Verbraucherschutz.de

net-mobile: Mit dem Handy in die Erotikfalle

03.07.2012 133 Kommentare

Jens S. staunte nicht schlecht, als auf seiner Telefonabrechnung der mobilcom-debitel GmbH die net mobile AG in Düsseldorf Sonderdienste in Höhe von 7,49 Euro (wöchentlich!) in Rechnung stellte. Der nächste Ärger folgte kurze Zeit später, denn bei dem Anruf unter der so genannten Service-Nummer 01805-240077 hing Jens S. mehr als fünf Minuten in der Warteschleife.

Erst wollte man ihm gar keine Auskünfte geben, doch dann erfuhr Jens S.: Er wäre mit seinem Handy auf kostenpflichtigen Erotikseiten gelandet! Stimmt nicht, beteuert Jens S. und kann bis heute nicht verstehen, dass er nachweisen muss, die kostenpflichtigen Dienste nicht in Anspruch genommen zu haben. Das Abonnement wurde daraufhin zwar eingestellt, auf dem entstandenen Schaden blieb Jens S. jedoch sitzen.

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teilen

133 Kommentare

  1. Modjo schreibt am 23.04.2015 um 16:00

    Bloß nichts bezahlen!!! Ist eh illegal!!

    Habe auch nichts bezahelt!! Die müssen klagen wenn sie was wollen!!

    • Anne schreibt am 14.05.2015 um 02:56

      Und wie mach ich das, wenns einfach auf der Rechnung ist?
      Dann hab ich doch gar keine Wahl. , als zahlen,oder?

  2. DieFee schreibt am 13.04.2015 um 11:58

    Ja richtig!!! Diese lautet 0211 / 962 99 220. Warum auf Umwegen, wenn es auch direkt geht, tztztzzz

  3. GhostBusters schreibt am 13.04.2015 um 11:56

    Also eine Direktdurchwahl kann doch garnicht richtig sein. Schaut mal auf der HP der net mobile AG, da steht doch die Tel.-Nr. des Kundenservices. Die kümmern sich sofort um alles!!!

  4. corinna schreibt am 24.02.2015 um 09:32

    Ich bekomme seit Wochen Nachrichten von :
    Net Mobile AG
    Concept Media Group
    Und EDF Communications.
    Ich weiss nicht mal was ich dort bezahlen soll
    ,meine kinder hatten ab und an mein Handy und haben
    Diese Werbeapps weck geklickt auf dem X und dann kamen trotz
    Security APP SMS .

    Liebe grüsse

  5. Jimmy schreibt am 31.12.2014 um 11:06

    Mir ist das gleich passiert: SMS von Billinfo, daß ein Abo abgeschlossen wurde.
    Nach ein paar Wochen eine weitere SMS mit 23 Euro bisher angefallener Abogebühren.

    Hinter Billinfo verbirgt sich die net mobile AG. Telefonisch kontaktiert, sind diese sehr freundlich, verweisen aber auf Dritte.

    Meine Empfehlung: Beim Mobilfunkanbieter Druck machen (Zahlung verweigern) – sie bieten die Abrechnung an, wollen aber nicht verantwortlich sein.
    Bei mir war der Weg über den Mobilfunkaprovider erfolgreich.

  6. kielerlady schreibt am 25.12.2014 um 16:46

    Ich hane angeblich am 4.12.14 ein vidioabo abgeschlossen als mein freund anrief und sagte das ea sofort gestoppt werden soll und sie keinen pfennig sehen werden da sie sonst von dem.anwalt hören lachte die dame und sagte das man ea ja sehem wird da ea ja über die handy Rechnung abgerechnet wird nur dumm das ich selber ünerweise und die keinen pfennig sehen werden da ich jede wocje eine sms erhielt das sie mir 4,99 abziehen.
    Werde meinem Anbieter das sagen und die werden nix bekommen. Frech sowa

Einen Kommentar hinterlassen

Mit Übersendung Ihres Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis mit dessen Veröffentlichung durch uns auf dieser Internetseite und der möglichen Übermittlung des Kommentars zur Stellungnahme an die Personen oder Unternehmen, die von Ihnen konkret angesprochen werden. Wir behalten uns vor, Kommentare zu kürzen und unzulässige Inhalte zu löschen. Im Übrigen verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung

von 500 Zeichen übrig