsbestätigung.
      Vielen lieben Dank für die Hilfe.
      Und auch danke an die db24 für das kulante Verhalten.

  257. evi sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann, ich habe meine Versicherung bereits im November über das Kontaktformular storniert (gebucht hatte ich Sie im April). Ich hatte per E-Mail die Antwort erhalten, dass die Kündigung aktzeptiert wurde. Leider wollten Sie mir den Betrag jetzt doch abziehen und sagen es sei keine Kündigung eingegangen, obwohl ich die Bestätigungse-mail habe! Danke für Ihre Hilfe

  258. Aikoo sagt:

    Hallo,
    habe heute meine Versicherung bei der Berlin Direkt über das Kontaktformular gekündigt.
    Habe einen Brief erhalten, dass ein Betrag nicht abgebucht werden konnte, das Konto existiert nicht mehr.
    Ich habe 2013 eine Reise bei „ab-in-den-urlaub.de“ gebucht und zusätzlich die Reiseversicherung.
    Habe aber weder in den Jahren 2014 noch 2015 eine Nachricht auf automatische Verlängerung noch einen Hinweis zur Kündigungsfrist erhalten.
    Daher der Antrag auf rückwirkende Kündigung.

    Viele Grüße
    Aikoo

  259. Svenja Schütz sagt:

    Bei mir kam über das Kontaktformular auch überhaupt keine Reaktion. Die doppelte Summe wurde einfach abgebucht. Ich habe damals über ab-in-den-urlaub gebucht und es wurde mir versichert, dass es sich um eine einmalige Zahlung handelt (leider hatte ich mit diesem Reiseveranstalter nur Ärger). Meine Versicherungsnummer: 780380170

    Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen!

    • Svenja sagt:

      Heute kam die Bestätugungsmail. Jetzt muss nur das das Geld zurück gebucht werden

    • Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Hallo Frau Lauckenmann,

      vielen Dank für ihre E-Mail.

      Frau Schütz hat sich nicht über unser Kontaktformular/ Feedback bei uns gemeldet, sondern über „sonstiges“ am 08.05.2015. Aus diesem Grund hat die Bearbeitung bedauerlicherweise länger gedauert.

      Wir haben Frau Schütz daher erst am Dienstag, dem 19.05.2015, über die Beendigung der Versicherung aus Kulanz informiert.

  260. Dianchen sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    ich habe folgendes Problem: Am 12.04.2014 habe ich über das Reiseportal billigfluege.de den Jahres-Komfortschutz CleverFly gebucht. Seitdem wurden mir bei der ungewollten Verlängerung bereits 2x 107,88€ und 1x 47,88€ abgehoben trotz Kündigung per Email und Telefon. Ich möchte gerne rückwirkend zum Ende es ersten Jahres kündigen! Bitte um Hilfe!

    Vielen Dank im Voraus, Fr. Bertel (Versicherungs-Nr 780268385)

  261. Uwe Stegmeier sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann,

    habe ebenfalls letztes Jahr eine Reise gebucht und dabei eine Versicherung abgeschlossen, nun wurden mir vor 1 Woche 191,52 abgebucht.
    Ohne ein Schreiben oder dass ich wusste dass sich dieser Vertrag automatisch um ein Jahr verlängert. Habe dann durch das Kontaktformular gekündigt und schriftlich per Einschreiben. Außerdem gab ich die 191,52 Euro zur Rückbuchung an.
    Soll ich die Überweisung zurückbuchen lassen von meiner Bank,bitte um Antwort.

  262. Daniela sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    auch mein Widerruf wurde trotz Benutzung des Links nicht rückwirkend akzeptiert. Ich habe viele Argumente genannt und noch freundlichst nach Kulanz gefragt, vielleicht haben Sie ja Glück: VSNR: 780394685.

    Vielen Dank im Voraus!

  263. NadjaR sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    ich habe mich letzten Samstag nachdem ich Ihre sehr hilfreichen Artikel hier gelesen habe über das Kontaktformular an BD gewendet, bekomme aber keine Antwort.

    Ich habe im letzten Jahr zwei Flüge über fluege.de gebucht und zweimal die Reiseversicherung gewählt, also die gleiche Versicherung doppelt, einmal im Februar und einmal im Mai. Beide sollen jetzt weiterlaufen – ich möchte aber wenigstens einen kündigen. VN: 780388328 & 780074185

  264. Reiner Fischer sagt:

    Meine Schriftliche Kündigung kam nach 3 Wochen zurück mit dem vermerk „wurde nicht abgeholt“.

    ist dies eine neue Masche von BD24, um die Kündigungsfristen verstreichen zu lassen?

  265. H.L. sagt:

    Guten Tag Frau Lauckenmann,
    könnten Sie mir vielleicht helfen? Ich wurde am 06. Mai 2015 per e-mail aufgefordert, die zweite Prämie einer angeblich am 11. Mai 2014 geschlossenen Versicherungspolice # 780369185 über 71,88 EUR zu zahlen. Die erste Prämie ist aber in der Flugrechnung von damals garnicht ausgewiesen und ich wusste nichts von der Police. Über das Kontaktformular habe ich gebeten, die Versicherungspolice aus Kulanz außerhalb der Kündigungsfrist zu kündigen, dass wurde aber abgelehnt.

    • Ich habe Ihre Anfrage weiter geleitet.

    • Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Hallo Frau Lauckenmann,

      vielen Dank für Ihre E-Mail.

      Frau L- hat sich bisher nicht über das zur Verfügung gestellte Kontaktformular/ Feedback bei uns gemeldet. Gerne kann dies nachgeholt werden, so dass die Versicherung im Rahmen einer Kulanz beendet wird.

      Warum schreiben Sie, dass Sie bereits über das Kontaktformular gekündigt haben?

    • Wir hatten Ihre Anfrage weitergeleitet und erhielten die nachstehende Antwort:
      Hallo Frau Lauckenmann,

      vielen Dank für Ihre E-Mail.

      Herr B.hat sich bisher nicht über das zur Verfügung gestellte Kontaktformular/ Feedback bei uns gemeldet. Wir haben lediglich über das Kontaktformular/ Kündigung, Sonstiges u.ä. eine Mitteilung erhalten. Diese wurden bedingungsgemäß bearbeitet.

      Gerne kann der Feedback-Prozess nachgeholt werden, so dass die Versicherung im Rahmen einer Kulanz beendet wird.

  266. Firstnick sagt:

    Ich habe innerhalb eines Tages meine Kündigungsbestätigung bekommen.Mit der Ansage,das das Geld zurückgezahlt wird.
    Aber nach einer Woche ist noch nix da.

  267. Okidoki sagt:

    Bitte um Hilfe
    Stornierung des Vertrages Nr. 780446957

    • Haben Sie schon über das Kontaktformular gekündigt? Und wenn ja, wann??

