Verbraucherschutz.de

Warnung vor der Firma Digital Metrico und Optical Medical

27.06.2013 4 Kommentare

Warnung vor der Firma Digital Metrico und Optical Medical

Frau Inga A. schrieb uns:

Sehr geehrte Damen und Herren,

folgende Mail habe ich heute erhalten (siehe nachfolgend und im Anhang).

Zuvor gegoogled, kam ich auf folgende Mitteilungen auf der Web-Seite des Verbraucherschutzes

http://verbraucherschutz.de/ist-optical-digital-heimarbeit-serios/

In meiner Mail hat die Firma ihren “Sitz” nicht mehr in Finnland, sondern nun in (juhu) Israel!! Sie nennen sich auch nicht mehr “Optical Digital”, sondern inzwischen “Digital Metrico”

Ich erstatte Anzeige gegen diese “Firma”, denn lt. Polizei-Rat im Posting der Antworten, geht es hier wohl um Geldwäsche.

Bin nicht drauf reingefallen – Glück gehabt ;o))

Mit freundlichen Grüßen

Inga A.

—–Ursprüngliche Nachricht—–

Von: Aaron Cohen [mailto:digitalmetrico@gmail.com]

Gesendet: Donnerstag, 20. Juni 2013 11:05

An: inga.a.

Betreff: Bewerbungsinformationen Digital Metrico

Sehr geehrte Frau Inga A.

wir danken Ihnen für Ihr Interesse an der Anstellung in unserem Unternehmen. Mein Name ist Aaron Cohen und ich werde Sie weiterhin persönlich betreuen und alle Einzelheiten erzählen.

Zunächst wollten wir und bei Ihnen kurz vorstellen. Unser Unternehmen, mit Standort in Israel Beersheba, ist schon seit Jahren in dem Bereich der Digitalisierung, Übersetzung und Archivierung von Dokumenten, Schreiben und Büchern aller Art tätig. Wir arbeiten mit Verlagen, Archiven, Bibliotheken, privaten Kunden und Sammlern aus aller Welt.

Das Erstellen von Online-Bibliotheken und einzelnen E-Books ist ein wichtiger Bereich unserer Tätigkeit.

Zur Zeit können wir Ihnen eine Anstellung als Service-Mitarbeiter zum Digitalisieren von Büchern und Dokumenten vorschlagen. Zu Ihrer Tätigkeit wird hauptsächlich das Einscannen gehören. Für diese Stelle ist ein Stundensatz von 19,50 Euro Brutto festgelegt, wobei die Mittel für die notwendige Ausrüstung (Industrieller Scanner) von uns vorher bereitgestellt werden. Ihr Arbeitsgerät hat dabei die Masse eines Rohren-Monitors und die verbrauchte Energie wird vom uns Ende des Jahren vergütet. Alle weiteren Ausgaben werden grundsätzlich von uns getragen. Die Materialien werden Ihnen frei eingeliefert und müssen mit der zugelegten Plakette nach der Erledigung des Auftragen bei der Post eingereicht werden.

Ihre Verdienstmöglichkeiten hängen ganz von Ihrer Zeit ab, Sie können schon ab 2 Stunden täglich bis zu 40 Stunden in der Woche selbst Ihre Arbeitszeit und damit Ihren Verdienst bestimmen. Dabei gibt es keine Vorgaben oder Fristen. Ihre Vergütung und den Lohnsteuernachweis erhalten sie monatlich zugeschickt. Falls Sie eine Vollzeitanstellung bei uns anstreben so werden Sie selbstverständlich krankenversichert.

Damit wird Ihnen eine einmalige Gelegenheit geboten, ohne jegliches Vorwissen oder spezielle Ausbildung, einer sehr gut bezahlten Arbeit von zu Hause nachzugehen. Sie brauchen auch kein hohen technischen Kenntnisse, denn unsere technischen Mitarbeiter werden Sie bei ersten Aufträgen und der Installation des Systems voll unterstützen.

Anbei sende ich Ihnen den Arbeitsvertrag zu. Bitte drucken Sie diesen aus und machen Sie sich mit dem Inhalt vertraut. Falls Sie Interessen an der angebotenen Arbeitsstelle haben, und mit allen Punkten des Vertrags einverstanden sind, füllen Sie diesen leserlich aus und schicken uns per E-Mail zurück. Bitte geben Sie selbst an ob Sie an einer Vollzeit- oder Teilzeitanstellung interessiert sind indem Sie die Arbeitsstunden im Vertrag eintragen. Zusätzlich brauche wir noch eine Ausweiskopie und die Kopie Ihrer Lohnsteuerkarte

(Lohnsteuer-Nummer) für offizielle Eintragung bei uns als Mitarbeiter (die Lohnsteuerkarte/Lohnsteuer-Nummer können Sie und innerhalb eines Monats nachreichen). Ich werde Sie umgehend über weitere Vorgehensweise informieren.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Aufmerksamkeit und würden uns freuen Sie als unseren neuen Mitarbeiter schon bald willkommen zu heißen.

Mit freundlichen Grüßen

Herr Aaron Cohen „Digital Metrico“

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teilen

4 Kommentare

  1. Iloms schreibt am 28.06.2013 um 12:39

    Ja, und wovor wird nun gewarnt?

    • Gunda Lauckenmann - Pressesprecherin schreibt am 28.06.2013 um 12:45

      Bitte lesen Sie auch den nachstehenden Artikel und die dazu gehörigen Kommentare:

      http://verbraucherschutz.de/ist-optical-digital-heimarbeit-serios/

    • anolo schreibt am 29.06.2013 um 15:07

      Es wird davor gewarnt, dass diese Firma für den Scanner eine Schutzgebühr verlangt. Diese vom Konto einzieht und hinterher nichts mehr von der Firma zu hören ist. Bin auch nicht darauf hereingefallen, da ich vorher gegoogelt habe. Sollte jeder machen. Es gibt einige Warnungen. Also wirklich nicht darauf reagieren. Ansonsten ist Ihr Konto leer. So schnell können Sie gar nicht gucken.

Einen Kommentar hinterlassen

Wenn Sie uns eine Warnung über ein anderes Thema zukommen lassen wollen, klicken Sie hier!

Mit Übersendung Ihres Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis mit dessen Veröffentlichung durch uns auf dieser Internetseite und der möglichen Übermittlung des Kommentars zur Stellungnahme an die Personen oder Unternehmen, die von Ihnen konkret angesprochen werden. Wir behalten uns vor, Kommentare zu kürzen und unzulässige Inhalte zu löschen. Im Übrigen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung

von 500 Zeichen übrig