      • Seymanur bsrn sagt:

        Sehr geehrte Frau Lauckenmann, bitte helfen sie mir . Ich habe eine E-mail heute bekommen MİT der verlângerung Um 1 jahr .ich habe DİE Versicherungen Nur für ein jahr gebucht und jetzt wollen DİE einmal 108 euro und eihmal 47.50 euro bitte stornieren sie meine vertâge.die vertragsnummern sind :
        VSNR: 780386063
        VSNR: 780386063
        Über den kontakformular habe ich auch schon gekündigt . Ich bedanke mich im Voraus

      • Wir haben Ihre Anfrage an die BD24 weiter geleitet.

      • Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
        Hallo Frau Lauckenmann,

        vielen Dank für Ihre E-Mail.

        Herr B. hat uns am 11.05.2015 über das Kontaktformular/ Feedback kontaktiert. Aufgrund dessen wurde der Vertrag aus Kulanz beendet. Anbei die Kündigungsbestätigung.

  268. MJ sagt:

    Im Bezug auf den früheren Text: Die vier Kündigungen habe ich schon durch Kundenzentrum geschickt, die gescannte Version per Mail geschickt und die originale Version per Post geschickt. Ich habe mehrmals Mails geschrieben um das Verständnis zu bitten. Ich bin wirklich hilflos. Übrigens habe ich das Ticket beim „Billig-Fluege.de“ gebucht. Vielen herzlichen Dank im Voraus..
    Die Versicherungsnummern schreibe ich noch mal: 1) 780365585, 2) 780364211, 3) 780365586, 4) 780364212

  269. MJ sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    Am 09.05.2014 habe ich für eine Reise nach Spanien gebucht. Dabei habe ich vier Versicherungen für hin und zurück abgeschlossen. Gestern habe ich vier Verlängerungen über diese Versicherungen bekommen. Ich habe Kündigungen geschrieben und mehrfach kontaktiert. Leider habe ich Ansage bekommen. Die insgesamte Summe ist unglaublich hoch.
    Versicherungsnummern: 1) 780365585, 2) 780364211, 3) 780365586, 4) 780364212
    Ich würde mich sehr über ihre Unterstützung freuen..

    • Haben Sie schon über das Kontaktformular gekündigt? Und wenn ja, wann??

      • MJ sagt:

        Ich habe am 05.05.2015 die Kündigungen sowohhl durch Kundenservice-formular als auch durch die Sendung einer handschriftlichen Kündigung per Mail und per Post eingereicht.

      • MJ schrieb uns am 11.5.15:
        Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

        die Firma, Berlin Direkt Versicherung, hat mir letzte Woche, die Kündigungsbestätigungen auf Kulanzbasis ohne Anerkennung einer Rechtspflicht zu mir geschickt.
        Ich danke Ihnen vielmals für Ihre Beratung und Unterstützung. Viele Grüße

  270. Der Berater verweigert sogar erneut den Namen zu sagen, damit man sich beschweren kann sagt:

    Dieses Unternehmen ist eine Katastrophe und der Kundenservice völlig inakzeptabel. Ich war der Ansicht, eine Versicherung für einen bestimmen Urlaub abgeschlossen zu haben, diese verlängerte sich allerings automatisch und ohne Vorwarnung. Das gesamte Jahr hört man nicht von Berlin Direkt, keine Werbung, keine Newsletter, nichts. Bis dann schließlich die einmonatige Kündigungfrist abläuft und man gemailt bekommt: wir freuen uns, dass sie weiterhin unsere Versicherung nutzen möchten.

  271. Boris Schumacher sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    am 27.4.2013 habe ich auf Anraten von ´“ab in den Urlaub.de“ eine Reiseversicherung bei Berin Direktversicherung abgeschlossen Vertrag 778882176 man bestätigte mir damals, dass es für 49€ eine einmalige Versicherung sei am 22.4.15 bekomm ich nun erstmals eine Mail wg der inzwischen weitergeführten Vers. & ich soll 99€ zahlen. Auf Anfrage per Kontaktformular und bitte um Kulanz keine Reation. Können Sie mir bitte helfen?? Vielen Dank – Boris Schumacher

  272. Viktoria sagt:

    Hallo,

    mir ist es auch passiert. Letztes Jahr die Versicherung abgeschlossen in dem Glauben, dass es nur für ein Jahr ist. Erst vorgestern habe ich erfahren, dass die Versicherung sich automatisch verlängert! War schon verzweifelt und wusste nicht was ich machen soll. Habe versucht per e-mail noch die Versicherung zu kündigen, aber eine Absage gekriegt. Habe heute Kontaktformular ausgefüllt und abgeschickt, jetzt bleibt nur zu warten 🙁
    Ver-Nr.:7803334

  273. Firstnick sagt:

    Am 12.04.2014 habe ich online für meine Familie eine Reise über http://www.billigfluege.de/ Condor nach Mallorca gebucht. Dabei wurde ein Versicherungsschutz „Jahres-Reiseschutz Premium Plus Fam“ angeboten, der das ganze Jahr für alle Reisen, die wir machen, gilt. Und das für 95,88 €. Ich war davon ausgegangen, dass eine Jahres-Reiseschutzversicherung ist für ein Jahr ist. Preis jetzt 181,18 € !!!
    Ich möchte gerne die Versicherung rückwirkend zum Ende des ersten Versicherungsjahres kündigen,

  274. Frederik H. sagt:

    Guten Tag.
    Habe das gleiche Problem mit BD24.
    Habe vor einem Jahr 2 Reisen gebucht und war im Glauben das dies eine einmalige Sache ist!
    Können Sie mir helfen den Vertrag rückwirkend zu stornieren?

    Meine Vorgangsnummern: 780276288 & 780285769

    Viele Grüße

    Frederik

  275. Jacky sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann
    Auch ich bitte Sie in dieser Sache um Hilfe.
    Ich habe letzes Jahr bei der Berlin Direkt die Reiseschutzversicherung für die Reise in die Südtürkei abgeschlossen, mit der Annahme für diese Reise. Jetzt hat sich die Folgeprämien (50% mehr) automatisch verlängert. Ich habe auch keine Reaktion auf mein Kontaktformular erhalten, dafür habe ich die letzte Mahnung erhalten mit Drohung vom rechtlichen Schritten. Meine Versicherungsnummer lautet: 780040913. Besten Dank.

    • Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Hallo Frau Lauckenmann,

      vielen Dank für Ihre E-Mail.

      Leider hat Frau B. nicht das angebotene Kontaktformular genutzt. Gerne bestätige ich die Vertragsbeendigung zum 16.02.2015.

      n.

  276. Besha sagt:

    Am 21.02.14 buchte ich mit meiner KK ein Ticket für meine Mam. Dann erhielt ich eine Abbuchung von ca 30€. Über den Vers.abschluss hatte weder meine Mam als Reisende, noch ich, absolut nichts per Post oder Email erhalten. Wir hatten das dann so „hingenommen“, da es „nur“ 30€ waren und es einmalig für die Reise war. 1 Jahr später 47,88€ abgebucht, ohne Kommunikation ist unter alle S… Hatte bis jetzt nicht mal eine Vers.nr. Erst von Masterc. erhalten.
    Warte auf Feedback von BD24 nach Kontakform

  277. PatNoz sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    auch ich bitte sie in dieser Sache um Hilfe.
    Vertragsbeginn war bei mir auch im Jahr 2014 mit einer Urlaubsreise.
    überrascht musste ich feststellen dass sich diese versicherung für das folgejahr 1. um 50% erhöht 2. automatisch verlängert wird und 3. keine reaktion seitens des unternehmens auf meine kontaktversuche über das feedbackformular erfolgt
    Versicherungs NR:780 270 937
    Auf meine Kündigung wurde mir mitgeteilt das dies nicht mehr möglich seih.
    Vielen Dank 🙂

  278. Christina sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe ein ähnliches Problem.Habe am 19. 04.2015 eine e-Mail von Berlin direkt erhalten , dass meine reiseschutzversicherung sich um ein Jahr verlängert.Doch die Versicherung habe ich letztes Jahr ca. 3 Monate nach unseremUrlaub per Fax u per Post gekündigt ,doch habe leider keine Bestätigung erhalten. Habe auch leider vergessen mich um den Erhalt der Bestätigung zu kümmern… Bitte helfen sie mir weiter, den ich kann diesen Betrag nicht zahlen. Ver-Nr 780305022

  279. Kreta W. sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    für mich war die Seite Verbraucherschutz.de schon eine große Hilfe, weil ich gesehen habe, dass wir nicht die Einzigen sind, die auf die BDV hereingefallen sind.
    Auch wir haben unwissend einen Vertrag abgeschlossen, den wir gar nicht wollten und der sich jetzt auf das Doppelte erhöhen soll. Ich habe Ihrem Tipp entsprechend um Kulanz und eine rückwirkende Kündigung gebeten. Leider lässt und die BDV trotzdem nicht aus dem Vertrag. Können Sie uns weiterhelfen?

  280. pk sagt:

    Sehr geehrte Fr. Lauckenmann,
    auch ich bin vor 1 Jahr unaufmerksam auf die BD23 hereingefallen und habe, da ich 2 Teilflüge online gebucht habe, direkt 4 Versicherungen abonniert. Verfahren wie hier: help.orf.at/stories/1733831/
    Zum Glück habe ich auf verbraucherschutz.de gestoßen und habe das Feedbackformular ausgefüllt.
    Würden Sie von Ihrer Seite zusätzlich auf die Vorgangsnr. 780117382 / 780117379 / 780117377 / 780117376 hinweisen um die Wirksamkeit zu erhöhen!?
    Herzlicher Dank

  281. tomtom sagt:

    Ich bitte um Hilfe. Auch wir haben eine Reisevers. letztes Jahr abgeschlossen. Die Versicherung habe wir Ende des Jahres 2014 termingerecht gekündigt.
    Die Berliner Vers. hat sich nie dazu schriftl. gemeldet. Jetzt am 01.04.15 wurde einfach wieder abgebucht. Wir haben sowohl mehrmals über das Kontaktformular , als auch mit einem 2 .Einschreiben mit Rückschein (Kopie d. Kündigung u. Einschreibungsbeleg) keine Antwort bekommen!! Ich habe die Lastschrift rückgängig gemacht und bekam nun eine Mahn.!

    • Ich habe Ihre Anfrage an die BD24 weiter geleitet.

    • Wir hatten Ihre Anfrage weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:

      Hallo Frau Lauckenmann,

      vielen Dank für Ihre E-Mail.

      Herr S. hat uns am 12.04.2015 über unser Kontaktformular/ Feedback kontaktiert. Am 16.04.2015 haben wir die entgegenkommende rückwirkende Beendigung bestätigt.

    • Wir hatten Ihre Anfrage nach Erhalt der Vertragsnummer weiter geleitet und erhielten die nachstehende Information:
      Hallo Frau Lauckenmann,

      vielen Dank für Ihre E-Mail.

      Herr S. hat uns am 12.04.2015 über unser Kontaktformular/ Feedback kontaktiert. Am 16.04.2015 haben wir die entgegenkommende rückwirkende Beendigung bestätigt.

      Frau S. schrieb uns:
      Lieber Verbraucherschutz,
      vielen Dank für Ihre schnelle und reibungslose Hilfe, ohne die wir wahrscheinlich nicht ausgekommen wäre.!!
      Mit freundlichem Gruß Petra S.

  282. matko sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    auch ich bitte sie in dieser Sache um Hilfe.
    2014 wurde von mir im rahmen einer fernreise eine versicherung bei der genannten gesellschaft abgeschlossen, wie von mir gedacht für die dauer der reise.
    überrascht musste ich feststellen dass sich diese versicherung für das folgejahr 1. um 50% erhöht 2. automatisch verlängert wird und 3. keine reaktion seitens des unternehmens auf meine kontaktversuche über das feedbackformular erfolgt. versnummer: 780 257 403 danke

    • matko sagt:

      Inzwischen erreichte mich eine email der berlin-direkt mit einer rückwirkenden kündigung. vielen dank für ihr engagement in den vergangenen jahren in dieser sache.

  283. Bagreev sagt:

    Bei mir ist ebenfalls ein ähnlicher Fall vorgefallen, ich habe 2013 eine Rücktrittsversicherung abgeschlossen und mir was es nicht bewusst das diese sich auch automatisch Jahr für Jahr verlängert, was eigentlich nicht der Normalfall ist. Die Reiserücktrittsversicherungen schließt man eigentlich nur für den Zeitraum wo man auch verreist. Habe jetzt die BD24 über das Kontaktformular angeschrieben um bitte die Beiträge wenigstens für das Jahr 2015 zu erstatten, hoffe das dies auch geschehen wird.

  284. DirtyHarry sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    gerade eben habe ich die Kündigungsbestätigung von der Berlin Direkt Versicherung erhalten. Mein voriger Kommentar hat sich daher erledigt. Ich hatte das Feed-Back Kontaktformular benutzt.
    Jetzt ist alles wieder Bestens.

  285. DirtyHarry sagt:

    Wir haben am 08.04.2015 zu dritt eine Reise gebucht und gleichzeitig eine Jahres-Reiseschutz Prem. Vers. bei BD-Vers. abgeschlossen. Diese Versicherung wurde am 15.04.2015 geändert, weil wir unseren Sohn als vierte Person mit haben eintragen lassen. BD hat dies unter einer neuen Vers-Nr. geändert, ohne Hinweis auf die geänderte Vers.Nr. Wir haben unsere ursprüngliche Vers-Nr. im November gekündigt und keine Bestätigung erhalten. Nun will Berlin Direkt von der geänderten Versicherung den Beitrag.

  286. Fancy sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann,

    ich BITTE Sie so sehr um Hilfe. Ich hatte vor einem Jahr am 21.04.2014 aus versehen durch einen Klick den ich ungewollt getätigt habe eine Reise gebucht die ich eigentlich gar nicht buchen wollte. Da ich mich nicht auskannte, hab ich dann einfach die Jahres-Reiseschutz Premium von 87,-€ bezahlt und hoffte, damit sei alles erledigt. Heute bekam ich dann eine E-mail wo drin stand das sich meine Versicherung automatisch verlängerte. Musste nichts davon. Bitte helfen sie mir

  287. Sozzi222 sagt:

    Guten Tag!
    Mir wurden am 03.04.2015 275,64 EUR abgebucht. Ich habe lediglich letztes Jahr eine Reise über booking.com gebucht und nun aus heiterem Himmel wird ein so hoher Betrag von meinem Konto abgebucht. Das kann doch nicht rechtens sein?
    Ich habe nun auch schon zweimal an die Versicherung über das Kontaktformular geschrieben und leider bisher keine Antwort erhalten.

  288. Werner sagt:

    Kann man diese unverschämten Machenschaften von „Berlin Direkt“ nicht ein für allemal gesetzlich abstellen?
    Die tun so als ob sie großzügig Kulanz gewähren. Aber wieviele zahlen aus Unkenntnis trotzdem?

  289. Kris sagt:

    Ich habe das Formblatt ausgefuellt und parallel geschrieben. Seitens BD24 bekam ich keine Antwort. Ich halte diese Firma fuer eine dubiose Abofalle erster Guete!

  290. Anja sagt:

    Nach der Ausfüllung des Formblatt hat BD24 mein Problem kulant bearbeitet. Vielen herzlichen Dank!

  291. Jule sagt:

    mir ist das gleiche passiert. Hatte bei ab-in-den-Urlaub eine Türkei Reise gebucht und keine Reisekrankenversicherung abgeschlossen. Die hatte ich extra über den ADAC bezahlt. Nun wurde mir von Berlin direkt das Geld abgebucht. Auf zwei Kündigungsschreiben per mail habe ich noch keine Antwort erhalten. Heute habe ich es erneut über das Kontaktformular versucht. Bin gespannt…

  292. frodo sagt:

    Die Versicherung hat mir umgehend mitgeteilt, das sie aus Kulanzgründen
    die Versicherung rückwirkend gekündigt haben.
    Nochmals ein Tip. Ich hatte diese Versicherung für eine gebuchte Reise
    verlangt. In den Versicherungsbedingungen muss dann wohl nicht- offensichtlich-
    eine längere Laufzeit möglich sein. Also..immmer wieder a l l e s lesen.

  293. frodo sagt:

    Bei mir wird die gleiche Masche versucht.
    Ich habe im April 2014 eine Reise über travel 24 gebucht und nur für diese eine Reise über travel24 einen Reiseschutz– und keine längerfristige Versicherung vornehmen lassen.
    Heute, am 26.03.2015 habe ich dieses auch so der berlin-direktversicherung freundlich mitgeteilt, bevor ich dann evtl. erfolgsversprechene Maßnahmen einleiten werde.

  294. Rebecca Schulz sagt:

    Liebe Frau Lauckenmann, vielen Dank, dass Sie sich in dieser Angelegeneheit für die Verbraucher einsetzen – ich habe für die Versicherungsnr 780114434 soeben meine Kündigung angeschickt über das Kontaktformular und um rückwirkende Vertragsbeendigung gebeten. Wie bei den anderen Personen habe ich am 6.03.2014 eine Reise über travel 24 gebucht habe und nun wurde ein Betrag von 149 Eur abgebucht wurde und zwar zwei Mal, da ich auch noch für meine Freundin mitgebucht habe (Versicherungsnr. 780114456).

  295. Philip P. sagt:

    Habe vergangene Woche auch eine entsprechende dieser Versicherung bekommen. Scheinen auch nach Jahren leider noch immer die selbe Masche zu fahren! Bitte Sie auch in meiner Angelgenenheit (V.Nr.: 780226489) aktiv zu werden. Den Widerruf habe ich gerade abgesandt.

    Besten Dank und
    viele Grüße!

  296. Anja sagt:

    ich habe ein Flugticket bei Billigflug.de online gebucht. Beim Ticketverkauf habe ich ausdrücklich keine weiteren Leistungen über das Ticket hinaus bestellt. Kurz nach der Sendung des Formulars habe ich plötzlich ein neues Formular erhalten, demnach ich mir den CleverFly Umbuchungsschutz wünsche. Diese Leistung habe ich jedoch nicht bestellt. Ich habe ferner keine Reiseversicherung angefragt. Trotzdem hat BD24 mir diese Leistungen in Rechnung gestellt. Ich habe Sie daraufhin angerufen, um die Situation zu besprechen und Ihnen mitzuteilen, dass ich keine Versicherungen gebucht habe. Trotz sofortiger Kündigung hat mir ein Mitarbeiter von Ihnen gesagt, dass ich ein Umbuchungsschutz bestellt habe und eine Gebühr von EUR 47,88 für ein Jahr bezahlen muss.

    Anfang Mai 2014 war ich krank und konnte nicht verreisen. Ich habe nachgefragt, ob ich das Geld für das Ticket zurückbekommen kann oder ob ich das Ticket umbuchen kann, da ich für den Umbuchungsschutz bezahlt hatte. Das war nicht möglich. Das Ticket konnte auch nicht auf meine Tochter umgeschrieben werden. Obwohl ich die Gebühr bezahlte, habe ich keine Leistung erhalten.
    Hiermit möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich nicht vereist bin (Reise war vom 02.06.2014 bis 30.06.2014 geplant), da ich im Krankenhaus (seit 02.06.2014) lag. Ich habe auch Billigflug.de kontaktiert, damit ich das Geld zurückbekommen kann, aber ohne Erfolg. Trotz der Versicherung, die ich zahlen musste.

    Ich habe den vollen Betrag in Höhe von 619,61 am 24.02.2014 überwiesen und dann Billigflug.de hat die gleiche Summe vom meinem Konto am 26.02.2014 abgebucht. Diese 2. Summe wurde mir am 20.06. 2014 erstattet, als ich nach der Zurückzahlung fragte. Auch hier habe ich mich betrogen gefühlt. Am 02.03.2015 hat Berlin Direkt 24 von meinem Konto EUR 71,88 abgebucht. Nachdem ich
    meine Bank kontaktiert habe, wurde mir das Geld wieder gutgeschrieben.

    Am 13.03.2015 erhalte ich das Schreiben von BD 24 vom 06.03.2015, dass die Lastschrift über den Betrag von EUR 71,88 nicht eingelöst werden konnte. Ich verstehe nicht, weshalb ich diesen Betrag zahlen soll. Aufgrund meiner Erkrankung konnte ich nicht verreisen. Trotz des bezahlten Umbuchungsschutzes, habe ich keine Leistungen von Ihnen erhalten. Weshalb schulde ich dann EUR 71,88 EUR?

  297. Joe P. sagt:

    Habe das Formblatt ausgefüllt, freundlich auf Verbraucherschutz und Frau Lauckenmann
    hingewiesen und und an den sich daraufhin inzwischen entwickelnden guten Ruf bezüglich der Kulanz von Berlin Direkt appelliert.
    Kaum 2 Stunden später habe ich von Berlin Direkt den freundlichsten Brief aller Zeiten bekommen,
    und mein Vertrag wurde ohne Anerkennung der Rechtspflicht umgehend rückwirkend und wunschgemäß beendet.
    Vielen Dank an Frau Lauckenmann und an Berlin Direkt für die perfekt kulante Reaktion.

  298. Stefan79 sagt:

    Hallo,

    auch bei mir die automatische Verlängerung und eine erste Ablehnung der Kulanz.

    Bei mir geht es um 133 EUR.

    Ich hoffe, über das Kontaktformular und Hinweis auch den Verbraucherschutz klappt es. Ich habe es gerade abgeschickt.

    Ich gebe anschließend Info.

  299. TO sagt:

    Hallo zusammen,
    hab über Flug24 die Versicherung dazugebucht. War für mich nicht ersichtlich das diese automatisch verlängert wird. Hab jetzt über das Kontaktformular (wie oben im Artikel erwähnt) um rückwirkende Kündigung gebeten. Geht leider um einen relativ hohen Betrag 🙁
    Hoffe das es klappt und werde dann wieder hier berichten.

    • Optima sagt:

      19.03.15 Ich hatte letztes Jahr eine Reiserücktrittsversicherung für einen 4-tägigen Hotelaufenthalt gebucht.
      Heute bekam ich eine E-Mail von der Berlin direkt, welche mich darauf aufmerksam machte, dass in den nächsten Tagen die jährliche Reiseschutzversicherung in Höhe von 179,88 EUR abgebucht wird.

      Ich hielt es zunächst für Spam, ein Blick ins Internet hat mir aber die Augen geöffnet.
      Nun habe ich über das Feedback-Formular Kontakt aufgenommen und bin gespannt was passiert.
      Werde berichten!

      • Optima sagt:

        19.03.15 Die Berlin direkt hat auf Kulanzbasis den Vertrag rückwirkend zum Ende des vergangenen Versicherungsjahres beendet.
        Ich wäre auch sonst bis zum Äußersten gegangen…..

        Was lernen wir daraus: Nie wieder eine Reiseversicherung abschließen, hätte eh nichts gebracht!

    • TO sagt:

      Hab mit Verweis auf diese Seite eine rückwirkende Kündigung der Versicherung auf Kulanzbasis erhalten. Innerhalb von 2 Tagen kam die Bestätigung!

  300. Jenny sagt:

    Hat funktioniert. Vielen Dank. 🙂

  301. Sevi sagt:

    Vielen Dank an Frau Gunda Lauckenmann und damit an den Verbraucherschutz.de!

    Mir wurde nun von der Berlin-direktversicherung mit Ihrer Hilfe nach fast 3 Monaten der Betrag überwiesen, nachdem ich bereits im vergangenen Jahr versucht hatte eine Schadenregulierung für Clever Fly anzufordern!
    Nun warte ich noch um Stornierung meiner Verträge – diese wurden um 1 Jahr verlängert mit enormer Preiserhöhung für das weitere Jahr…
    Vielen Dank für die schnelle und erfolgreiche Hilfe bisher!!

  302. Patrick sagt:

    Bei mir das gleiche Spiel. Habe gerade mit der Hotline gesprochen und die Dame sagte mir dass ich keiner andere Möglichkeit hätte als den Betrag (144€) zu bezahlen.
    Habe nun auch noch eine E-Mail geschrieben und hoffe das es nun funktioniert.

  303. Wonnchen1510 sagt:

    Ich fall ja aus allen Wolken… Auch ich habe nun solch eine e-mail erhalten und wusst ja gleich gar nicht was. Ich hab den Flug letztes Jahr im März gebucht und könnte schwören, dass ich überhaupt keine Versicherung mit dazugekommen hab. Wie dem auch sei. Habe ich nun eine e-mail hingeschickt mit Kündigung, Widerruf und der Gleichen. Dann bin ich auf diese Seite gestoßen (Gott sei Dank) und habe über das Kontaktformular nochmal eine eine Mitteilung an die Versicherung geschickt. Man wird sehen.

  304. Boris Kany sagt:

    Hallo, ich habe bei Flüge.de einen Flug gebucht und bei meiner Kartenabrechnung festgestellt das mir zwei Versicherungen abgebucht wurden über bd24-direkt.
    Habe versucht mit Flüge.de kontakt aufzunehmen, das dauerte genau 45 min in der Hotline Warteschleife. da wurde mir gesagt ich soll eine E-Mail an den Kundenservice schreiben.
    Bei bd24-direkt habe ich mich dann telefonisch gemeldet und es hörte sich so an das dies wohl öfter vorkommt. Wie kann man dies Stornieren?

  305. Jürgen sagt:

    Ich hatte die Versicherung während einer Flugbuchung mitgebucht, wurde aber im Online-Bestellprozess nicht auf die Kosten hingewiesen, sondern wurde nach Ausweisung der Kosten für den Flug direkt zum Bezahlen weitergeleitet – und meinte daher, dass auch nur der Betrag für den Flug abgebucht wird. Dieser Versicherungsservice ist höchst dubios und die Täuschung im Onlinebestellprozess ist schändlich.
    Wäre es möglich, eine gerichtlich verwertbare Probebestellung zu machen? (Fluegede)

  306. Sven M. sagt:

    Hallo,
    leider ebenfalls unwissentlich die automatische Vertragsverlängerung verpasst. Bei meiner ersten Mailantwort zum fälligen überraschenden Jahresbeitrag mit der Bitte um Kündigung aus Kulanz eine Negativantwort erhalten mit der Begründung „Gleichbehandlung aller Kunden“. 2te Mail/Versuch mit verweis auf diese Seite und das Feedbackformular ausgefüllt. Bin sehr gespannt. Und falls Ihr helfen könnt, wäre ich Euch sehr dankbar

    MfG Sven M.

  307. AlexZollernalb sagt:

    na Klasse !!!
    nach der Absage nochmal das Formular ausgefüllt, mit dem Hinweis auf Verbraucherschutz.de

    und schon gehts …. keine zwei Stunden später …:-)

    PERFEKT !!!!!

  308. AlexZollernalb sagt:

    Mir ist es gleich ergangen.
    Nachdem ich mich hier informiert habe, habe ich das Kontaktformular für BD benutzt.
    Mit der Bitte um Stornierung. Abgelehnt…. wegen der Nichteinhaltung der Kündigungsfrist.
    (Obwohl BD in einem Schreiben an Verbraucherschutz eingeräumt hat, die Verträge aus Kulanz zu stornieren ???)
    Ich habe nochmals das Formular ausgefüllt – mit dem Hinweis auf Verbraucherschutz.

    Bin mal gespannt …..

  309. Peransa sagt:

    Hallo Leute
    Auch ich habe eine Email mit einer dazuliegenden Rechnung in Höhe von knapp 200 Euro empfangen. Bei meiner Reisebuchung im März letzen Jahres hieß es: einmalige 50EUR. Von einem dauerhaften Vertrag, geschweige denn von einer automatischen Vertragsverlängerung war keine Rede. Was kann man da tun?
    Habe jetzt das Formular ausgefüllt und warte auf die Rückmeldung.

  310. Susi sagt:

    Zu meinem Kommentar vom 07.03.2015
    Heute habe ich von der BD eine Email erhalten, dass der Vertrag auf Kulanzbasis rückwirkend beendet wurde.
    Es hat also geklappt.

  311. Pierre90 sagt:

    Guten Tag,
    Habe das gleiche Problem wie die meisten Leute hier.
    Soll ein weiteres Jahr zahlen obwohl ich nicht drüber
    informiert worden bin das die Versicherung sich
    automatisch verlängert.
    Habe über das Feedback schreiben schon versucht
    eine Kündigung aus Kulanz zu erreichen, dies wurde aber
    Abgelehnt.
    Nun bitte ich sie um Hilfe, weil ich die Kosten unmöglich
    zahlen kann.

    Mit freundlichen Grüßen
    Pierre

  312. Susi sagt:

    Ich habe ebenfalls die Information der Verlängerung und den erhöhten Betrag per Email erhalten. Daraufhin habe ich per Post um eine rückwirkenden Stornierung gebeten. Heute erhielt ich die Email, dass dies nicht möglich sei. 🙁
    Jetzt habe ich nochmals über die Feedbackseite (Link von hier) geschrieben. Hoffentlich klappt es jetzt mit der Stornierung.

  313. Tina sagt:

    Hallo,
    Auch ich habe heute die Mail bzgl. Der Versicherungsprämie bekommen. Bei mir jedoch „nur “ 78€. Ich werde das Formular ausfüllen und auf Kulanz hoffen.
    Ich habe keine Vertragsunterlagen und von einer dauerhaften Versicherung war nie die rede.

    Hoffen wir das beste !

    • Pierre90 sagt:

      Hallo,
      Wäre sehr nett wenn sie mich bitte auf dem laufenden halten.
      Meine erste Kündigung aus Kulanz wurde abgelehnt.
      Mit freundlichen Grüßen Pierre90

  314. mutter sagt:

    Hallo ich brauche Hilfe weil die so genannte bd 24 direkt hat von meine konton 74€ abgebucht. Ich habe keine email bekommen oder Vertrag Bedingungen verstehen, ich hätte keine Ahnung voran es geht . die haben einfach von meinem Kanton abgebucht, es ist argelich dass ich so wenig deutsch verstehen kann und weiße ich nicht wo ich hilfe fragen kann, ich bitte um hilfe!!!!

  315. Dagmar sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    auch mir wurde bei einer Buchung im Internet bei „Ab in den Urlaub“ von einem Mitarbeiter eine einmalige, für ein Jahr geltende Reiseversicherung der Berlin Direkt verkauft bzw. aufgedrängt. Gestern habe ich ebenfalls eine automatische Vertragsverlängerung per Email erhalten! Ich habe soeben das Kontaktformular der Berlin Direkt ausgefüllt und bin gespannt, wie es weitergeht. Ich komme aus Österreich und bei uns sind schon viele derartige Fälle bekannt. Beste Grüße

  316. Dodele sagt:

    Also bei hat es jetzt auch endlich über das Kontaktformular funktioniert. Sämtlich anfragen meinerseits über den „normalen“ weg sind gescheitert. Schade BD 24 , dass man gezwungen wird, den oben beschriebenen Weg zu gehen. Ein großes Dankeschön an den Verbraucherschutz, alleine würde ich wohl zahlen müssen…

  317. Christine sagt:

    Ich hatte ebenfalls gestern eine ungewollte Überraschung in Form einer stillschweigenden Vertragsverlängerung beim o.g. Versicherer in meinem EMAIL-Postfach. Nach einer google-recherche bin ich hier auf diese Seiten gestoßen und habe wie hier angegeben mich direkt über das Kontaktformular bei BD24 gemeldet. Heute kam die ernüchternde Antwort, dass mir kein außerordentliches, rückwirkendes Kündigungsrecht eingeräumt wird. Muss ich das wirklich so hinnehmen? Was soll/kann ich noch tun.

  318. Jul sagt:

    ich habe ebenfalls gestern (Sonntag 02.03.15) eine Mail erhalten, dass ich 99€ für die Verlängerung dieser Reiseversicherung zu zahlen hätte und habe gleich gestern noch über das Kontaktformular meine Kündigung in Auftrag gegeben. Heute kam noch keine Rückmeldeung, ich hoffe dann morgen – melde mich dann nochmal ob es geklappt hat

  319. Heinz sagt:

    Die RV Berlin Direkt hat nun die Verlängerung meiner beiden Verträge (1x 143.- und 1×178.– Euro) dank ihres Formulares auf „Kulanz“ storniert. Auch bei meinem Schwiegersohn, welcher die gleichen Verträge abgeschlossen hatte, hat es super funktioniert. Herzlichen Dank

    • Urlaubslos sagt:

      Auch bei mir wurde völlig unerwartet der Vertrag verlängert und durch die 169€ was mir jetzt dieses Jahr dadurch fehlen kann ich mir meinen Urlaub abschminken! DANKE Berlin Direkt für solch eine Täuschung. Und dann nicht einmal innerhalb von 14 Tagen eine Kündigungsbestätigung schicken können.

  320. Torsten sagt:

    Ich sehe den Weg über das Kontaktformular kritisch, da dort nur wieder weitere Daten wie Telefonnummer abgefragt werden.

    • Joerg. S. sagt:

      Sie können ja andere Wege wählen….das steht ihnen doch frei.
      Ich für meinen Teil bin sehr froh, dass ich mit Hilfe der Menschen bei Verbraucherschutz.de innerhalb von 3 Std. aus dem Vertrag draußen war. Ich wäre zeitlich ziemlich überfordert gewesen, den Kampf selbst auszufechten….

  321. guni sagt:

    Liebe Frau Lauckenmann,
    ich habe keinen Beleg für die Kündigung meiner Reiseversicherungen (2) und habe per mail Nachricht bekommen, dass beide damit um ein Jahr verlängert werden. Der fällige Betrag soll eingezogen werden.
    Ich habe jetzt die Berlin Direkt über das angegebene Formular angeschrieben.
    Gibt es noch etwas zu beachten?

  322. file.x sagt:

    Also bei mt hats geklappt – erst lesen:)

    Vielen dank!

  323. Sunny sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann,
    Ich habe am 11.02.2014 bei der BerlinDirekt eines Reiseversicherung für meine damalige Reise abgeschlossen. Am 29 01.2015 bekam ich per E-Mail von der Versicherung eine Nachricht, dass sich der Jahres-Premienschutz aufgrund meiner fehlenden Kündigung um ein weiteres Jahr verlängern wird und man mir die Prämie für das Jahr 2015 in den nächsten Tag von meinem Konto einziehen werde.Ich habe ihr Formular für die Beschwerde verwendet und hoffe das es baldigst Erledigt wird.

  324. Dodele sagt:

    Bei mir wurde der Vertrag trotz abgeschickter Kündigung verlängert. Die Prämie war deutlich höher als im Vorjahr. Telefonisch konnte ich keinen erfolg verbuchen, ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass man an einer Gleichbehandlucg aller Kunden interessiert sei und ich aus dem Vertrag nicht raus komme. Kulanz über Verbraucherschutz wurde bestritten, stattdessen hieß es, diese käme nur Bedürftigen zu. Bin nun gespannt, wie es weiter geht.

  325. Philipp sagt:

    bei mir hat der Versuch über das Kontaktformular leider nicht funktioniert. Ich habe stattdessen die prompte Buchungsbestätigung dieser Versicherung. Eine kulante Behandlung wurde mir also nicht zugestanden; stattdessen heißt es in dem Schreiben: „Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir im Sinne der Gleichbehandlung unserer Kunden von dieser Regelung der Allgemeinen Versicherungsbedingungen nicht abweichen können.“ Gibt es noch andere Möglichkeiten? Bin um jeden Rat dankbar!

  326. Heinz sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann!

    Ich habe am 24.2.2014 bei der BerlinDirekt eines Reiseversicherung für meine damalige Reise abgeschlossen. Am 11.2.2015 bekam ich per E-Mail von der Versicherung eine Nachricht, dass sich der Jahres-Premienschutz aufgrund meiner fehlenden Kündigung um ein weiteres Jahr verlängern wird und man mir die Prämie für das Jahr 2015 in den nächsten Tag von meinem Konto einziehen werde.Ich habe nunmehr ihr Formular für die Beschwerde verwendet und hoffe auf pos. Erledigung

  327. Demobo sagt:

    Hallo Frau Lauckenmann,
    meiner Frau und mir ist letztes Jahr genau das gleiche mit bd24-direkt passiert.
    Uns wurde dieses Jahr sogar mit Mahnung etc. gedroht.
    Zum Gück haben wir Ihren Artikel gelesen und den entsprechenden Link im Internet gefunden.
    Ich habe sofort dieses Formular ausgefüllt und noch am Sontagabend die Kündigungsbestätigung bekommen.

    Besten Dank für diese schnelle Hilfe

  328. File.X sagt:

    Hallo zusammen,
    bei mir kam gestern die Mail mit Zahlungsaufforderung 179,88€ und 95€. Letztes Jahr im Februar habe ich einen Flug über Paris nach Lissabon gebucht. Habe gestern dann, zum Glück, den Artikel gefunden und mitttels Feedbackformular meinen Fall geschildert.
    Noch warte ich auf Auskunft, bin aber zuversichtlich.
    Vielen Dank,
    Felix H.

  329. katinka sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,

    habe gleiches Problem wie bereits oft geschildert wurde.
    Habe jetzt das Feedback Formular genutzt mit dem Hinweis auf die Verbraucherschutzzentrale.

    Ich hoffe, das es auch bei uns klappt.

    Viele Grüße
    katinka

  330. Lara sagt:

    Ich habe gerade jetzt die Bestätigung bekommen.

    Vielen Dank für Ihr Schreiben.

    Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel.

    Gerne bestätigen wir Ihnen heute, dass wir Ihren Vertrag, auf Kulanzbasis ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, wunschgemäß und rückwirkend zum Ende des vergangenen Versicherungsjahres beendet haben.

    Grossen Herzlichen Dank an das Verbraucherschutz Team.

  331. Jens. M sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann,
    war im letzten Jahr für 5 Monate beruflich in der Türkei.
    Da ich meine zukünftige Frau mit genommen habe, dachte ich das eine Reiseversicherung
    eine gute Idee wäre. So habe ich dann auch noch, versehendlich 2 Reiseversicherungen mit gleichen Leistungen bei der Berlin Direkt Versicherung abgeschlossen ( VSNR: 780006820 und 780006821) Da jede Reise einmal zu Ende geht, war ich davon ausgegangen, dass auch die Versicherung nach Jahresablauf endet.
    Bitte um Hilfe.

  332. Lara sagt:

    Sehr geehrte Frau Lauckenmann.

    Ich bitte Sie um die Hilfe. Es ist uns das gleiche passiert wie den anderen.
    Ich habe die Zahlungsaufforderung mit dem Hinweis der automatischen Vertragsverlängerung erhalten. Ich habe zweimal über das feedback kontaktformular geschrieben und habe gebeten um storniernierung des Vertrages rückwirkend aus Kulanz. Keine Reaktion. Unser Vertragsnummer:779988210. Bitte helfen uns.

    Danke im Voraus.

  333. barbi sagt:

    Mir hatte BD gleich zwei Versicherungen untergejubelt. Ohne Bezugnahme auf verbraucherschutz.de keine Reaktion – nun aber Storno bei beiden, nachdem ich den hier beschriebenen Weg ging

    1000 Dank an das Team hier!!!

  334. ika sagt:

    Guten Tag,

    ich bräuchte ebenfalls Ihre Hilfe. Mir wurde im August letzten Jahres auch im Glaube, dass die Versicherung nach dem Urlaub endet, eine Versicherung am Telefon ( Travel24) verkauft. Auf die erste Kontaktaufnahme mit der Versicherung wurde mir nur eine Kündigung zum 30.01.2016 und nicht wie von mir gewünscht, eine rückwirkende Kündigung, angeboten. Ich möchte diese Versicherung jedoch gerne rückwirkend kündigen.meine Vertragsnummer 779949699
    Danke

    • Haben Sie es über das Kontaktformular versucht, wie im Artikel beschrieben?

      • ika sagt:

        Liebe Frau Lauckenmann,

        vielen lieben Dank!!! es hat gecklappt,

        Sehr geehrte Frau Hein,

        vielen Dank für Ihr Schreiben.

        Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel.

        Gerne bestätigen wir Ihnen heute, dass wir Ihren Vertrag, auf Kulanzbasis ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, wunschgemäß und rückwirkend zum Ende des vergangenen Versicherungsjahres beendet haben:
        – Versicherungsscheinnummer: 779949699

  335. Joerg. S. sagt:

    Liebe Frau Lauckenmann,

    habe nach Durchsicht dieser Seite heute meine Versicherungsverlängerung storniert. Rückmeldung nach 4 Std. von BD24, Storno erledigt.
    Nun haben die mir aber auch schon im Jänner 2014 eine Jahresprämie ohne Info und ohne Schreiben von meiner MC abgebucht (ich habe das nicht gemerkt–> schlampig) …..bin neugierig, ob die das auch Rücküberweisen….gefordert habe ich das.

    Jedenfalls DANKE für diesen tollen Support hier!

  336. Bei der Abbuchung befindet sich im Verwendungszweck eine Nummer. Sie ist neunstellig und fängt mit 7 an.
    Das ist die Vertragsnummer und die müssen Sie in dem Kontaktformular der BD24 mit angeben.

    • MrLight sagt:

      Wir hatten das selbe Problem hier, mit der Abbuchung über die Visitkarte.
      Da stehen keine weiteren Infos, nur wer abgebucht hat, und wie viel.
      Wir haben einfach bei der Hotline (030 896 770-110) von Berlin Direkt angerufen,
      und nach der Angabe des Namens und der Adresse, hat die Dame uns unsere
      Kundennummer genannt, und noch mal erwähnt, dass wir das Kontaktformular benutzen
      sollten.Weiter habe ich gesagt, dass wir den Betrag von der Kreditkarte rückbuchen lassen, das geht
      bei uns ein Jahr lang

  337. Die BD24 wird zu Ihrer Zufriedenheit antworten. Da bin ich mir sicher. Bitte stellen Sie unbedingt einen Kommentar ein, wenn die BD24 Ihnen geantwortet hat.

  338. Michi aus Wien sagt:

    Im Feber 2014 habe ich einen Flug von Wien nach Kopenhagen über flüge.de gebucht. Im Zuge des waghalsigen Online-Buchungsprozesses, wurde uns auch eine Rücktrittsversicherung angeboten. Aber ein paar Tage später erhalten wir eine unklare Polizze von der Berlin Direkt Versicherung und haben uns gleich per Email beschwert, dass wir damit nicht einverstanden, sind eine längerlaufende Versicherung abzuschließen. Wir haben keine Rückmeldung erhalten, aber jetzt wieder eine Zahlungsaufforderung.

  339. Igordemo sagt:

    Hallo,
    ich bin überglücklich, bei meiner Recherche auf diese Seite gestoßen zu sein. Über das Kontaktformular hat alles wie angegeben binnen 2 Stunden funktioniert und wir sind aus dem Vertrag raus.
    Recht herzlichen Dank!

  340. naty sagt:

    Hallo,

    habe heute Kontakt mit der Versicherung aufgenommen und innerhalb von zwei Stunden die Bestätitgung der Vertragsauflösung erhalten.

    Vielen Dank für Ihre Hilfe!

  341. Birte sagt:

    Guten Tag,
    ich habe versucht mit der Versicherung in Kontakt zu treten (leider per Mail und nicht über das Kontaktformular). Ich habe kurz darauf eine ablehnende Antwort von der Versicherung erhalten. Daraufhin habe ich Ihre Organisation am 30.12.14 per Kontaktformular kontaktiert. Gibt es dazu schon Neuigkeiten? Die Versicherung hat inzwischen abgebucht… Meiner Ansicht nach sogar zu viel (188€ statt 99€).
    Vielen Dank für Ihre Unterstützung und ihr Engagement!
    Birte P.

  342. CaBa sagt:

    Guten Tag,

    ich habe gestern über das Kontaktformular mit der Versicherung Kontakt aufgenommen und habe gleich heute früh eine Antwort bekommen. Es hat alles super geklappt.

    Vielen Dank für die schnelle, unkomplizierte Hilfe!

  343. aufgebracht sagt:

    habe die Zahlungsaufforderung mit dem Hinweis der automatischen Vertragsverlängerung am 08.01.15 erhalten und mich sofort auf dem Postweg beschwert und widerrufen.
    Als Antwort kam :
    …“Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir im Sinne der Gleichbehandlung unserer Kunden von dieser Regelung der Allgemeinen Versicherungsbedingungen nicht abweichen können.“

    bitte helfen sie mir, in den Kommentaren hierzu lese ich, das eine rückwirkende Kündigung sehr wohl möglich ist.

    DANKE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.


DANKSAGUNGEN & ERFOLGE

Vevor.de: Garantiepflicht doch noch nachgekommen

Vevor.de: Garantiepflicht doch noch nachgekommen Herr Helmut B. schrieb am 03.05.2024 an Verbraucherschutz.de: Betreff: VEVOR weigert sich seiner Garantiepflicht nachzukommen Kunden-oder Vertragsnummer: VEVOR 2-in-1-Hybrid Solar Wechselrichter 5500W Reiner Sinus MPPT 100A 500V DC Kauf vom 18.02.2024 bei Ebay Order Nr.26-11187-21052 Internetseite: vevor.de Nachrichtentext: VEVOR weigert sich den nach 20 Tagen Betrieb defekten Wechselrichter ( Defekt wurde durch Photo dokumentiert) zu reparieren […]

petprinted.de erstattet den Kaufpreis für das T-shirt

petprinted.de erstattet den Kaufpreis für das T-shirt Herr Frank B. schrieb uns am 12.12.23: Betreff: petprinted.de liefert personalisiertes Shirt in der falschen Farbe Internetseite: petprinted.de Nachrichtentext: Hallo, wir haben auf der Seite petprinted.de zwei personalisierte T-Shirts bestellt. Einmal in der Farbe grau und einmal in der Farbe weiß. Die Shirts können in einem Konfigurator zusammengestellt […]

Pyur.com: Hardware wurde getauscht

Pyur.com: Hardware wurde getauscht Frau F. schrieb am 21.03.2024 an Verbraucherschutz.de: Betreff: PYUR Telecolumbus GmbH Internetseite: www.pyur.com Nachrichtentext: Sehr geehrte Frau Gebert, sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 17.10.2023 bei der Firma Pyur einen neuen Telefon/Internet/Fernsehvertrag abgeschlossen. HD + ist inkludiert; von Beginn an jedoch funktionierte das CI+-Modul nicht richtig. Das habe ich mehrmals mokiert. […]

floordirekt.de storniert die Bestellung aus Kulanz

floordirekt.de storniert die Bestellung aus Kulanz. Frau Nima N. schrieb uns am 9.4.24: Subject: Fwd: Bestellung 500000342581 bestätigt Hallo Frau Lauckenmann, ich habe am Sonntag was bei Floordirekt bestellt, dies jedoch am Montag 8:37 direkt wieder storniert. Um 9:25 bekam ich von Floordirekt eine E-Mail, dass es an die entsprechende Abteilung weitergeleitet wird. Heute morgen […]

Nomadic-affairs.com: Ware plus Geschenk erhalten

Nomadic-affairs.com: Ware plus Geschenk erhalten Frau Nicole G. schrieb am 15.03.2024 an Verbraucherschutz.de: Betreff: Bezahlt und keine Ware erhalten Kunden-oder Vertragsnummer: Bestellnummer: 129031 Internetseite: Nomadic Affairs Nachrichtentext: Hallo, Ich habe am 01.03.2024 bei Nomadic Affairs Ware im Wert von 130,80 Euro bestellt und auch eine Bestellbestätigung mit den Kontodaten zur Vorkasse Überweisung erhalten. Ich habe dann noch am […]

Izybaby.de: Defekter Flaschenwärmer-K